Sollte dieser Newsletter nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier für die Online-Version.

Newsletter der Griechenland Zeitung

Ausgabe 690 vom 28. August 2019

GZ690 M

Liebe Leserinnen und Leser,

die neue Ausgabe der wöchentlich erscheinenden Griechenland Zeitung ist soeben gedruckt worden und auf dem Weg zu Ihnen nach Hause. Als Online-Abonnent können Sie bereits jetzt das aktuelle E-Paper auf www.griechenland.net herunterladen.
    
Dieser Newsletter bietet Ihnen nur einen kleinen Vorgeschmack, welche Themen aus Hellas diese Woche auf Sie in der Griechenland Zeitung warten. In unserer Zeitung finden Sie natürlich noch viel mehr!

Sollten Sie noch kein Abonnent sein, dann würden wir uns sehr freuen, Sie jetzt bei uns begrüßen zu dürfen.

Abo-Angebote

Mit einem Abo können Sie nicht nur ein ganzes Jahr lang die Griechenland Zeitung lesen, sondern haben bereits ab der ersten Stunde 15 % Rabatt (Silber-Bonus) auf alle Bücher aus unserem Verlag. Ab der sechsten Verlängerung erhalten Sie sogar 30 % Rabatt (Gold-Bonus)

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen! Ihre Redaktion


Titel

Rückkehr zur Normalität
Griechenland kehrt nun auch in Sachen Bankgeschäfte zur Normalität zurück. Ab dem 1. September werden die sogenannten Kapitalverkehrskontrollen (Capital Controls) vollständig aufgehoben. Das stellte Premier Kyriakos Mitsotakis am Montag (26.8.) im Parlament fest. Der Bewegung von Kapital ins Ausland sind damit keinerlei Grenzen mehr gesetzt. Finanzminister Christos Staikouras erklärte, dass man sich zu diesem Schritt in Kooperation mit der Bank von Griechenland und der Zustimmung der anderen Finanzinstitute entschieden habe. Auch die Aufsichtsbehörden der EU hätten Grünes Licht gegeben.


Politik

Es stinkt gewaltig zum Himmel
Seit Jahren ist Hellas in der Kritik wegen seiner Müllentsorgung. In der Gemeinde Ägialia wurden über Monate so gut wie gar keine Abfälle mehr entsorgt. Tausende Tonnen lagerten in den heißen Sommertagen an den Straßenrändern. Auch in der Hauptstadt und in vielen anderen Landesteilen ist die Lage angespannt.


Wirtschaft

Griechenland will Hilfskredite vorzeitig zurückzahlen
Die neue Regierung in Athen will im September Hilfskredite von fast vier Milliarden Euro tilgen. Das kündigte Finanzminister Christos Staikouras vor kurzem in einem Interview der Tageszeitung „Kathimerini“ an. Mit der vorzeitigen Rückzahlung der Darlehen möchte die Regierung die Kosten für den Schuldendienst drücken.


Panorama

Wölfe und Wildschweine machen Pilion-Halbinsel unsicher
Die Bauern und Hirten der malerischen Dörfer auf der mittelgriechischen Pilion-Halbinsel sind im Aufruhr: Erst verwüstet eine Wildschweinplage die Obstkulturen, dann dezimiert ein Wolfsrudel die Viehbestände.


Kultur

Frankreich will aus Anlass eines historischen Jubiläums Parthenonfragmente an Athen ausleihen
Bei seinem Besuch in Paris vergangene Woche unterbreitete Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron den Vorschlag, eine im Louvre befindliche Metope von der Südseite des Parthenon im übernächsten Jahr an das Akropolismuseum auszuleihen. Anlass für die Ausleihe wird die Zweihundertjahrfeier seit dem Beginn des griechischen Freiheitskampfes gegen die Osmanen sein.


  mythos oel shop     

Das Olivenöl der Griechenland Zeitung:

Erste Güteklasse, kalt extrahiert, nativ extra – 100% griechisch!

