Login RSS
Das Athener Konzerthaus Megaron Mousikis bietet seinen Besuchern heute eine Opernvorstellung unter der Regie von Lee Breuer. Es handelt sich um das Werk „Antigone“ von Theodoros Stathis. Die Musikalische Leitung für diese Vorstellung hat Rafail Pylarinos. Auf der Bühne stehen u. a.
Freigegeben in Kultur
Das Megaron Mousikis gibt jungen Musikern und Sängern immer wieder die Möglichkeit, sich in der Reihe „Rising Stars“ dem Publikum zu präsentieren. Das große Athener Konzerthaus stellt heute die schwedische Sopranistin Ida Falk Winland vor. Diese stammt aus einer Musikerfamilie und begann im Alter von zehn Jahren Klavier und Cello zu spielen. Sie hat breits mehrere Opernrollen interpretiert und einige Preise gewonnen. Für das griechische Publikum interpretiert sie heute Werke von Sibelius, Poulenc, Copland, Bernstein, Strauss sowie Werke schwedischer Komponisten.
Freigegeben in Kultur
Performance und Werke griechischer KomponistenDie Performance-Darstellerin Katerini Antonaki gibt heute, aber auch am 3. und am 4. April eine Vorstellung im Kulturzentrum der Onassis-Stiftung. Außerdem gibt es heute am gleichen Ort auch Werke griechischer Komponisten mit dem Orchester der Farben. Die Adresse lautet: Syngrou Avenue 107-109.
Freigegeben in Kultur
Deutsche VideoclipsZum letzten Tag gibt es am Samstag experimentelle deutsche Musikclips im Booze. Der Titel dieser Veranstaltung lautet: „Zur Rettung der Popkultur.“ Das Boozecooperativa liegt in der Kolokotroni Straße 57. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer: 211 4000 8 63. DokumentarfilmAm Samstag wird in Athen der deutsche Dokumentarfilm „Touch the Sound“ zu sehen sein.
Freigegeben in Kultur
StummfilmDie Stummfilmreihe des Athener Goethe-Instituts mit dem Titel „Lubitsch … vor Lubitsch“ geht heute mit dem historischen Drama „Anna Boleyn“ zu Ende. Der Film wurde 1920 gedreht und wurde weltweit unter dem Titel „Deception“ bekannt. Er gilt als einer der ersten Welterfolge des deutschen Films. Außerdem wurde Hollywood durch diesen Film auf den Regisseur Ernst Lubitsch aufmerksam. Zu den Hauptdarstellern des Filmes zählen Henny Porten und Emil Jannings.
Freigegeben in Kultur
Seite 550 von 567

 Warenkorb