Fluggesellschaft Ryanair investiert in Flüge nach Griechenland

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair hat sich für die bevorstehende Sommersaison gleich fünf Standorte in Griechenland gesichert: Rhodos, Chania, Korfu, Athen und Thessaloniki. Dies geht mit einer Investition von 400 Millionen Euro sowie mit der Schaffung von 120 neuen Arbeitsplätzen einher.

Die Ionischen Ziele Korfu, Zakynthos und Aktion werden mit 51 Flügen bedient. Von Deutschland aus ist der Flughafen „Ioannis Kapodistrias“ auf Korfu von Karlsruhe, Münster, Nürnberg und Düsseldorf aus zu erreichen.
Eigenen Bekenntnissen zufolge hat sich Ryanair das Ziel gesetzt, „dem griechischen Tourismus einen zusätzlichen Antrieb“ zu verleihen. Die Fluggesellschaft will das bevorstehende Sommerprogramm gegebenenfalls bis März 2022 verlängern.
Der Executive Director von Fraport Greece Jorgos Vilos schätzte ein, dass dies die Widerstandsfähigkeit und das Potenzial Griechenlands „auch unter den aktuellen schwierigen Umständen“ bestätige. Die 14 Flughäfen von Fraport in Griechenland seien dazu bereit, Urlauber aus der ganzen Welt willkommen zu heißen, die nach den „einzigartigen Zutaten eines griechischen Sommers und der unvergleichbaren griechischen Gastfreundschaft suchen“, so Valis. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben

 Warenkorb