Login RSS

Glücksspiel in Griechenland: online und offline

  • geschrieben von 
Foto (© Eurokinissi): Piräus Foto (© Eurokinissi): Piräus

Denkt man an Griechenland, fallen einem in erster Linie die wunderschönen Strände, eine reiche Geschichte oder die leckere Küche ein. Keiner denkt daran, dass die Glücksspielindustrie in diesem Land hoch entwickelt ist. Bei einem Griechenland-Urlaub besteht also die Option, bei online casino echtgeld zu zocken oder ein landbasiertes Casino zu besuchen.


Glücksspiel, darunter auch Casinos und Online-Casinos, sind in Griechenland legal. Minderjährigen und Personen zwischen 18 und 21 Jahren ist das Glücksspiel in Griechenland allerdings untersagt. OPAP S.A. ist der griechische Monopol-Glücksspielbetreiber, der die ausschließlichen Rechte für eine Reihe von Glücksspielen und Wetten in Griechenland besitzt.

Casinos in Griechenland

Die griechische Glücksspielindustrie wächst schnell. Der Markt bietet zwei Hauptkategorien von Glücksspielen an: virtuelle und jene in landbasierten Casinos – offline und online. Gegenwärtig richtet sich das Casino-Glücksspiel in erster Linie an Touristenund. Hellas hat dafür großartige entsprechende Einrichtungen geschaffen.
In Griechenland sind neun lizenzierte Casinogesellschaften tätig und besitzen eine griechische Lizenz. Diese Casinos befinden sich in der Nähe von Großstädten und beliebten Touristenorten. Die Casinos in Griechenland verbinden Glücksspiel mit luxuriösen Unterkünften und Sporteinrichtungen. Wie in jedem landbasierten Casino besteht der Casinobereich aus dem Spielbereich und dem Bereich, in dem andere Nebeneinrichtungen (Restaurants, Bars usw.) untergebracht sind. Griechische Casinos bieten alle gängigen Spiele an: u. a. Spielautomaten, Poker, Roulette, Blackjack usw. Gemäß der nationalen Gesetzgebung müssen allerdings die Spieler mindestens 21 Jahre alt sein, um ein Casino betreten zu dürfen.

Online-Casinos in Griechenland

Nach der griechischen Gesetzgebung dürfen Online-Glücksspielunternehmen, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union rechtmäßig niedergelassen sind, ihre Dienste in Griechenland anbieten. Im Rahmen des vorläufigen Systems wurden 24 Unternehmen für die Erbringung von Online-Glücksspieldiensten im Land zugelassen. Den Lizenzinhabern ist es allerdings streng untersagt, Personen unter 21 Jahren und nicht registrierten Spielern die Teilnahme an den über ihre Websites angebotenen Spiele zu gestatten.
Hält ein Glücksspielanbieter diese Regeln nicht ein, wird sein Internetzugang von den griechischen Internetanbietern gesperrt, während die griechischen Banken alle Transaktionen mit diesem Unternehmen einstellen. Diese strengen Regeln sollen dafür sorgen, dass mit Maß gezockt wird. Untersuchungen zufolge ist das Risiko, spielsüchtig zu werden, bei jüngeren Menschen bzw. den Menschen unter 21 deutlich höher als bei anderen.
Die griechische Regierung behält durch die OPAP immer noch ein Monopol im Online-Glücksspielsektor ebenso wie bei den landgestützten Glücksspielen. Eine neue Verordnung soll den Online-Glücksspielmarkt bald für ausländische Betreiber öffnen, die in Griechenland lizenziert und reguliert werden würden. (ba)

Nach oben

 Warenkorb