Griechenland: Wirtschaftskooperation mit Libyen

  • geschrieben von 
Griechenland / Athen. Ein strategisches Abkommen über wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Griechenland und Libyen unterzeichneten am gestrigen Mittwoch in Tripolis Premierminister Jorgos Papandreou und der libysche Premierminister Al Baghdadi Ali al-Mahmoudi. Der Gast aus Athen sprach danach von einem „Wiederaufleben einer alten Beziehung“, die in den 1980er Jahren mit seinem Vater Andreas als griechischer Premier ihren Anfang genommen habe. Die bilaterale Kooperation betrifft die Bereiche Telekommunikation, Transport, Energie, Tourismus, Agrarerzeugnisse, Infrastruktur, Immobilien, pharmazeutische Industrie, Gesundheit, Ausbildung und  Archäologie. Al-Mahmoudi hob  hervor, dass er vom libyschen Staatsführer Muamar Gaddafi den Auftrag erhalten habe, die wirtschaftliche Kooperation mit allen Mitteln zu fördern.
rn. Bei den anschließenden Gesprächen von Papandreou mit Gaddafi in dessen Beduinenzelt behandelten die beiden Politiker Libyens Rolle für Afrika, das Palästinenserproblem, die Zypern-Frage, die griechisch-türkischen Beziehungen, aber auch die Krise rund um den Gaza-Streifen sowie Möglichkeiten, diese Region humanitär zu unterstützen. Hinsichtlich des strategischen Abkommens sprach Gaddafi von einem „historischen Tag“ und lud griechische Unternehmen ein, sich am staatlichen Investitionsprogramm in Höhe von 200 Mrd. Euro zu beteiligen.
Eine eigene griechisch-libysche Arbeitsgruppe soll bereits in drei Monaten über die Fortschritte des Memorandums befinden. (Griechenland Zeitung / sr)

Nach oben