Türkei / Istanbul. Als Demonstration der Einigkeit der orthodoxen Kirche zelebrierten der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomäus I. und sein russischer Amtsbruder, der neue Patriarch von Moskau und ganz Russland, Kyrill I., am gestrigen Sonntag eine gemeinsame Messe. Anlass dafür war der Antrittsbesuch des neuen russischen Patriarchen im Istanbuler Stadtteil Fener (Phanari), dem Amtssitz des Ökumenischen Patriarchen.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Der ehemalige Metropolit von Attika Panteleimon ist am heutigen Donnerstag von der Heiligen Synode offiziell seines Amtes enthoben worden. Nach dem Beschluss eines von der Synode eingesetzten Kirchengerichtes ist der ehemalige Metropolit, der eine Haft im Gefängnis von Korydallos absitzt, nun nur mehr einfacher Mönch. Panteleimon wurde am 20. Juni 2008 zu sechs Jahren Haft verurteilt.
Freigegeben in Politik
Italien / Rom. Der Staatssekretär im Außenministerium, Theodoros Kassimis, traf sich am gestrigen Montag mit dem stellvertretende Außenminister des Vatikans in Rom, Pietro Parolin. Der Schwerpunkt des Gespräches lag dabei auf der Anerkennung der römisch-katholischen Kirche als private Instanz in Griechenland. Kassimis erklärte, dass die formelle Anerkennung bereits abgeschlossen sei. Außerdem wurde die exzellente Beziehung zwischen Griechenland und dem Vatikan hervorgehoben.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Die derzeitigen Probleme, die das Ökumenische Patriarchat von Konstantinopel betreffen, sind keine bilateralen Probleme zwischen Griechenland und der Türkei. Vielmehr müssten diese in einem größeren Kontext als Menschenrechtsprobleme eingestuft werden. Das erklärte am Montag der Sprecher des griechischen Außenministeriums, Jorgos Koumoutsakos. Der Umgang mit dem Recht auf freie Religionsausübung müssten auch bei den EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei berücksichtigt werden.
Freigegeben in Politik
Nikosia / Rom. Am morgigen Freitag wird Zypernpräsident Dimitris Christofias dem Vatikan einen offiziellen Besuch abstatten, um sich dort mit Papst Benedikt XVI zu treffen. Presseberichten zufolge wird Christofias den Papst um Hilfe bitten wird, die Rettung des kulturellen Erbes im besetzten Nordteil Zyperns zu unterstützen. Außerdem wird er den Papst über die Entwicklungen in der Zypernfrage informieren. Christofias wird sich auch mit dem amtierenden Kardinalstaatssekretär im Vatican Tarcisio Kardinal Bertone treffen.
Freigegeben in Politik
Seite 2982 von 3015