Sollte dieser Newsletter nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier für die Online-Version.

Newsletter der Griechenland Zeitung

Ausgabe 742 vom 16. September 2020

   
GZ591 M

Liebe Leserinnen und Leser,

die neue Ausgabe der wöchentlich erscheinenden Griechenland Zeitung ist soeben gedruckt worden und auf dem Weg zu Ihnen nach Hause. Als Online-Abonnent können Sie bereits jetzt das aktuelle E-Paper auf www.griechenland.net herunterladen.
    
Dieser Newsletter bietet Ihnen nur einen kleinen Vorgeschmack, welche Themen aus Hellas diese Woche auf Sie in der Griechenland Zeitung warten. In unserer Zeitung finden Sie natürlich noch viel mehr!

Sollten Sie noch kein Abonnent sein, dann würden wir uns sehr freuen, Sie jetzt bei uns begrüßen zu dürfen.

Abo-Angebote

Mit einem Abo können Sie nicht nur ein ganzes Jahr lang die Griechenland Zeitung lesen, sondern haben bereits ab der ersten Stunde 15 % Rabatt (Silber-Bonus) auf alle Bücher aus unserem Verlag. Ab der sechsten Verlängerung erhalten Sie sogar 30 % Rabatt (Gold-Bonus)

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen! Ihre Redaktion

   


 

Titel

Erschütternde Lage auf Lesbos
Die Lage der Flüchtlinge auf der Insel Lesbos ist dramatischer denn je. Nachdem mehrere Brände Mitte der vorigen Woche das Lager bei Moria völlig zerstört hatten – die Polizei geht von Brandstiftung durch eine militante Gruppe im Lager aus – wurden fast 13.000 Menschen, die in der EU um Asyl ansuchen, obdachlos.

Politik

„Explosive Mischung aus Coronavirus und Flüchtlingskrise“
Wie im September traditionell üblich informierte der Regierungschef am Wochenende in Thessaloniki über die politischen Schwerpunkte seines Kabinetts in den kommenden Monaten. Dabei gab er ein umfangreiches Rüstungsprogramm bekannt. Seitens der parlamentarischen Opposition hagelte es Kritik.

Wirtschaft

Regierungschef verkündet Steuersenkungen „bis auf Widerruf“
Premierminister Kyriakos Mitsotakis kündigte am Wochenende in Thessaloniki unter anderem die Abschaffung des Solidaritätszuschlags sowie eine Senkung der Sozialversicherungsbeiträge um drei Prozentpunkte an. Diese Steuererleichterungen gehören zu einem Konjunkturpaket zur Stützung der Wirtschaft im Rahmen der Corona-Krise.

Panorama

Rechtsradikale Ausschreitungen auf Kreta – Probleme mit ausländischen Feldarbeitern
Bei einer Versammlung überwiegend rechtsradikaler Wutbürger im südkretischen Ort Tymbaki kam es am vergangenen Mittwoch zu Übergriffen auf ausländische Feldarbeiter und einen muslimischen Gebetsraum. Drei Pakistaner wurden verletzt, als der Mob das Haus stürmte, in dem sie wohnen.

Kultur

Kulturministerium übernimmt Renovierung der Parlamentsfassaden
Das Kulturministerium übernimmt aus Anlass der Zweihundertjahrfeiern zum Beginn des griechischen Freiheitskampfes die denkmalgerechte Sanierung der Fassaden des Parlamentsgebäudes am Syntagma-Platz. Bis zum kommenden März soll die Renovierung abgeschlossen sein.


cover andersen 300

Hans Christian Andersen: Griechenland und der Orient – Eine märchenhafte Reise. Zweite, überarbeitete Auflage, 256 Seiten, 50 Abbildungen, Werkdruck, fest gebunden. 19 x 12 cm. Verlag der Griechenland Zeitung, Athen 2020.

ISBN: 978-3-99021-036-9
Preis: 19,80 Euro, Sonderpreise für Abonnenten: Silber-Bonus: 16,80 Euro, Gold-Bonus: 13,80 Euro (zzgl. Versandkosten)

Leseproben & Bestellungen

„Griechenland und der Orient“ von Hans Christian Andersen in zweiter, überarbeiteter Auflage

Der langjährige Bestseller „Griechenland und der Orient – Eine märchenhafte Reise“ von Hans Christian Andersen ist gerade in zweiter, überarbeiteter Auflage erschienen und ab sofort bestellbar. Dieses „Lieblingsbuch“ aus unserem Verlag ist Literatur vom Feinsten und stieß auf außergewöhnliches Interesse in den deutschsprachigen Medien: Rezensionen erschienen u. a. in der Süddeutschen Zeitung, im Berliner Tagesspiegel und dem Luxemburger Wort. „Griechenland und der Orient“ wurde auch im SWR-Radio vorgestellt und diente 2013 als Grundlage für den Dokumentarfilm im Rahmen der ARTE-Serie „Die große Literatour“.

