Login RSS

Griechenland erleichtert Einreise für ausländische Gäste Tagesthema

Das Foto (© Eurokinissi) zeigt den Hadriansbogen in Athen. Das Foto (© Eurokinissi) zeigt den Hadriansbogen in Athen.

Griechenland hat im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie neue und noch einfachere Einreiseregelungen beschlossen. So benötigen Touristinnen und Touristen, die nicht vollständig geimpft sind oder als Genesene gelten, ab sofort keinen Nachweis mehr über einen negativen PCR-Test. Auf Grundlage eines Ministerialbeschlusses vom 17. Juni genügt nun ein negativer Rapid-Test bzw. Antigentest.

Letzterer darf bei Einreise nach Hellas nicht älter als 48 Stunden sein. Für den PCR-Text reichen nach wie vor 72 Stunden. Ein Antigentest ist nicht nur viel günstiger oder sogar meist kostenfrei, man erhält das Testergebnis auch viel schneller – bereits nach 15 bis 30 Minuten.
Eine weitere Änderung betrifft die Altersgrenze hinsichtlich der Kontrolle von Kindern von einreisenden Touristen: Sie wurde von bisher sechs Jahren auf zwölf Jahre angehoben. Zusätzlich ist Griechenland ab Sonntag (20.6.) kein Risikogebiet mehr. Dadurch wird etwa die Rückreise nach Deutschland sowie auch in andere Staaten erleichtert, vor allem für jene, die auf dem Landweg einreisen. Unberührt von den Neuregelungen bleiben ältere Richtlinien in Kraft - zum Beispiel die Maskenpflicht in Innen- und Außenräumen. Aktuelle Informationen erhält man u. a. auf der Webseite https://travel.gov.gr/#/ (Griechenland Zeitung / mg )

Nach oben

 Warenkorb