Login RSS
Die Eröffnung der Kreuzfahrtsaison 2012 wurde heute mit der Ankunft des Schiffes MSC Magnifica im Hafen von Piräus besiegelt. Mindestens 800 Kreuzfahrtschiffe wollen 2012 an den Kais der Hafenstadt andocken. Das erste Kreuzfahrtschiff des neuen Jahres ist heute im Hafen von Piräus eingetroffen. Es handelt sich um den Kreuzer MSC Magnifica. Damit hat die Kreuzfahrtsaison für die Hafenstadt etwa 10 Kilometer westlich der griechischen Hauptstadt Athen begonnen.
Freigegeben in Tourismus
Dienstag, 29. November 2011 15:14

Gutes Tourismusjahr 2011 für Griechenland TT

Ein Lichtpunkt für Griechenland ist in diesem Jahr der Tourismus. Die Einnahmen legten im Zeitraum von Januar bis September um 9,5 % zu. Damit flossen 810 Millionen Euro mehr nach Griechenland als im Vorjahr (insgesamt 9,3 Mrd.). Zuwächse von 12,4 % kamen aus Deutschland (1,526 Mrd.
Freigegeben in Tourismus
Mittwoch, 26. Oktober 2011 17:19

Optimismus in der Tourismusbranche P

Die Griechische Nationalbank verzeichnet in ihrem aktuellen Bericht im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg der Touristen um 9,9 %. Auch die Einnahmen aus dem Tourismusgeschäft legten um etwa 10 % zu. Diese Zahlen beziehen sich auf den Zeitraum zwischen Januar und August 2011, im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2010. Am meisten vom Boom profitierte dieses Jahr die Insel Rhodos mit einem Anstieg der Besucherzahlen um 28%. Ebenso gehört dieses Jahr die Dodekanes-Insel Kos zu den beliebtesten Reisezielen in Griechenland.
Freigegeben in Tourismus
Die griechische Regierung will im Tourismusgewerbe drei unterschiedliche Mehrwertsteuersätze durchsetzen. Für Übernachtungen sollten Touristen aus dem Ausland 6,5 % Mehrwertsteuer zahlen, für „All Inclusive“ Pakete 13 %. Für griechische Touristen würde demnach die Mehrwertsteuer auf 23 % angehoben. Ursprüngliches Ziel war es, ab dem 1. September die Mehrwertsteuer in der Gastwirtschaft von 13 % auf 23 % zu erhöhen.
Freigegeben in Tourismus
„Der griechische Tourismus hat sich offenbar der Krise widerstanden und entwickelt sich gut.“ Das erklärte der stellvertretende griechische Kultur- und Tourismusminister Jorgos Nikitiadis am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur ANA-MPA in Athen. Laut einer Studie des Ministeriums, haben sich die Szenen der Gewalt im letzten Monat in Athen nicht negativ auf den Tourismus ausgewirkt. Im Gegenteil, die Anzahl der Touristen auf griechischen Flughäfen sei allein in den ersten sechs Monaten des Jahres um 9,52 Prozent gestiegen. Nikitiadis räumte jedoch ein, dass man nicht vollständig mit dieser Leistung zufrieden sei.
Freigegeben in Tourismus
Seite 100 von 104

 Warenkorb