Liebe zum Detail: „Hydra by Robert McCabe, 1950s-1960s“

  • geschrieben von 
Foto (© McCabe) Foto (© McCabe)

Auf der wunderschönen Insel Hydra findet noch bis zum 31. Oktober eine Fotoausstellung statt, „Hydra by Robert McCabe, 1950s-1960s“. Diese Zeit war sehr prägend für die Insel. Auf dieses arme und karge Eiland zogen ab den 1950er Jahren vermehrt Künstler und Intellektuelle, und langsam entwickelte sich dieser Ort zu einem Tourismusmagnet.

McCabe reiste mit 21 Jahren zum ersten Mal nach Griechenland, 1954 das erste Mal nach Hydra. Seine Fotografien zeigen die Gegensätze der damaligen Zeit: die strenge Inselgesellschaft auf der einen und das kosmopolitische Touristenziel auf der anderen Seite. Mit Blick fürs Detail verewigt er Menschen, Landschaften und Details: den Glockenturm des Panagia-Klosters, die Büste des Admirals Pavlos Koundouriotis, die Wellenbrecher mit den Booten, Kinder und alte Menschen, den Alltag. In allen Fotos manifestiert sich die Liebe von McCabe zu Griechenland und Hydra. Öffnungszeiten: montags bis sonntags von 10 bis 16 Uhr; Ort: Lazaros Koundouriotis Historical Mansion.

Mehr Infos: hier

(GZjp)

Nach oben

 Warenkorb