Griechenland / Athen. Auf den von der Regierung ist Auge gefassten Sparkurs wollen die Gewerkschaften mit Streiks reagieren. Für den 10. Februar rief die Gewerkschaft öffentlicher Dienst ADEDY zu einem 24-stündigen Streik auf. Ende Februar will der Gewerkschaftsbund GSEE seine Mitglieder für einen Streik aktivieren.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Veria. Vertreter der Bauernverbände treffen sich heute ab 13.00 Uhr in der nordgriechischen Stadt Veria, um über den weiteren Verlauf der Straßensperrungen zu entscheiden. Die Ministerin für Agrarentwicklung und Lebensmittel Katerina Batseli wird sich heute mit Bauernvertretern von Thessalien und Makedonien treffen. Die Bauern halten nun bereits seit drei Wochen verschiedene Punkte auf Nationalstraßen und auch einige Zollstationen besetzt.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Gespräche zwischen der Ministerin für Agrarentwicklung und Lebensmittel, Katerina Batzeli, und Vertretern nordgriechischer Viehzüchter am gestrigen Mittwoch ergaben keine Einigung. Zwar stimmten die Viehzüchter mit dem Programm des Ministeriums für neue Marktregelungen überein, nicht aber mit den vorgeschlagenen Maßnahmen, um ihre unmittelbaren finanziellen Probleme zu lösen.Die Ministerin appellierte außerdem erneut an die Bauern, verantwortlich zu handeln und die Straßensperren aufzuheben. Sie schloss erneut direkte Finanzierungen aus der Staatskasse, wie sie in der Vergangenheit erhalten hatten, aus.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Eine 24-stündige Arbeitsniederlegung führen am heutigen Mittwoch die Ärzte, die im öffentlichen und privaten Dienst arbeiten, sowie die Ärzte, die für Krankenkassen tätig sind, durch. Sie protestieren damit vor allem gegen Rufschädigung, die vor allem durch die Praktiken einiger Massenmedien hervorgerufen werde. Negative Berichterstattung über das öffentliche Gesundheitswesen soll kürzlich einen Arzt zum Selbstmord getrieben haben.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Im Athener Zappion Palais finden heute zum zweiten Tag Gespräche der Regierung über die wirtschaftliche Lage der Bauern statt. Nachdruck verliehen wird den Forderungen der Landwirte durch die Blockade von etwa 20 wichtigen Verkehrsknotenpunkten des Landes – unser Foto zeigt Bauern auf der Nationalstraße bei Thessaloniki. Die seit Tagen anhaltenden Proteste sollen dem griechischen Staat bereits 200 Millionen Euro gekostet haben. Die Ministerin für Agrarentwicklung und Lebensmittel, Katerina Batseli, kündigte am Montag an, dass die Bauern die EU-Subventionsgelder aus dem Jahre 2009 bis spätestens Ende Februar ausbezahlt bekommen.
Freigegeben in Politik
Seite 87 von 88