New Page 1

Newsletter

der Griechenland Zeitung

Ausgabe 333 vom 23.05.2012

 

Liebe Leserinnen und Leser unseres GZ-Newsletters!

Die Ausgabe 333 der Griechenland Zeitung ist soeben gedruckt worden und ab dem morgigen Mittwoch im Handel erhältlich. Hier unser Newsletter mit einem kurzen Überblick über die Themen, die Sie in dieser jüngsten GZ-Ausgabe erwarten.

 

 „Leidenschaft für Griechenland“

 

Das T-Shirt der Griechenland Zeitung ist da!

 

Ein T-Shirt für alle, die Griechenland in Ihrem Herzen tragen!

 

Das Aquarell als Vorlage für die Abbildung stammt von Wassilis Dornakis aus dem Buch „Der griechische Stuhl“, erschienen 2010 im Verlag der Griechenland Zeitung.

 

Leidenschaft für Griechenland

für nur 11,90 Euro (zzgl. 2,80 Euro Versandkosten)

 

Erhältlich nur bei der GZ / in den Größen S, M, L und XL.

100 % Baumwolle, farbiger Siebdruck auf weißem Stoff.

 

Bestellungen über unseren Shop auf www.griechenland.net, per E-Mail: oder telefonisch: +30 210 6560989.

 

Link zum Buchshop:

http://www.hellasproducts.com/shop/index.php/cPath/270

 

 

 

Nun unser Griechenland-Zitat für diese Woche:

 

„Weithin donnernder Zeus du entziehest dem Manne die Hälfte / Gleich des Gehaltes und Wertes, erlebt er die Tage der Knechtschaft!“

Homer, griechischer Dichter, vermutlich 9. Jahrhundert v. Chr.

 

Und nun folgt die inhaltliche Zusammenfassung der aktuellen Griechenland Zeitung:

 

Titel: Neuwahlen mit Allianzen

Das Wahlergebnis vom 6. Mai hat die griechische Parteienlandschaft gravierend verändert. Da die Gespräche über die Regierungsbildung scheiterten, ist nun am 17. Juni ein zweiter Wahlgang nötig. Im Vorfeld sind alle Parteien darum bemüht, ihre Ausgangspositionen zu verbessern, es bilden sich Allianzen.

 

Außerdem auf der Seite 1:

 

 

Politik (S. 2 und 4):

Kommentar: Wenig Chancen für Neuverhandlung

Wenn sich die griechischen Politiker in diesem Wahlkampf bei einem einig sind, dann dies: Das Reform- und Sanierungsprogramm für die griechische Wirtschaft ist zu hart, es funktioniert nicht und muss geändert werden. Das Rezept habe sich als Gift erwiesen und gehöre in den Mülleimer. Egal welche Regierung nach den Wahlen am 17. Juni die Geschicke des Landes übernimmt, sie wird bei den Gläubigern des Landes Änderungen beantragen.

 

Interimsregierung in Griechenland – Parlamentswahlen am 17. Juni

Vor der Entscheidung: Mit oder ohne Euro

In Griechenland wurde am Donnerstag eine Übergangsregierung vereidigt. Ihre  Hauptaufgabe ist es, den Urnengang in vier Wochen vorzubereiten.

 

Die Griechen, der Euro, die Drachme

Griechenland ist unregierbar geworden. Nach den gescheiterten Verhandlungen über

eine Regierungsbildung geht das Land Neuwahlen entgegen. Sie könnten mit einem Sieg der radikalen Linken enden und das Land noch tiefer ins Chaos stürzen. Das Drama der Griechen in Fragen und Antworten.

 

Weitere Politik-Themen:

 

 

Wirtschaft (S. 5):

Die Lage bei den Banken spitzt sich zu
Die veröffentlichten Protokolle der schlussendlich gescheiterten Koalitionsverhandlungen zwischen dem Staatspräsidenten Karolos Papoulias und den Parteiführern hatten nur wenig politischen Sprengstoff – dafür aber jede Menge wirtschaftlichen. In einem verzweifelten Versuch, die Parteien vom Ernst der Lage zu überzeugen, damit sie zu einer Einigung kommen, erwähnte Papoulias, dass erschrockene Sparer ihre Einlagen massenweise abheben.

