Dienstag, 25. Januar 2005 02:00

Kultur- und Ausgehtipps

Tanzabend in einer Atmosphäre, die an Kabarett erinnert, vermittelt heute im „House of Art“ Marios Strófalis mit seinem Quartett.

Freigegeben in Ausgehtipps
Dienstag, 18. Januar 2005 02:00

Kultur- und Ausgehtipps

Dieses Jahr steht ganz im Zeichen des großen griechischen Komponisten Mikis Theodorakis. Der Künstler wird im Juli seinen 80. Geburtstag feiern und zu seinen Ehren finden das ganze Jahr über landesweit Veranstaltungen statt. Der Musik und den Liedern, die Mikis Theodorakis für das Theater und das Kino geschrieben hat, ist der heutige Abend im Megaro Moussikís gewidmet.

An der Hommage beteiligt ist das Laikí Orchístra Mikis Theodorakis; als Interpreten fungieren Antónis Rémos sowie drei Schauspieler. Das „Yellow Youkáli Orchestra“ hat heute einen Auftritt im „Mikró Mousikó Thétrao“ in der Veíkou-Straße 33 in Koukáki.

Der bekannte irische Instrumentalist Ross Daily steht heute Abend im Lokal „Chílies kai dýo nýchtes“ in Psyirrí auf der Bühne. Begleitet wird Daily von der Formation „Lavýrinthos“: zu Deutsch also „das Labyrinth“.

Das Belville Duett hat in seinem Repertoire Jazz und Blues. Zu hören ist die Gruppe heute im „Paráfono“ in der Asklipíou-Straße 130.

Ebenfalls jazzige Klänge, aber auch Tango-Melodien bietet das „House of Art“. Dort tritt Marios Strófalis mit seinem Jazz-Quartett auf. Das Lokal befindet sich in der Sachtoúri-Straße 4 in Psyrrí.

Das Coronet-Theater hat seit kurzem eine neue Attraktion auf dem Spielplan. Bis zum 27. Januar ist dort das Marionettentheater „Schloss Schönbrunn“ aus Wien zu Gast. Aufgeführt wird ein Werk, das sich mit dem Leben des Walzerkönigs Johann Strauss auseinandersetzt. Titel der Veranstaltung ist die „Blaue Donau“.

Und zum Schluss noch ein Ausstellungstipp.
In der Galerie „Argó“ werden zurzeit Skizzen von Henri Matisse gezeigt. Der französische Künstler lebte zwischen 1869 und 1954. Die in Athen gezeigten Werke stammen aus dem Album „Dessins de Henri Matisse“, das 1936 erschienen ist. Herausgeber war damals der griechischstämmige Kunsttheoretiker Christian Zervos. Neben den 35 Skizzen, bei denen Frauenfiguren dominieren, wird in der Galerie „Argo“ in Kolonaki auch ein großformatiges Werk von Matisse gezeigt, das den Titel „La Mer“ trägt. Die Ausstellung dauert bis zum, 5. Februar.

Und noch ein Tipp für morgen:
Das Megaro Moussikis hat am Mittwoch Werke von Johann Sebastian Bach auf dem Spielplan. Katerina Ktoná spielt Cembalo und Dimitris Koúntouras Flöte. Der Eintritt kostet zwischen 12 und 20 Euro.
(© Griechenland Zeitung)

Freigegeben in Ausgehtipps
Montag, 03. Januar 2005 02:00

Kultur- und Ausgehtipps

Mitch Woods, der brillante Instrumentalist, und seine Rocket 88s sind heute im Half Note Jazz Club zu Gast. Die Vorstellungen dauern bis zum 6. Januar. Der Club befindet sich im Stadtteil Mets.

Freigegeben in Ausgehtipps
Donnerstag, 21. Oktober 2004 03:00

Kultur- und Ausgehtipps

Seine neuste Arbeit stellt der Maler Nikítas Fléssas in der „Äthoussa Skoufá“ vor. Fléssas hat einen eigenen persönlichen Stil entwickelt, arbeitet mit der schwierigen Technik der Eierfarben und bildet Alltagsgegenstände ab; zu seinen Themen gehören jedoch auch menschliche Figuren, Stilleben und Porträts.

Das Wochenende naht und die musikalische Palette ist erheblich angereichert. Wer es sich leisten kann, kann schon heute tief in das Athener Nachtleben eintauchen. In der altbekannten „Stoá Athanáton“ in der Varvákios Agorá startet heute ein griechisches Programm mit einem fünfköpfigen Ensemble.

Im „Äsópou Mýthos“ steht heute Rockmusik auf der musikalischen Speisekarte: Es spielen Jorgos Léfas sowie Kostís und Páris Sidéris. Eine Hommage an Nick Cave präsentiert die Gruppe „Mercy Seat“ in der „Blue Bar“. Die Adresse ist Messolóngi-Straße 8 in Chalandri.

Gleich drei Pop-Gruppen treten heute abend im „House of Art“ auf. Es handelt sich um „Goyas dream“, Fadeout“ und „Fingers Crossed“. Die Adresse vom „House of Art“ ist Sachtoúri 4 in Psirrí.

Im „Perivóli t´ouranoú“ feiert Bábis Tsértos 40 Jahre Präsenz auf der musikalischen Bühne. Tsértos wird Lieder aus all seinen Alben interpretieren – vom Rembetiko bis zum Volkslied. Begleitet wird der Sänger von einem sechsköpfigen Ensemble.

Bis zum 15. November läuft noch die Ausstellung in der Athener Stadtpinakothek mit repräsentativen Werken griechischer Maler aus ihrem Bestand. Zu sehen sind Arbeiten der sogenannten Münchner Schule bis hin zu zeitgenössischen Malereien.
(© Griechenland Zeitung)

Freigegeben in Ausgehtipps
Freitag, 15. Oktober 2004 03:00

Kultur- und Ausgehtipps

Werke von Carl Maria von Weber, Jonathan Hummel und Dimitri Schostakowitsch, die das Fagott in den Mittelpunkt stellen, interpretiert heute abend um 20.30 Uhr im Megaro Moussikis der Instrumentalist Aléxanudros Ikonómo.

Freigegeben in Ausgehtipps