Griechenland Zeitung - Nachrichten / Politik

Millionen Christen gedenken der Geburt Christi TT

  • Politik

Der Geburt Christi gedachten gestern weltweit Millionen Christen. Der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomäos, betonte in seiner Messe die Liebe Gottes für den Menschen. Der Erzbischof von Athen und ganz Griechenland, Christodoulos, stellte fest, dass Jesus Christus kein Mythos sei. In erster Linie, so Christodoulos, richte sich das Weihnachtsfest an die Seele der Menschen. Der Erzbischof von Albanien, Anastassios, kritisierte in seiner Predigt die Entfernung der Menschen von Gott, aber auch von ihrer Heimat. Weiterlesen ...

Tags:

Ex-Mitarbeiterin von Zachópoulos kommt ins Gefängnis

  • Politik

In das Zentralgefängnis von Korydallos wird morgen die frühere Mitarbeiterin von Christos Zachópoulos überführt. Sie war bereits am Montag Abend vorläufig festgenommen worden, nachdem sich der Verdacht der Erpressung gegen Sie verhärtet hatte. Außerdem wird ihr Verantwortung für den Selbstmordversuch von Zachópoulos vorgeworfen. Dieser war zunächst von seinem Amt des Generalsekretärs im Kulturministerium zurückgetreten und hatte sich anschließend aus dem Fenster gestürzt. Sein Gesundheitszustand wird noch immer kritisch eingeschätzt. Weiterlesen ...

Tags:

Weihnachtsballaden für Erzbischof Christodoulos TT

  • Politik

In ganz Griechenland wird am heutigen ersten Weihnachtsfeiertag der Geburt Christi gedacht. Für Erzbischof Christodoulos, der sich schwer krank in seiner Wohnung in Athen aufhält, trugen gestern Vertreter verschiedener Vereinigungen Weihnachtsballaden vor. Ein Vertreter des Erzbischofs besuchte Krankenhäuser und überbrachte in dessen Auftrag die besten Wünsche. Der Erzbischof selbst erklärte in einem Interview, dass er sich selbst den Händen Gottes und der Ärzte anvertraut habe, in die er vollstes Vertrauen setze. Weiterlesen ...

Tags:

Ex-Mitarbeiterin des früheren Generalsekretärs im Kulturministerium vorläufig festgenommen

  • Politik

Vorläufig festgenommen wurde gestern Abend die 34jährige Mitarbeiterin des früheren Generalsekretärs im Kulturministerium, Christos Zachópoulos. Vorangegangen war ihre mehrstündige Aussage vor einem Sonderermittler und dem Staatsanwalt. Vorgeworfen wird der 34jährigen Erpressung und die Mitschuld am Selbstmordversuch von Zachópoulos. Dieser hatte sich Ende der vorigen Woche aus einem Fenster im vierten Stock gestürzt. Seither wird er auf der Intensivstation eines Athener Krankenhauses behandelt. Weiterlesen ...

Tags:

Selbstmordversuch des früheren Generalsekretärs im Kulturministerium – Gericht ermittelt wegen Erpressung TT

  • Politik

Der Selbstmordversuch des früheren Generalsekretärs des Kulturministeriums, Christos Zachópoulos, beschäftigt noch immer die Öffentlichkeit. Heute wurden von der Staatsanwaltschaft mehrere Zeugen vernommen, darunter die Ehefrau von Zachóropoulos sowie eine 34jährige ehemalige Mitarbeiterin. Am Samstag hatte die Staatsanwaltschaft gegen letztere eine strafrechtliche Verfolgung eingeleitet. Vorgeworfen werden ihr u.a. Weiterlesen ...

Tags:

Staatspräsident Karolos Papoulias verbringt das Weihnachtsfest in Köln

  • Politik

In Köln wird Staatspräsident Karolos Papoulias in diesem Jahr gemeinsam mit seiner Frau, seinen Kindern und Enkeln das Weihnachtsfest verbringen. Papoulias hatte viele Jahre in Deutschland gelebt. Dort sind noch immer Kinder und Enkelkinder von ihm zu Hause. Am letzten Tag des alten Jahres wird der Staatspräsident nach Griechenland zurückkehren. Premier Kostas Karamanlis und seine Ehefrau Natascha werden gemeinsam mit ihren beiden Kindern das Weihnachtsfest in Grevena verbringen. Weiterlesen ...

Tags:

Haushaltsplan 2008 im Parlament verabschiedet TT

  • Politik

Mit 152 zu 148 Gegenstimmen wurde in der Nacht der Haushaltsplan für das kommende Jahr verabschiedet. Für die vorgesehenen Ausgaben des Präsidenten-Büros stimmten 254 Parlamentarier – 46 stimmten dagegen. Premier Kostas Karamanlis bezeichnete den Etat als „Garant für Stabilität, Entwicklung und sozialen Zusammenhalt\". Er betonte, dass der Reformkurs der Regierung fortgesetzt werde. Eine Abgrenzung vom Dialog sei undemokratisch. Weiterlesen ...

