Griechenland / Athen. Ihre Absicht, 77 Prozent der Agrarbank, der „Agrotiki Trapeza“, und 33 Prozent der Hellenic Postbank zu kaufen, äußerte am heutigen Donnerstag die Piraeus Bank. Der Vorsitzende der Piraeus Bank Michalis Sallas kündigte in einer Pressekonferenz an, dass er bereit sei, 701 Millionen Euro für den Deal auszugeben. Dabei stellte er klar, dass die Piraeus Bank die Anteile in bar und nicht in Aktien bezahlen würde. Die Athener Börse reagierte auf die Ankündigungen mit Gewinnen, vor allem für die involvierten Banken.
Freigegeben in Wirtschaft
Donnerstag, 15. Juli 2010 16:49

„Arme“ Besitzer von Luxuskarossen P

Griechenland / Athen. Ins Visier der Steuerfahndung (ΣΔΟΕ) sind 6.000 Besitzer von Luxusautos geraten, die beim Finanzamt Jahreseinkommen von unter 10.000 Euro deklarierten. Gleichzeitig nannten sie Pkw im Wert von weit über 100.
Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland/ Athen. Die erfolgreiche Versteigerung sechsmonatiger Schatzwechsel am Dienstag brachte dem griechischen Staat 1,625 Milliarden Euro ein. Nach Angaben der staatlichen Schuldenagentur wurde der Zinssatz des Scheins auf 4,65 Prozent festgelegt, etwas höher als bei der letzten Versteigerung, wo er noch bei 4,55 Prozent lag, aber deutlich niedriger als die Zinsen aus dem EU-Stützungsfonds. Der Wechsel wurde mit einem Gesamtgebot von 4,546 Milliarden 3,64 Mal überzeichnet, wobei 375 Millionen Euro aus nicht wettbewerbsfähigen Angeboten bestanden. Der sechsmonatige Schatzwechsel wird griechischen Sparern steuerfrei angeboten, wenn er bis zur Fälligkeit gehalten wird.
Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland / Athen. Die Praxis, die Wartung und die Versorgung mit Ersatzteilen für medizinische Geräte in öffentlichen Krankenhäusern direkt zu vergeben, habe erheblich zur Kostenexplosion im Gesundheitswesen beigetragen, hieß es am Dienstag im Parlament. Zu demselben Ergebnis kamen die Berichte der staatlichen Gesundheitsinspektoren. Dabei wurden 164 Verträge, die griechische Krankenhäuser in den letzten 15 Jahren mit Siemens abgeschlossen hatten, und die dem Siemens-Untersuchungsausschuss vorgelegt wurden, untersucht. Nach Auffassung der Inspektoren hatte die Direktvergabe zu Preisüberkalkulationen geführt und gegen Grundsätze des freien Wettbewerbs verstoßen.
Freigegeben in Wirtschaft
Mittwoch, 14. Juli 2010 16:26

Sommerschlussverkauf beginnt am Donnerstag

Griechenland / Athen. Am morgigen Donnerstag beginnt in ganz Griechenland der Sommerschlussverkauf. Die Verbraucher sollten besonders darauf achten, dass sowohl der alte als auch der neue Preis sowie der eingeräumte Rabatt in Prozenten angegeben werden, auch wenn letzteres nicht verpflichtend ist. Wer Lust und Zeit hat, der sollte sich bereits jetzt auf eine Recherchetour für die sommerlichen Einkäufe begeben, um anschließend die Preise vergleichen zu können, so die Verbraucherschützer. Der Sommerschlussverkauf dauert bis zum 31.
Freigegeben in Wirtschaft
Seite 146 von 146