New Page 1

 

www.griechenland.net –

Das Webportal der Griechenland Zeitung

Griechenland auf Deutsch!

 

Liebe Newsletter-Abonnentinnen und -Abonnenten!

 

Mit diesem Newsletter erhalten Sie wie immer eine kleine Kostprobe der vielen Themen, die Sie in unserer jüngsten Ausgabe der Griechenland Zeitung (GZ 58 vom 06.12.2006) finden. Viel Spaß beim Lesen!

 

Falls Sie noch kein regelmäßiger Leser der Griechenland Zeitung sind:

 

Ein Jahres-Abo (Druck-Version) kostet

- 68 Euro (innerhalb Griechenlands)

- 98 Euro (außerhalb Griechenlands)

 

Ein Jahres-Abo (pdf-Version, Premium-User-Bereich) kostet

- 60 Euro

 

Näheres finden Sie auf unserer Webseite: www.griechenland.net

 

IN EIGENER SACHE:

 

Geschenk-Abonnement mit Musik:

         Weihnachten steht vor der Tür, und dieses Jahr können Sie Ihren Freunden und Verwandten ein Stück Griechenland schenken – mit einem Jahres-Abonnement der Griechenland Zeitung. Als Bonus für ein Geschenk-Abo, das Sie uns vermitteln, erhalten Sie von uns eine CD mit griechischer Musik. 
Sie können eine der folgenden CDs auswählen:

 

o        Charis Alexiou: vyssino & nerantzi (Neuerscheinung) *

o        Arleta: 2 LPs auf einer CD *

o        Manos Chatzidakis-Lieder mit der Pianistin Dora Bakopoulou (2000) *

 

         Um ein Jahresabonnement der GZ zu verschenken, setzten Sie sich bitte mit uns via Telefon, Fax oder E-Mail in Verbindung. Wir benötigen die Daten des Schenkers und des Beschenkten sowie den CD-Titel, den Sie sich als Bonus wünschen.

 

* Die angeführten CDs sind verfügbar, solange der Vorrat reicht und werden ggf. durch andere ersetzt.

 

Wettbewerb:

         Einsendeschluss der Schülerarbeiten für den Wettbewerb für Deutschlerner „Unsere Griechenland Zeitung“ ist der 15. Dezember. Näheres erfahren Sie auf unserer Webseite: www.griechenland.net

 

Zu den Themen in der Ausgabe 58 vom heutigen Mittwoch:

 

HAUPTTHEMA

Bummelstreik in den Häfen: erste Engpässe im Handel

Der Bummelstreik der griechischen Hafenarbeiter geht bereits in die vierte Woche. Aus Protest gegen die von Handelsschifffahrtsminister Manolis Kefalogiannis geplante Privatisierung der beiden größten Containerhäfen des Landes verweigern die 1.700 Angestellten der Hafengesellschaften von Piräus (OLP) und Thessaloniki (OLTH) die üblichen Überstunden sowie Wochenend- und Feiertagsarbeit.

 

INLAND

Vollständige Aufklärung der Siemens-Affäre gefordert

„Griechenland wird allen Anträgen zu einer vollständigen Enthüllung der Siemens-Affäre nachkommen.“ Das erklärte der stellvertretende Regierungssprecher Evangelos Antonaros am Montag. Man arbeite mit der deutschen Regierung eng bei der Aufklärung zusammen.

 

FOCUS

Die Rolle des Ökumenischen Patriarchen Bartholomäos I.

Für Bartholomäos I. war gerade der Besuch dieses Papstes aus Deutschland das schönste Geschenk zu seinem 15-jährigen Wirken als Ökumenischer Patriarch. Seit November 1991 bestimmt er im Phanar von Istanbul die Geschicke des Patriarchats von Konstantinopel und koordiniert die 15 unabhängigen orthodoxen Ostkirchen mit insgesamt rund einer Viertelmilliarde Gläubigen.

 

WIRTSCHAFT

Tumult im Hafen: Gewerkschafter machen Dienst nach Vorschrift

Die Hafenarbeiter von Piräus und Thessaloniki steigen auf die Barrikaden. Der Grund? Die Regierung will das Management der Container-Anlagen beider Häfen an private Investoren übergeben. Riesen des weltweiten Container-Handels, allen voran die chinesische Cosco, sollen interessiert sein, Piräus und Thessaloniki zur Drehscheibe ihres Handels im östlichen Mittelmeer und dem Schwarzen Meer zu machen.

 

KULTUR

Nana Mouskouri veröffentlicht Autobiographie

Nana Mouskouris neue Autobiographie ist kürzlich beim griechischen Verlag Livanis erschienen und im Beisein des Kulturministers Jorgos Voulgarakis präsentiert worden.

 

Und außerdem:

 

SPORT

Fußball: Spitze „zerfällt“

 

VINOTHEK

Reise in die Weinwelt Griechenlands: Peloponnes (Teil 3) - Von Patras bis Nemea: die „Top Ten“ der Weingüter

 

UNTER UNS

Deutsche Plauderstunde in Kalamata

 

FEUILLETON

Robert Stadler über „Mithauptstädte“ und Chancengleichheit und Hans Eideneier über die Provenienz griechischer Nachnamen.

 

Mit der Griechenland Zeitung fühlen Sie sich

im „Land der Götter“ wie zu Hause.

 

Ihr Team der Griechenland Zeitung

 

Adresse:

Griechenland Zeitung, HellasProducts GmbH

Koumoundourou Str. 31, 104 37 Athen

Tel.: 210 6560989, Fax: 210 6561167

E-Mail:

Internet: www.griechenland.net

 

© Griechenland Zeitung

 

 

 


Sie erreichen das Griechenland net ?ber folgende Webadressen:
www.griechenland.net