Gewitterregen auf dem Festland, Sonne für die Ägäis

  • geschrieben von 
Das Foto (© GZ / Leonie Meyer) zeigt die Aussicht von der Akropolis in Athen. Das Foto (© GZ / Leonie Meyer) zeigt die Aussicht von der Akropolis in Athen.

Am heutigen Freitag ist es auf dem Festland durchwachsen. Regen, Gewitter, Wolken und ein paar Sonnenstrahlen wechseln sich ab. Auf den Inseln können sich Bewohner und Besucher über mehr Sonnenschein freuen. Das Wochenende soll trocken werden und ziemlich warm: Höchstwerte von 30° C erinnern schon an den Sommer. Die durchschnittliche Wassertemperatur liegt bei 18° C; im Südosten sind es bereits 20° C.

Attika (Athen/Piräus): Wolken und Sonne. Zum Mittag gibt es Gewitter und Regenschauer. Höchstwerte: 22° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Die Sonne zeigt sich zwischen den Wolken. Lokale Regenschauer im Osten und Westen. Temperaturen: zwischen 21° C und 25° C.

Mittelgriechenland: Regen überwiegt, lokale Gewitter sind möglich. Wetterbesserung am Abend. Maximalwerte: 25° C.

Peloponnes: Der Griechische Wetterdienst EMY erwartet tagsüber viel Regen und Gewitter. Besserung gegen Abend. Höchstwerte: 22° C.

Ionische Inseln: Sonnenstrahlen dominieren. Lediglich im Norden der Inselgruppe muss man zu Mittag mit lokalen Regenschauern rechnen. Die Quecksilbersäule klettert auf 21° C.

Ägäis: Wechsel von Sonne und Wolken; im Westen von Kreta gibt es Regen und lokale Gewitter. Höchstwerte: um 23° C.

(Griechenland Zeitung / lm)

Nach oben