Den Vorschlag, die Flamme für die Paralympischen Spiele künftig immer in Athen zu entzünden, unterbreitete Athens Bürgermeisterin Dora Bakojanni gestern während eines Treffens mit dem Präsidenten des Internationalen Paralympischen Komitees, Phil Craven. Als möglichen Ort für das Entfachen der Flamme nannte die Bürgermeisterin den Hephaistos-Tempel auf dem antiken Athener Markt. Hier war kürzlich auch das Feuer für die Paralympics entzündet worden. Außerdem kündigte die Bürgermeisterin an, daß sie Craven mit der Ehren-Medaille der Stadt Athen auszeichnen werde. Der Präsident der Paralympics bedankte sich bei dieser Gelegenheit bei allen Athenern für die ausgezeichnete Organisation der Spiele. Außerdem lobte er die Gastfreundschaft der Griechen. In den Mittelpunkt stellte er auch das zahlreiche Erscheinen der Athener auf den Zuschauer-Tribünen bei den Wettkämpfen. (© Griechenland Zeitung)

 

Freigegeben in Politik