Die Polizei hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (31.7./1.8.) zwei Personen verhaftet, die sich gemeinsam mit 30 weiteren vermummten Chaoten an Angriffen auf Ordnungshüter im Athener Stadtteil Exarchia beteiligt haben.

Freigegeben in Chronik

In dieser Woche wurde der ehemalige Polizist Epaminondas Korkoneas aus einer elfjährigen Haft entlassen.

Freigegeben in Politik

Der frühere Polizist Epaminondas Korkoneas wurde am Montag (29.7.) in zweiter Instanz für den „vorsätzlichen Mord“ am damals 15jährigen Schüler Alexis Grigoropoulos einstimmig für schuldig befunden. Verhängt wurde gegen ihn eine 13jährige Haftstrafe; den größten Teil davon hat er bereits abgesessen. Die Richter haben ihm zudem wegen vorheriger guter Lebensführung und guten Benehmens mildernde Umstände zuerkannt.

Freigegeben in Chronik
Samstag, 13. Dezember 2014 05:30

Die „Rache“ des Rechtsstaats

Das Leben des Nikos Romanos, eines 21-jährigen inhaftierten Bankräubers, der vier Wochen lang in Hungerstreik stand, und der sich nun mit seiner Forderungen, aus der Haft heraus ein Studium zu absoliveren durchsetzen konnte, könnte einem Filmdrehbuch entstammen:

Freigegeben in Kommentar
In zweiter Instanz beginnt heute ein Gerichtsverfahren gegen den ehemaligen Polizisten Epaminondas Koroneas. Durch einen Schuss aus seiner Waffe wurde im Dezember 2008 der damals 15-jährige Schüler Alexis Grigoropoulos getötet. In erster Instanz wurde der Polizist zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Diese verbüßt er im Gefängnis im zentralgriechischen Domokos. Die Richter hatten ihm keine mildernden Umstände zuerkennen wollen.
Freigegeben in Chronik