Die Touristen in Griechenland werden vielleicht schon bald in Tavernen oder Cafés Aufkleber entdecken, auf denen in etwa steht: „Mehrwertsteuer gesenkt! Die Preise auch!" Die Regierung in Athen hat dieser Tage angekündigt, diese Steuer im Hotel- und Gastronomiegewerbe ab dem 1. August von 23 auf 13 Prozent herabzusetzen.   Premierminister Antonis Samaras höchstpersönlich hat sich der Sache angenommen.
Freigegeben in Tourismus
Donnerstag, 30. Mai 2013 13:50

Premier: Hoffnungsträger Fremdenverkehr P

„Der Tourismus wird uns den ersten Sieg einbringen". Das sagte der konservative Premierminister Antonis Samaras Premierminister am Mittwoch vor der Generalversammlung des Verbandes der Touristik-Unternehmen SETE in einem Sal der Athener Konzerthalle. Mit Hilfe des erwarteten Erfolges im Fremdenverkehr in der diesjährigen Saison könne man „Licht am Ende des Tunnels sehen, kommen wir aus dem Tunnel heraus", so der Regierungschef. Indizien würden den Schluss zulassen, dass das Land 2013 die Rekordzahl von 17 Millionen ausländischen Gästen  besuchen werde; auch bei den Einnahmen in diesem Sektor rechne man mit einem Rekord von 11 Milliarden Euro. SETE-Präsidenten Andreas Andreadis bezeichnete seinerseits „die Wiedergeburt des Landes mit dem zeitlichen Horizont 2021" als seine Vision.
Freigegeben in Tourismus
Am Hafen von Piräus soll der zentrale Wasserflughafen für die Hauptstadt Athen entstehen. Ein Expertenteam des Unternehmens „Ellinia Ydatodromia“ (Griechische Wasserflughäfen) befürwortete in einer Studie den von der Hafengesellschaft OLP vorgeschlagenen Standort am Vassiliadis-Kai am nördlichen Hafenrand – wo heute die Dodekanes-Fähren ablegen. Dort könnten Wasserflugzeuge das ganze Jahr über starten und landen. Die Passagiere sollen das Terminal der Dodekanes-Fähren mitbenutzen. Die OLP sucht nun einen Standort für die technische Basis sowie einen Betreiber, der den Wasserflughafen langfristig pachten soll.
Freigegeben in Tourismus
Griechenland wird wieder ein beliebter Urlaubsziel für Deutsche und Österreicher. Dieses Jahr wollen etwa 20 % mehr Österreicher als letztes Jahr in Griechenland ihre Ferien verbringen. Durchschnittlich reisen pro Jahr etwa 300.000 bis 350.000 österreichische Touristen nach Griechenland.
Freigegeben in Tourismus
Dienstag, 23. April 2013 14:38

Wasserflugzeuge im Ionischen Meer P

Ab Anfang Juli sollen auf den Ionischen Inseln in Westgriechenland nach vier Jahren Pause wieder Wasserflugzeuge zum Einsatz kommen. Wasserflughäfen sollen bei Kerkyra und Paxous sowie den im Nordwesten vorgelagerten Inseln Othoni und Erikoussa entstehen. Presseberichten zufolge ist auch die Insel Ithaka an einem Start- und Landeplatz interessiert.
Freigegeben in Tourismus
Seite 51 von 58