Schwere Stunden für die Sonne

  • geschrieben von 
Foto: © Melyssa Weirich (Kreta) Foto: © Melyssa Weirich (Kreta)

Am Montag muss man mit reichlich Bewölkung rechnen sowie lokale Niederschlägen auf der Peloponnes und einigen Inseln.  In Nord- und Mittelgriechenland zeigt sich etwas die Sonne. Generell wird es ein paar Grade wärmer. Die Höchstwerte bewegen sich zwischen 19° C (Athen) und 23° C (Dodekanes).

Attika (Athen/Piräus): Der Himmel über der Hauptstadt bleibt heute bedeckt. Es bleibt trocken und die Temperaturen steigen auf 19° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Der Norden ist das Sonnenkind des Tages. Das Thermometer steigt auf maximal 18° C.

Mittelgriechenland: Bei Lamia kann es zu lokalen Niederschlägen kommen, im Rest der Region steht ein Mix aus Sonne und Wolken auf dem Programm. Temperaturen: 9° C (Gebirge) bis zu 19° C.

Peloponnes: Die Westküste erwartet ein verregneter Tag, im Osten strahlt die Sonne. Die Temperaturen reichen von 15° C (Patras) bis 22° C (Korinth).

Ionische Inseln: Tagsüber wechseln sich Sonne und Wolken ab. Trotzdem sollte man die Regenjacke einpacken: Am Abend kann es zu lokalen Niederschlägen kommen. 17° C  bis 20° C.

Ägäis: Auf den östlichen Inseln weht mäßiger bis starker Wind und besonders morgens herrscht Gewittergefahr. Tagsüber bleibt es bedeckt. Einziger Lichtblick: Westkreta bekommt ein paar Sonnenstunden ab. Das Quecksilber klettert teilweise auf bis zu 23° C.

(GZjs)

Nach oben