Milios verabschiedet sich von der SYRIZA-Wirtschaftsabteilung

  • geschrieben von 
Milios verabschiedet sich von der SYRIZA-Wirtschaftsabteilung

Das Mitglied der Wirtschaftsabteilung der linken Regierungspartei SYRIZA, Jannis Milios, ist am Mittwochabend von diesem Posten zurückgetreten. Seine Entscheidung hat er per Twitter mit den Worten angekündigt: „Abteilung der Wirtschaftspolitik, Abschied. In Dankbarkeit für die Achtung, die Kameradschaft, das Vertrauen“.

Milios hat sich damit vor allem von der Verhandlungstaktik der griechischen Regierung und ihres Finanzministers Janis Varoufakis gegenüber den internationalen Geldgebern distanziert. Der Wirtschaftsexperte, Universitätsprofessor und Marxist Milios war verantwortlich für die Wirtschaftspolitik bei SYRIZA seit dem Jahr 2010, als die Finanz- und Wirtschaftskrise in Griechenland offiziell ausbrach. Lange Zeit galt er als möglicher Anwärter auf einen Ministerposten im Falle eines Wahlsieges durch SYRIZA. Auch für den Posten des EU-Kommissars wurde er eine Zeit lang als möglicher Kandidat gehandelt. Nach einem gescheiterten Versuch, ins Europaparlament gewählt zu werden, trat er bei den Parlamentswahlen am 25. Januar nicht an. Der 1952 geborene Milios hatte in den 70er Jahren in Darmstadt studiert und in den 80er Jahren an der Universität Osnabrück promoviert.
(Griechenland Zeitung / eh)

Unser Foto (© Eurokinissi) zeigt Milios (r.) kurz vor den Parlamentswahlen am 25. Januar gemeinsam mit dem jetzigen Regierungschef Alexis Tsipras.

Nach oben