New Page 1

Newsletter

der Griechenland Zeitung

Ausgabe 360 vom 04.12.2012

 

Liebe Leserinnen und Leser unseres GZ-Newsletters!

Die Ausgabe 360 der Griechenland Zeitung (GZ) ist soeben gedruckt worden und ab dem morgigen Mittwoch im Handel erhältlich. Hier unser Newsletter mit einem kurzen Überblick über die Themen, die Sie in dieser jüngsten GZ-Ausgabe erwarten.

 

Nun erst einmal unser Griechenland-Zitat für diese Woche:

 

„Über Freundschaft urteilt die Zeit so wie Feuer über Gold.“

Menander (Menandros), um 341 bis ca. 290 v. Chr., griechischer Komödiendichter

 

Und jetzt folgt die inhaltliche Zusammenfassung der aktuellen Griechenland Zeitung:

 

Titel: Armut steigt weiter an

Die Anzahl jener Menschen in Griechenland, die von Armut bzw. sozialer Ausgrenzung bedroht sind, steigt weiter an. Innerhalb der Eurozone erzielte das Land nach Daten des Europäischen Statistikamtes Eurostat, die am Montag veröffentlicht wurden, die schlechtesten Ergebnisse. Fast jeder dritte Grieche (31 %) erfüllt mindestens eines von drei Kriterien, mit denen in dieser Untersuchung Armut bzw. Armutsgefährdung definiert wird.

 

Außerdem auf der Seite 1:

 

Politik (S. 2 & 4):

Kommentar: Dürfen auch Richter in den Streik treten?

Griechische Richter sind wirklich nicht zu beneiden. Überschwemmt von einer Welle sinnloser Fälle, eingereicht von kompromisslosen Streithähnen, die ihrerseits angestachelt werden von gierigen, gewissenlosen oder schlicht inkompetenten Anwälten, gehören sie zu den wohl am härtesten arbeitenden Staatsdienern. Aber …

 

Der Weihnachts-Countdown läuft!

In eigener Sache:

 

Weihnachtsgeschenk: Ein Abo der Griechenland Zeitung. Mit Buchprämie!

Lesespaß für ein ganzes Jahr! Woche für Woche!

 

Ihre Prämie: Ein „exklusives Griechenland-Buch“ aus unserem Verlag!

 

Ob für sich selbst, Verwandte, Freunde oder Partner – mit einem Jahres-Abo der Griechenland Zeitung schenken Sie ein „erlesenes Griechenland“.

 

Bestellen Sie ein Geschenk-Abo bis zum 31. Dezember 2012* und wählen Sie Ihre Buch-Prämie*:

 

Griechische Volksmärchen - Ladenpreis 19,80 Euro

 

Olivenbäume - Beobachter der Stille

mit ca. 100 Aquarellen - Ladenpreis 24,80 Euro

 

Garten der Götter - Pflanzen am Mittelmeer: Heilkraft, Mythos, Geschichte & Rezepte - Ladenpreis 24,80 Euro

 

Griechenland und der Orient - Eine märchenhafte Reise

Von Hans Christian Andersen  - Ladenpreis 19,80 Euro

 

Der griechische Stuhl

Mit 80 Aquarellen - Ladenpreis 19,80 Euro

 

Mein geliebtes Griechenland - Ladenpreis 19,80 Euro

 

*Bestellungen, die bis zum 17.12 bei uns eingehen, werden noch vor Weihnachten bearbeitet. Nach dem 17.12 könnte sich die Zustellung evtl. bis ins neue Jahr verzögern.

 

Bestellungen über www.griechenland.net/weihnachtsaktion.php

 

Sollten Sie noch Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren

 per E-Mail: oder per Telefon: +30 210 65 60 989.

 

 

 

Weitere Politikthemen in der aktuellen GZ (S. 2 & 4):

 

Lagarde-Liste: Papandreou-Familie gerät in die Schlagzeilen

Eine Nachricht machte Anfang der Woche schnell die Runde: Margarita Papandreou, Mutter des bis November 2011 amtierenden Ministerpräsidenten Jorgos Papandreou, soll angeblich 550 Mio. Dollar auf einem Schweizer Konto deponiert haben. Das sollte aus Erklärungen hochrangiger Mitglieder der griechischen Finanzpolizei SDOE hervorgehen.

 

Linksbündnis: „Sozialismus mit Demokratie und Freiheit“

Das Radikale Linksbündnis SYRIZA besteht derzeit aus mehr als 10 politischen Komponenten: von kommunistischen bis hin zu ökologischen. Am Wochenende unternahm SYRIZA einen weiteren Schritt, eine einheitliche Partei zu werden.

