Die Aufklärung der sogenannten „Novartis-Affäre“ schlägt hohe Wellen. Nun meldete sich auch die Vereinigung der Staatsanwälte zu Wort. In einer Pressemitteilung verwies sie darauf, dass sie ihre Verfassungspflicht unter schwierigen Umständen und bei vollkommener Unabhängigkeit leiste. In der gleichen Mitteilung kritisieren sie Politiker, die sich mit diversen Statements gegen die Arbeit der Staatsanwaltschaft richten würden.

Freigegeben in Politik

Fofi Gennimata wurde am Sonntag mit einer großen Mehrheit von etwa 53 % der Stimmen zur neuen Vorsitzenden der sozialistischen Partei PASOK gewählt. An der Abstimmung haben sich mehr als 50.000 Mitglieder der Sozialisten beteiligt. Ihre Gegenkandidaten Andreas Loverdos und Odysseas Konstantinopoulos haben sich den Rest der Stimmen geteilt.

Freigegeben in Politik

Ministerpräsident Alexis Tsipras wird eine auch international in die Kritik geratene Verordnung des Gesundheitsministeriums aus dem Jahr 2012 abschaffen. Das teilte die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) mit.

Freigegeben in Chronik
Angestellte der staatlichen Stromgesellschaft DEI führen seit dem gestrigen Dienstag eine 48-stündige Arbeitsniederlegung durch. Deswegen kommt es immer wider in verschieden Teilen Athens zu einstündigen Stromausfällen. Die Feuerwehr musste seit heute Morgen etwa 18 Personen aus Fahrstühlen befreien, die wegen der unangekündigten Stromabschaltungen im Fahrstuhl stecken geblieben sind. Die Zentralen Büros der DEI in der Athener Halkokondyli Straße werden von den protestierenden Angestellten besetzt gehalten. Seit 12.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Wegen der sich in letzter Zeit häufenden Arbeitsunfälle in Griechenland beschloss die Regierung am Mittwoch, die für die Arbeitsaufsicht vorhandenen Planstellen aufzustocken. Außerdem soll eine spezielle Arbeitsversicherung zur Behandlung der Verletzten und – bei Todesfällen - eine Abfindung für die betroffenen Familien eingerichtet werden. Das erklärte der Minister für Arbeit und Sozialversicherung, Andreas Loverdos, am Mittwoch. Am Mittwochvormittag war ein 44jähriger Bergarbeiter bei einem Arbeitsunfall in einer Eisenerzgrube auf der Halbinsel Chalkidiki ums Leben gekommen; ein weiterer Bergmann wurde schwer verletzt.
Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 2