 

 

Panorama (S. 6 und 7):

Praktisch alle Zoos sind illegal

Bis auf einen sind alle griechischen Zoos illegal. Das gab der Verband ENDCAP, in dem zahlreiche europäische Tierschutzorganisationen zusammengefasst sind, und die griechische Tierschutzorganisation „Arcturos“ bekannt. Es handelt sich dabei um die Ergebnisse der „EU Zoo Enquiry 2011“ von ENDCAP, deren Griechenland-Report von Arcturos verfasst wurde.

 

Malariawarnung in Lakonien

Die Behörden in Lakonien in der Südpeloponnes sind wegen der zunehmenden

Fälle von Malariainfektionen alarmiert. Wie die Zeitung „Espresso“ berichtete, wurden bereits die ersten Pestizide in der Kommune Evrotas versprüht, um den Mücken den Garaus zu machen, die die Krankheit übertragen.

 

Veröffentlichung von Daten verletzt Persönlichkeitsrecht

Die Veröffentlichung der Daten und Fotos HIV-infizierter Prostituierter (die GZ berichtete) stellt nach Auffassung des griechischen Ombudsmanns eine Verletzung grundlegender Menschenrechte dar.

 

Außerdem auf den Panorama-Seiten:

 

 

Kultur (S. 8):

Kulturministerin für 30 Tage

Am Donnerstag übergab der bisherige Kultur- und Tourismusminister Pavlos Geroulanos seine Amtsgeschäfte an die Interimsministerin Tatiana Karapanajoti.

Bei der Übergabe verlieh er der Überzeugung Ausdruck, dass das Ministerium

die Speerspitze bei einem künftigen Wirtschaftswachstum in Griechenland

sein könne.

 

Viele Stammbesucher im Akropolismuseum

Auf 23 % beläuft sich der Anteil der Besucher des neuen Akropolismuseums, die das Museum mindestens drei Mal besucht haben. Dies ergab eine Umfrage des Museums in Zusammenarbeit mit der Universität Toronto, die im letzten Sommer unter 188 Museumsbesuchern veranstaltet wurde.

 

Außerdem auf der Kultur-Seite:

 

 

Tourismus (S. 9)

Kastoria – die Biberstadt, Teil 1

„Der liebe Gott hat uns mit einem zauberhaften See gesegnet“

Zirka 150 Kilometer von Thessaloniki entfernt, unweit der Landesgrenze zu Albanien liegt das Städtchen Kastoria an einem See, der es „umarmt“. Seit dem Mittelalter war

der Ort bekannt und berühmt für seine Pelzherstellung. Die meisten Besucher sind griechische Touristen, nur selten verirren sich auch ausländische Urlauber nach Kastoria.

 

 

Interview (S. 11)

„Gedanken gegen die Krise“*: Interview mit dem österreichischen Regisseur und Kameramann Fabian Eder
“Griechenland blüht“ – ein Gegenbild zu Negativ-Berichten

Fabian Eder reiste im April durch Griechenland und sammelte Filmmaterial. Mit  seinem Projekt „Griechenland blüht“ möchte er ein Gegenbild zur „mieselsüchtigen Wirtschaftsmiserenberichterstattung“ schaffen. Sein Dokumentarfilm wird auf Einladung des Europäischen Parlaments voraussichtlich im Juni in Straßburg präsentiert.

 

Unter uns (S. 12)

Vertonungen von Theodorakis in Mauthausen gespielt

Anerkennung und Beifall für griechische Abordnung

Österreichs Griechen zeigen verstärkt Präsenz: Letzten Sonntag veranstalteten

sie ein „Fest zu Ehren Konstantins des Großen“ im Archäologischen Park Carnuntum östlich von Wien. Zuvor hatten am 13. Mai rund 50 Griechinnen und Griechen an der Gedenkveranstaltung zur Befreiung des KZ Mauthausen in Oberösterreich teilgenommen.