 

Weitere Nachrichten:

 

Wirtschaft (S. 5):

Ein Schritt auf dem Weg zur Auszahlung der nächsten Kreditrate

Der kontroverse Schuldenrückkauf beginnt

Mit günstigen Vorzeichen begann Athen am Montag den geplanten Rückkauf von bis zu 40 Mrd. Euro griechischer Staatsanleihen aus dem Besitz privater Investoren.

 

Weitere Wirtschaftsthemen:

 

Panorama (S. 6 & 7):

Makedoniens Schönheiten auf Schienen erkunden

Die griechische Bahn OSE will sich weiter dem Fremdenverkehr öffnen. Die Gesellschaft betreibt bereits auf der Peloponnes und auf der Pilion-Halbinsel touristische Bahnen und blickt jetzt nach Norden. Vor sechs Wochen wurde die 2011 stillgelegte Eisenbahnstrecke von Thessaloniki nach Florina im Grenzland von Westmakedonien wieder in das Programm aufgenommen.

 

Ende des Müllkriegs an der Uni Thessaloniki

Mit einem Polizeieinsatz endete vorläufig der seit über zwei Monaten dauernde „Müllkrieg“ an der Aristoteles-Universität Thessaloniki. Beamte der Bereitschaftspolizei nahmen am frühen Freitagmorgen elf Zeitarbeiter der Putzkolonnen fest, die das Gebäude des Rektorats besetzt hatten.

 

Ausserdem auf den Panorama-Seiten:

 

 

Kultur (S. 8):

Lebendiges Industriemuseum mit langer Tradition

Am Sonntag eröffnete das Benaki-Museum in Athen seinen achten Standort und zugleich sein erstes Industriemuseum. Es handelt sich um die Posamenten-Manufaktur „Mentis“ in der Polyfimou-Straße 6 im Stadtteil Petralona, fast gegenüber

dem großen Neubau des Museums in der Piräos.

 

Werner Helwigs „Raubfischer“ – neu beschrieben

 

Ausserdem auf der Kultur-Seite:

 

Bücher (S. 9):

Bücher zum Thema Griechenland

Auf dieser Seite informiert die Griechenland Zeitung über einige Bücher zum Thema Griechenland, die in den letzten Monaten bei uns eingetroffen sind.

 

Thema (S.11)

Wie zwei junge Griechinnen der Rezession trotzen – und anderen helfen, die Krise zu meistern

Die Schneeköniginnen

Der Weg zu Maria und Panagiota Vlachou führt in ein griechisches Krisengebiet. Verlassene Lagerhäuser, Schrotthalden und aufgegebene Werkstätten säumen den schmalen Weg, der am Stadtrand von Korinth vom Meer hinauf in die Hügellandschaft führt. Rostige Getreidesilos und die Ruine eines Mühlenbetriebs ragen in den grauen Novemberhimmel.

 

Unter uns (S. 12 & 13)

 

Athener Weihnachtsbasar war wieder ein voller Erfolg

Am Wochenende fand in der Deutschen Schule Athen – genau wie in der Deutschen Schule Thessaloniki – wieder der alljährliche, traditionelle Weihnachtsbasar statt. Dabei konnten sich die Veranstalter über einen großen Besucherzustrom freuen: „Wir sind absolut zufrieden mit dem Verlauf“, fasste Helga Konstas die Stimmung der Organisatoren zusammen.

 

Staatssekretärin Emily Haber zu Besuch in Athen

Die Staatssekretärin des Auswärtigen Amts in Berlin, Emily Haber, weilte in der vorigen Woche zu einem Besuch in Athen, wo sie sich u. a. mit Ministerpräsident Antonis Samaras traf. Anschließend hatte sie eine Begegnung mit Stavros Papastavrou, der im Büro des Ministerpräsidenten verantwortlich ist für europäische und internationale Beziehungen.

 

DGV-Fachtagung zum Wein im nordgriechischen Naoussa

In Anwesenheit des Bürgermeisters der Stadt Naoussa, Anastasios Karampatsos, und des deutschen Generalkonsuls Wolfgang Hoelscher- Obermaier fand vorige Woche im nordgriechischen Naoussa im Rahmen der Deutsch-Griechischen Versammlung (DGV) eine Fachkonferenz zum Thema „Neue Methoden für Weinanbau und -vertrieb – Kooperationen zwischen kommunaler

Selbstverwaltung und Winzern“ statt.

 

Feuilleton (S. 16):

Das Hauptquartier der Verrückten

In den griechischen Dörfern sitzen die Menschen im Sommer gerne in ihrer „αυλή“ (avlí), ihrem Hof. Dort ist es meist schattig, mit einem lauen, kühlenden Lüftchen, das um die Nasen tanzt und den Duft der Basilikumsträucher mit sich trägt.

 

Wie war das früher in Hellas?

Unter dem Titel „Wie war das in Hellas?“ erscheinen kurzweilige Abschnitte aus Reiseanleitungen früherer Tage, versehen mit kleinen Kommentaren der GZ. Dieses Mal: „Kamele bei Lamia“.