Tags:

Athens Bürgermeister Kaklamanis unterzeichnet Memorandum für Eingliederung von Flüchtlingen

  • Politik

Griechenland/Athen. Athens Bürgermeister Nikitas Kaklamanis und der Büroleiter des UNO-Büros für Flüchtlingsfragen in Griechenland, Jorgos Tsarbopoulos, unterzeichneten gestern im Athener Rathaus ein Kooperationsmemorandum über soziale Dienstleistungen für Flüchtlinge. Betroffen sind Flüchtlinge bzw. Asylsuchende, die sich in der Gemeinde Athen aufhalten. Ziel der Vereinbarung ist die soziale Eingliederung und die Versorgung dieser Personen mit Gütern des täglichen Grundbedarfs, wie etwa Kleidung und Lebensmittel. Weiterlesen ...

Tags:

Landesweite Streiks am Mittwoch und Donnerstag

  • Politik

Griechenland/Athen. Einen landesweiten Streik führen am morgigen Mittwoch die Rechtsanwälte, Notare, Ärzte, Apotheker, Bauingenieure und Journalisten durch. Auch am Donnerstag werden Streiks bzw. – je nach Berufsgruppe – zeitliche begrenzte Arbeitsniederlegungen durchgeführt. Eine Protestkundgebung findet morgen um 11 im Athener Zentrum statt. Weiterlesen ...

Tags:

Premier Karamanlis zu Besuch in Moskau

  • Politik

Griechenland/Athen. Ein Treffen mit dem Patriarchen von Moskau und ganz Russland, Alexej, hatte Premier Kostas Karamanlis heute morgen im Kloster Danilov, der Residenz des Patriarchen. Der Patriarch bezeichnete Griechen und Russen während der Begegnung als „Brüder-Völker" mit dem gemeinsamen Erbe der Orthodoxie. Außerdem brachte Alexej seine Betrübnis über den schlechten Gesundheitszustand von Athens Erzbischof Christodoulos zum Ausdruck. Im Moskauer Kreml wird sich Karamanlis heute außerdem mit dem russischen Präsidenten Vladimir Putin treffen. Weiterlesen ...

Tags:

Patriarch Theofilos III. von Jerusalem offiziell von Israel anerkannt

  • Politik

Griechenland/Athen. Offiziell wurde der Patriarch von Jerusalem, Theofilos III., am Sonntag von der israelischen Regierung anerkannt. Der Sprecher des griechischen Außenministeriums, Theodoros Kassimis, begrüßte diese Entscheidung. Damit komme Israel seinen verbindlichen Zusagen gegenüber der internationalen Gemeinschaft und Griechenlands nach, den Pilgerstatus und die seit Jahrhunderten bestehenden Privilegien des Patriarchats von Jerusalem zu respektieren. Weiterlesen ...

Tags:

Führungswechsel im Ministerium für Beschäftigung und Soziales TT

  • Politik

Griechenland/Athen. Die neue Ministerin für Beschäftigung und Soziales, Fani Palli Petralia, wurde heute Mittag vereidigt. Vorangegangen war der Rücktritt von Minister Vassilis Manginas. Er hatte diesen Posten bisher begleitet, sah sich aber wegen verschiedener Vorwürfe dazu genötigt, am Samstag den Dienst zu quittieren. Letzter Anlass für den Rücktritt waren Presseberichte, wonach Manginas zwischen Koropi und Vari (Attika) ein Grundstück illegal bebaut hat. Weiterlesen ...

Tags:

Palli Petralia berät sich mit Vertretern der Gewerkschaften

  • Politik

Griechenland/Athen. Fani Palli Petralia, seit heute Ministerin für Beschäftigung und Soziales, wird sich noch heute mit Vertretern des Gewerkschaftsbundes GSEE, der Gewerkschaft öffentlicher Dienst ADEDY und der Journalistengewerkschaft ESIEA beraten. Außerdem stehen Begegnungen mit der Vereinigung der Rechtsanwälte, der Drogisten und anderen Berufsgruppen auf dem Programm. Ziel ist es, die von der Regierung ins Auge gefassten Reformen des Systems der Sozial- und Rentenversicherung voranzutreiben. Als Zeichen des Protestes haben die Gewerkschaften für den Mittwoch einen Streik und für den Donnerstag eine dreistündige Arbeitsniederlegung angekündigt. Weiterlesen ...

Tags:
Diesen RSS-Feed abonnieren