 

Von Griechen für Griechen: Enthüllung einer Gedenktafel an der TU Graz

Anlässlich der 200-Jahres-Feier der TU Graz organisierte der Verein der Griechen

in Graz (Verein Griechischer Studenten und Akademiker) kürzlich in Zusammenarbeit mit österreichischen und griechischen Vereinen in Griechenland

und Graz ein mehrtägiges AbsolventInnen-Treffen.

 

 

Feuilleton (S. 16)

Griechische Reiseskizzen von Seelsorgern

Über schwierige Reisen durch Griechenland im 19. Jahrhundert und noch in der ersten Hälfte des 20. gibt es viele spannende Berichte. Da gab es auch Leute, die durch das damalige „Rumpf-Griechenland“ – ohne die Nordprovinzen und andere noch von den Osmanen besetzte Gebiete – reisten, um deutsche Landsleute aufzusuchen, die sich in entlegenen Ecken des Landes niedergelassen hatten. Zu ihnen gehörten die Pfarrer der deutschsprachigen Evangelischen Kirche mit Sitz in Athen.

 

Theodor Däubler (1876-1934): Griechenland, Teil 13

Ein Ritt auf engen Straßen durch Kreta

Östlich von Herakleion trifft der Dichter Theodor Däubler in Chersonesos auf buntgekleidete Menschen mit Maultieren.

 

 

Weitere Themen:

-          Namenstage und Feste

-          Ein- und Aussicht

-          Kino-Premieren

-          Musikclubs und -bars

-          Ausstellungen

-          Konzerte

-          Kleinanzeigen

-          Leserbriefe

-          Sport

 

Und nun noch das Wetter:

Schauerneigung bis zum Wochenbeginn
Das Wetter präsentiert sich auch in dieser Woche durchwachsen. Für viele Landesteile sind Regenschauer angesagt. Am Mittwoch sind in Patras und auf Korfu auch Gewitter möglich; Schauerneigung wird für Thessaloniki und Mittelgriechenland gemeldet. Die Höchsttemperaturen bewegen sich zwischen 21° C (Korfu) und 27° C (Attika). Ähnliche Wetterbedingungen herrschen auch in den kommenden Tagen, auf den Inseln des Ionischen Meeres wird es dann etwas wärmer, dort steigt das Quecksilber zum Wochenende hin auf etwa 25° C. Die Winde wehen mit mittleren Stärken vor allem aus westlichen Richtungen, für Attika und die Kykladen sind für Sonntag Nordwinde angekündigt. Die Neigung zu Regenschauern bleibt auch Anfang der kommenden Woche bestehen.
(GZjp)

 

 


Liebe Griechenland-Freunde,

 

auf dem Internetportal der Griechenland Zeitung www.griechenland.net gibt es eine neue Umfrage:

 

Welche der Parteien garantiert am ehesten einen Verbleib Griechenlands in der Eurozone?

 

ND (Nea Dimokratia)

 

SYRIZA (Bündnis der Radikalen Linken)

 

PASOK (Panhellenische Sozialistische Bewegung)

 

Anexartiti Ellines (Unabhängige Griechen)

 

KKE (Kommunistische Partei Griechenlands)

 

DIMAR (Demokratische Linke)

 

Chryssi Avgi (Goldene Morgenröte)

 

Dimokratiki Aristera (Demokratische Linke)

 

LAOS (Orthodoxe Volkssammlung)

 

Ökologen / Grüne

 

Kleine liberale Parteien (Bakojanni, Manos, Dimiourgia Xana)

 

Stimmen auch Sie ab! Ihre Meinung interessiert uns!

 

Die Umfrageergebnisse der letzten Umfrage finden Sie hier http://www.griechenland.net/old_polls.php

 

 

 

 

Sie finden uns auch im Social Network - Besuchen Sie uns!

 

http://www.facebook.com/home.php#!/pages/Griechenland-Zeitung/192439541362

http://twitter.com/#!/GRZeitung

 

Griechenland Zeitung

Geraniou 41

104 31 Athen

Tel: 0030 210 65 60 989

Fax: 0030 210 65 61 167

E-Mail:

Internet: www.griechenland.net