 

GZ-Bibliothek:

Fürst Hermann von Pückler-Muskau (1785-1871) – Südöstlicher Bildersaal, Teil 7

In Windeseile durch den Golf

In dieser Fortsetzung reist Pückler-Muskau mit einem kleinen Schiff durch den

Saronischen Golf nach Piräus – und zwar in Windeseile.

 

Weitere Themen:

-          Namenstage und Feste

-          Kino-Premieren

-          Musikclubs und -bars

-          Ausstellungen

-          Konzerte

-          Kleinanzeigen

-          Leserbriefe

 

Und nun noch das Wetter:

 

Regen und sinkende Temperaturen

Das griechische Wetter ist endgültig im Dezember angekommen. Nachdem bereits am Montag in Nordgriechenland der erste Schnee gefallen ist, wird es mit viel Regen, starken Winden und fallenden Temperaturen im ganzen Land etwas ungemütlich. Am Mittwoch regnet es auf den Ionischen Inseln. Auf der Peloponnes kommt es zu Gewittern, während es in Athen noch trocken bleibt. Am Donnerstag kommt der Regen auch in die Hauptstadt, gewittrig wird es dann auf den Kykladen, auf Rhodos und Kreta. Auch am Freitag wird es in ganz Griechenland nass, dabei fallen die Temperaturen – richtig kalt wird’s im nördlichen Teil: In Thessaloniki schwanken die Werte zwischen 2° C und 8° C, auf den Ionischen Inseln und in Zentralgriechenland werden maximal 9° C erwartet. Auch die Aussichten für das Wochenende sehen nicht allzu vielversprechend aus. Zwar wird es am Samstag in Athen, in Nord- und Zentralgriechenland trocken bleiben; doch schon am Sonntag werden in ganz Griechenland wieder Regenfälle erwartet. Auf den südlichen Inseln ziehen Gewitter auf. Die Winde wehen stark aus unterschiedlichen Richtungen.

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

 

Der Weihnachts-Countdown läuft!

 

Nur noch 20 Tage bis Heilig Abend …

und Sie haben noch kein Geschenk?

 

Wie wäre es hiermit:

 

Weihnachtsgeschenk: Ein Abo der Griechenland Zeitung. Mit Buchprämie!

Lesespaß für ein ganzes Jahr! Woche für Woche!

 

Ihre Prämie: Ein „exklusives Griechenland-Buch“ aus unserem Verlag!

 

Ob für sich selbst, Verwandte, Freunde oder Partner – mit einem Jahres-Abo der Griechenland Zeitung schenken Sie ein „erlesenes Griechenland“.

 

Bestellen Sie ein Geschenk-Abo bis zum 31. Dezember 2012* und wählen Sie Ihre Buch-Prämie*:

 

Griechische Volksmärchen - Ladenpreis 19,80 Euro

 

Olivenbäume - Beobachter der Stille

mit ca. 100 Aquarellen - Ladenpreis 24,80 Euro

 

Garten der Götter - Pflanzen am Mittelmeer: Heilkraft, Mythos, Geschichte & Rezepte - Ladenpreis 24,80 Euro

 

Griechenland und der Orient - Eine märchenhafte Reise

Von Hans Christian Andersen  - Ladenpreis 19,80 Euro

 

Der griechische Stuhl

Mit 80 Aquarellen - Ladenpreis 19,80 Euro

 

Mein geliebtes Griechenland - Ladenpreis 19,80 Euro

 

*Bestellungen, die bis zum 17.12 bei uns eingehen, werden noch vor Weihnachten bearbeitet. Nach dem 17.12 könnte sich die Zustellung evtl. bis ins neue Jahr verzögern.

 

Bestellungen über www.griechenland.net/weihnachtsaktion.php

 

Sollten Sie noch Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren

 per E-Mail: oder per Telefon: +30 210 65 60 989.

 

Weitere Geschenkideen für Griechenland-Fans aus unserem Verlag:

http://www.hellasproducts.com/shop/index.php/Path/270

 

Bestellen Sie bis zum 17. Dezember und beanspruchen Sie den Weihnachts-Service der GZ! Auf Wunsch verpacken wir Ihr Geschenk weihnachtlich und mit viel Liebe!

 

Das Team der Griechenland Zeitung wünscht Ihnen eine schöne, besinnliche Weihnachtszeit!

 

 

Sie finden uns auch im Social Network - Besuchen Sie uns!

 

http://www.facebook.com/home.php#!/pages/Griechenland-Zeitung/192439541362

http://twitter.com/#!/GRZeitung

 

Griechenland Zeitung

Geraniou 41

104 31 Athen

Tel: 0030 210 65 60 989

Fax: 0030 210 65 61 167

E-Mail:

Internet: www.griechenland.net