Das Ende des muslimischen Fastenmonats Ramadan haben am gestrigen Sonntag hunderte Athener Muslime in einer Halle des Athener Olympia-Stadions gefeiert. Ein Sprecher des Verbands der jungen Muslime Griechenlands „Equal Society“ betonte die Bedeutung der Solidarität und Brüderlichkeit zwischen den Völkern, die Nächstenliebe, den Respekt vor menschlicher Verschiedenheit und die Religionsfreiheit. Auch der Präsident des muslimischen Verbands Griechenlands, Naim Elghandour, plädierte für Frieden und Nächstenliebe unter allen Völkern und erklärte, er und alle griechischen Muslime seien bereit, Griechenland, das nunmehr ihre Heimat sei, auf dem Weg aus der Krise zu unterstützen. Ramadan ist die Bezeichnung des neunten Monats des muslimischen Mondkalenders, während dem der Überlieferung nach die Heilige Schrift der Muslime, der Koran, an die Menschen übergeben wurde. Während dieses Monats ist es den Gläubigen verboten, tagsüber jegliche Speisen oder Getränke zu sich zu nehmen.
Freigegeben in Chronik
Auf der Autobahn zwischen Athen und Patras auf der Höhe von Ägio kam es in der vergangenen Nacht zu einem Zusammenstoß eines Pkw mit einem Lastkraftwagen. Der Fahrer des Pkw wurde ins Krankenhaus in Ägio gebracht, der Lasterfahrer blieb unverletzt. Die Straße musste zur Bergung des Lasters gesperrt werden, ist aber seit heute Morgen wieder geöffnet.
Freigegeben in Chronik
Zu drei Jahren und sechs Monaten Haft ohne Bewährung sind die 54-jährige Direktorin und eine 50-jährige Angestellte der Griechischen Zentrale für Fremdenverkehr (EOT) in Zentralmakedonien verurteilt worden. Ihnen wird vorgeworfen, von einem Hotelier aus der makedonischen Region Pieria Schmiergeld in Höhe von 2.500 Euro angenommen zu haben. Der 35-jährige Geschäftsmann wollte eine Erlaubnis für die Öffnung seines Hotelrestaurants erhalten, für das zuvor die Genehmigung entzogen worden war.Die 50-jährige Angestellte hat die Tat gestanden.
Freigegeben in Chronik
Griechenlands Gesamtbevölkerung ging in den letzten zehn Jahren um knapp 200.000 Menschen zurück. Berücksichtigt man die so genannte „legale Bevölkerung“ – bei den Kommunen registrierte griechische Staatsbürger sowie die Mitglieder diplomatischer und militärischer Missionen und deren Familien – so verzeichnet sich gar ein Rückung von 300.000. Zu diesem Ergebnis kam die nationale Statistikbehörde ELSTAT nach Auswertung der letzten Volkszählung vom Mai 2011.
Freigegeben in Chronik
Der amerikanische Popstar Lady Gaga will auf Kreta ein Anwesen bauen. Das berichtete heute die Tageszeitung „Ta Nea“. Demnach soll das mind. 12,7 Mio. Euro teure Bauvorhaben im ostkretischen Elounda realisiert werden, inklusive kleiner Kirche, Tennisplätzen und Pool.
Freigegeben in Chronik
Seite 2035 von 2047