New Page 1

Sehr geehrte Newsletter-Abonnentinnen und -Abonnenten von www.Griechenland.net!

 

Nun haben wir bereits die Nummer 24 der Griechenland Zeitung heraus gebracht. Rechnen wir unsere inzwischen schon ein klein wenig legendär gewordene „Null-Nummer“ vom 3. Oktober hinzu, dann sind es bereits 25 Ausgaben, die unsere Redaktion in der Athener Koumoundourou-Straße produziert hat.

Wir glauben, dass sich das im Oktober eingegangene Risiko gelohnt hat: Immerhin ist dieser kleine Stapel von 25 Ausgaben nun schon an die fünf Zentimeter dick; ein Inhalt von etwa 300.000 Wörtern. Zeitlich gesehen liegen sechs Monate dazwischen. Ein kleiner Feiertag für uns – und hoffentlich auch für Sie. Und Zeit für einen Ausblick!

Nachdem bereits die Ausgaben 17 und 18 im Februar mit 20 Seiten erscheinen konnten, gilt dies auch für das jetzige Heft Nr. 24. Für die nächsten Wochen sind ebenfalls 20-seitige Hefte geplant, und spätestens bis gegen Ende des Jahres soll die 20-Seiten-Ausgabe der Standard sein. Und dann? Dann werden wir schon langsam 24-seitige Ausgaben ins Blickfeld fassen können. Was ist unser Ziel? Bei glei­chen Konditionen wollen wir Ihnen, unseren Leserinnen und Lesern, noch mehr Informationen, noch mehr Service anbieten als bisher.

Apropos Konditionen: Auch für Abonnenten in Österreich und in der Schweiz sind wir – trotz der hohen Transport- und Postgebühren – ab sofort in der glücklichen Lage, das Jahresabonnement von den bisher 120 Euro zu einem Jahrespreis von 98 Euro liefern zu können.

Um den Bekanntheitsgrad der Griechenland Zeitung weiter zu erhö­hen, waren wir in den letzten Wochen und Monaten im wahrsten Sinne des Wortes „auf Achse“. Allein im Monat März war die Griechenland Zeitung bei der ITB in Berlin, bei der Roadshow in Mün­chen, bei der Leipziger Buchmesse, bei der Jahreshauptversammlung der Deutsch-Griechischen Gesellschaften in Weimar, bei Veranstal­tungen in Joannina und Thessaloniki, aber auch in Athen.

Mit Freude registrieren wir, dass unser Leserkreis zusehends wächst, dass die Kioskverkäufe kontinuierlich zunehmen und dass damit verbunden die Auflage von Woche zu Woche steigt. Mit Freude sehen wir, dass nicht nur namhafte Werbeträger großes Interesse zeigen, sondern dass z.B. auch die Kleinanzeigen kontinuierlich mehr werden, so dass sich ein lebhaftes Kommunikationsforum unserer Leser entwickelt. Die Griechenland Zeitung, das Bindeglied zwischen Griechenland und Zypern und dem deutschsprachigen Teil Europas lebt und gedeiht.

Wir möchten uns angesichts all dieser erfreulichen Indizien bei Ihnen – unseren Leserinnen und Lesern und unseren Anzeigenkunden – für die bisher gezeigte Treue bedanken. Jederzeit freuen wir uns über Ihre Anregungen, über Ihre Kritik, denn wir wollen beim bisher Erreichten nicht stehen bleiben. Und: Wenn Ihnen die Griechenland Zeitung gefällt, dann empfehlen Sie uns einfach weiter; das ist allemal die beste Werbung.

Wir grüßen Sie aus dem Herzen von Athen und wünschen weiterhin viel Spaß beim Lesen. Sie sind unsere Leser, wir sind Ihre Zeitung.

 

Neue CDs!