Der weltbekannte Märchendichter Hans Christian Andersen zeigt mit diesem Buch, dass er auch ein ausgezeichneter und feinfühliger „Reisereporter“ war: 1841 begab sich der dänische Autor nach Griechenland und sah vor sich „das Vaterland des Geistes“. Von dort ging es weiter in den Orient, die „Heimat der Märchen“. Andersen schreibt begeistert, unvoreingenommen, humorvoll und romantisch. Auf der Heimreise stellte er fest: „Noch hat kein Buch ein wahres Bild von Griechenland und von dem, was ich vom Orient gesehen habe, gegeben.“ Zusammen mit 50 Stichen aus dem 19. Jahrhundert und den mitreißenden Schilderungen Andersens ist dieses Buch ein zeitloses, lebendiges Dokument über Griechenland und den Orient.



Reportage

Die kretische Variante, ökologisches Bewusstsein zu lehren
Im Vergleich zu anderen Mittelmeerzielen hat Kreta einen großen Vorteil. Im Durchschnitt bleiben die Gäste zehn Tage auf der Insel, das heißt es gibt genug Zeit, um Vieles zu sehen und zu erleben. Wir besuchen für Sie die Agreco Farm, die zu einer großen Hotelkette gehört.

Erfahrungsbericht

Griechenland, gerade jetzt!
Was? Gerade jetzt nach Griechenland? Die Freunde schütteln bedenklich die Köpfe. Und der Flug? Ja, wir glauben auch nicht an die Beteuerungen der Fluggesellschaften – von der Luft im Flieger so sauber wie im OP-Saal. Ein aktueller Erfahrungsbericht.

Bücher

Ein historisches Kapitel – mit Herzblut geschrieben
In seinem Buch „Das Tor zur Glückseligkeit“ rückt Autor Michael Asderis das Schicksal einer Istanbuler Familie in den Mittelpunkt. Das von ihm als „Erzählerisches Sachbuch“ bezeichnete Werk behandelt Themen wie Vertreibung, Migration und Heimat.

Kino

Hundeleben in Athen
Eine sehr nahe, den meisten von uns aber weitgehend unbekannte Lebenswelt beleuchtet Angeliki Antoniou in ihrer neuesten Dokumentation „Oi Agnostoi Athinaioi (Die Unbekannten Athener)“. Mehrere Jahre lang beobachtete sie den Alltag und Überlebenskampf der Straßenhunde im Zentrum Athens, aber auch die Menschen, die sich um sie kümmern.

 

Feuilleton

Das verschwundene griechische „Kaffeebiergeschäft“
Wer kennt sie nicht, die alten „ΚΑΦΦΕΖΥΘΟΠΩΛΕΙΟΝ“ hinter den morbiden neoklassizistischen Fassaden aus einer Zeit, als Bier noch griechisch „ΖΥΘΟΣ“ hieß und das Mineralwasser „ΑΛΚΑΛΙΚΑ“. Nach der griechischen Unabhängigkeit, ermutigt von romantischen Nationalisten, löste die klassizistische Architektur als paneuropäischer Stil der Epoche die traditionelle Bauweise weitgehend ab.


Lianos Bottle2017 Newsletter

Griechenland-Fotokalender 2021: Hellas von Januar bis Dezember in Bildern und Rezepten

Mit wunderschönen Griechenland-Fotos und mit 12 traditionellen griechischen Kochrezepten – einfach zum Nachkochen: Vom Fleischgericht über Süßspeisen bis hin zu Aufläufen, Meeresfrüchten und veganer oder vegetarischer Kost. Komplettiert wird der GZ-Foto-Kalender durch die griechischen Namenstage und Feste, Voll- und Neumond sowie die Kalenderwochen. Nicht fehlen dürfen natürlich wie immer Zitate antiker griechischer Philosophen und Dichter.

Mit dem Griechenland-Foto-Kalender durch das ganze Jahr!

Hochglanzpapier, Vierfarbdruck, Format: A3 (29,7 x 42 cm), A4 (29,7 x 21 cm, geschlossen). ISBN: 978-3-99021-037-6. Preis: 11,90 Euro (zzgl. Versandkosten)

Jetzt bestellen



Unser Griechenland-Zitat für diese Woche:

„Es schlafen der Berge Gipfel und Klüfte, die Klippen und die Schluchten, und alles Getier, das die schwarze Erde nährt, das in den Bergen lagernde Wild und das Volk der Bienen, und auch die Ungetüme in der Tiefe der purpurnen See; es schlafen die Scharen der flügelstreckenden Vögel.“

«Εὕδουσιν δ᾽ ὀρέων κορυφαί τε καὶ φάραγγες πρώονές τε καὶ χάραδραι φῦλά τε ἑρπέτ῾ ὅσα τρέφει μέλαινα γαῖα θῆρές τ᾽ ὀρεσκώιοι καὶ γένος μελισσᾶν καὶ κνώδαλ᾽ ἐν βένθεσσι πορφυρέας ἁλός, εὕδουσι δ᾽ οἰωνῶν φῦλα τανυπτερύγων.»

Alkman aus Sparta (7. Jahrhundert v. Chr.), Fg. 34 Page

 
www.griechenland.net | Impressum | Facebook | Twitter | Google Plus

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.