Die von Hand geernteten Oliven der Sorte „Koutsoureliá“ stammen aus der Region Aegialia auf der Peloponnes und gedeihen dort seit Jahrhunderten, vielleicht sogar schon seit Jahrtausenden. Vor allem durch die Erfahrung der Olivenbauern unseres Vertrauens, die ihre Haine das ganze Jahr über liebevoll betreuen, ist unser Olivenöl ein außergewöhnliches Produkt – reich an Frische, Qualität und Nährstoffen.

Wollten Sie schon immer einmal wissen, was von der Frucht bis zur Herstellung des flüssigen Goldes alles nötig ist? Wir nehmen Sie mit auf den Weg, den unseren Oliven vom Baum bis hin zum Öl und dann in die Flasche nehmen: Wir zeigen Ihnen unsere Produktion in einem kleinen Film: klicken Sie hier.

Nun aber an den Küchentisch! Probieren Sie selbst!

Bestellen Sie jetzt:

„Mythos Olivenöl“

13,90 Euro / 1000 ml

Versandkosten innerhalb Deutschlands: 5,80 Euro
Ab der sechsten Flasche versandkostenfrei

Bei Bestellungen in die Schweiz oder nach Österreich, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail:


Tourismus

Die Insel der Zwergelefanten
Tilos ist ein Inselzwerg von nur 61 Quadratkilometern Größe auf dem südlichen Dodekanes zwischen Rhodos und Kos. Im zweiten Teil des Beitrags über das Eiland beschreibt unser Autor u. a. ein Dorf, das langsam wieder zum Leben erwacht, und er besucht Sand- und Kieselstrände mit und ohne Tamarisken. Eine kurze Abhandlung über die berühmten Zwergelefanten aus uralten Zeiten darf natürlich nicht fehlen.


Reportage

Gut organisierte Hoffnungslosigkeit?
Auf Lesbos kommen nach wie vor Flüchtlinge von der Küste der benachbarten Türkei an. Insgesamt waren es auf den ägäischen Inseln allein im Juli mehr als 5.600. Die neue Regierung in Athen hat eine Beschleunigung des Asylverfahrens in Aussicht gestellt. Einige Flüchtlingshelfer haben aber wenig Hoffnung, dass sich schnell etwas zum Besseren ändern wird.


Unter Uns

Italogrieche Bordin: 30 Jahre Antikes Theater bei Wien
„Art Carnuntum“ vereint seit 1989 beim Sommerfestival im Amphitheater der alten Römerstadt bei Hainburg, östlich von Wien, klassische griechische Tragödie, Shakespeare-Darbietungen des Globe Theatre aus London und die historische Tradition des Drei-Kaiser-Gipfels an der Donau im Jahr 308.


Bücher

Das kretische Abenteuer der Elpis Melena
In erster Linie ist es wohl ein Buch für alle Kreta-Fans; aber auch darüber hinaus für alle, die an der Geschichte Griechenlands interessiert sind. Auf der Grundlage von Reiseberichten aus dem 19. Jahrhundert ist eine Art modernes Kreta-Buch entstanden, das in gewisser Weise auch als moderner Reiseführer gelten könnte, in dem viele Orte beschrieben sind und viel Wissenswertes mitgeteilt wird.


Feuilleton

Gyros, Döner, Shwarma, Reiseproviant
Das Wort Gyros hat viele Bedeutungen in der griechischen Sprache: Kreislauf, Runde und sogar Krempe. Das davon abgeleitete Verb gyrizo kann heißen: „Ich drehe im Kreis“, „Ich kehre zurück“, „Ich liefere zurück“ usw. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde das Navigationsgerät als Gyroskop bezeichnet, die Tour de France (Frankreich-Rundfahrt) heißt im Neugriechischen Gyros tis Gallias. Im Girokonto findet das griechische Stammwort seinen Weg ins Deutsche.


Unser Griechenland-Zitat für diese Woche:

„Der Zufall lenkt das Los der Sterblichen, nicht kluge Überlegung.“

«Τύχη τἀ θνητῶν πράγματ᾽, οὐκ εὐβουλία.»

Chairemon, griechischer Tragödiendichter des 4. Jahrhunderts v. Chr.

 
www.griechenland.net | Impressum | Facebook | Twitter | Google Plus

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.