 

Wir haben neue CDs in unserem Online Shop. Im Folgenden eine kleine Auswahl:

 

1.    „Allstars: Tha skisei i omada“ (Allstars: Èá óêßóåé ç ïìÜäá), diverse Interpreten, Lieder von Mikis Theodorakis, , CD Single, Preis: Euro 10,50

2.    „Nylon“, Anna Vissi, CD + Bonus DVD, Preis: Euro 25,00

3.    „Ton kosmo koitazo“, Isaias Matiaba, CD, Preis: Euro 22,00

4.    „Zontana”, diverse Interpreten, CD, Preis: Euro 26,80

5.    „Kokkino Akrogiali“, Manolis Lidakis, Lieder von Manos Hadjidakis, Psarandonis und Christos Tsiamoulis, CD, Preis: Euro 21,50

6.    „Chronos“, Kitrina Podilata, CD, Preis: Euro 23,00

7.    „Herodes Attikus 2005“, Vassilis Papakonstantinou, CD, Preis: Euro 25,00

 

 

Und zum Schluss noch ganz kurz einige Themen, die Sie in unserer jüngsten GZ-Ausgabe finden können (Nr.24, Jg.2):

 

Sonnenfinsternis: „Und es ward Nacht: Kastelorizo, kurz vor 14 Uhr“

 

Im Zentrum der internationalen Aufmerksamkeit stand am vergangenen Mittwoch eine der entlegendsten griechischen Inseln: Kastelorizo, in der östlichen Ägäis. Von dort war die erste totale Sonnenfinsternis des neuen Jahrtausends zu beobachten.

 

Zypern: „Warten auf das türkische ‚Ja’“

 

Unmut verursachte in Ankara und im besetzten Nordzypern die Vereinbarung zwischen den Vereinten Nationen und der Zypernregierung, die Ende Februar in Paris angekündigt worden war und eine gewisse Mobilität in die Zypernfrage brachte.

 

Interview mit Norbert Nadolski, dem deutschen Generalkonsul in Thessaloniki: „ Ansprechpartner für 500.000 griechische

Rückkehrer und 20.000 Deutsche“

 

Norbert Nadolski leitet seit dem 20. September 2004 das deutsche Generalskonsulat in Thessaloniki. In seinem Amtsbezirk leben etwa 500.000 griechische Rückkehrer und ca. 20.000 Deutsche. Die GZ sprach mit Nadolski u.a über Netzwerke, Deutsch als Gebrauchssprache und über deutsche Mönche auf dem Berg Athos.

 

Freizeit: „Kraut, Unkraut, Gewürze – ein Streifzug durch die aromareiche Natur Griechenlands“

 

Der Frühling hat in Griechenland Einzug gehalten und Flora und Fauna genießen die Sonne. Auch die unzähligen Kräuter des Landes. Begeben Sie sich mit der GZ auf eine Reise durch die griechische Kräuter- und Gewürzwelt.

 

Essay von Pavlos Tzermias: „Die geistige Begegnung von Nikos Kazantzakis mit dem Schweizer Theologen Leonhard Ragaz“

 

In der „Griechischen Passion“ (Ori­ginaltitel: „Christus wird wieder gekreuzigt“) von Nikos Kazantzakis wird der Kampf der besitzlos geworde­nen Flüchtlinge um die Neueingliede­rung zum ewigen Kampf der Gerechten gegen die Ungerechten und des Rechts gegen das Unrecht. Ein Theorem der Sozialethik des großen griechischen Autors und Dichters.

 

 

 

Dies wie immer nur eine kleine Kostprobe der vielen Themen, die Sie in unserer jüngsten Ausgabe finden können. Wir wünschen Ihnen ein angenehmes Lesevergnügen. Für Anfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Falls Sie noch kein regelmäßiger Leser der Griechenland Zeitung sind: Die Abo-Preise finden Sie auf unserer Website www.griechenland.net; dort sind ebenfalls die Preise für die Kleinanzeigen und Werbungen aufgeführt.

 

Mit freundlichen Grüßen aus Athen

 

Ihr Team der Griechenland Zeitung

 

 

Adresse:

Griechenland Zeitung, HellasProducts GmbH

Koumoundourou Str. 31, 104 37 Athen

Tel.: 210 6560989, Fax: 210 6561167

E-Mail:

Internet: www.griechenland.net

 

© Griechenland Zeitung

 

 


Sie erreichen das Griechenland net ?ber folgende Webadressen:
www.griechenland.net