Griechenland Zeitung - Nachrichten / Wetter / Redaktion

Redaktion

Webseite-URL:

Umfrage: Viele Athener sind unzufrieden mit ihrer Stadt

  • Freigegeben in Chronik
37 Prozent der Hauptstädter sind unzufrieden oder sehr unzufrieden mit ihrem Leben in Athen. Dies geht aus einer jüngsten Umfrage von Eurobarometer hervor. Bemängelt werden vor allem die hohe Armutsrate und die fehlenden Grünflächen. 94 Prozent der Befragten sehen ein großes Problem im „ärmlichen Aussehen der Stadt". Athen sei eine schmutzige Stadt, meinen 68 Prozent.

Fürchterliche Waldbrände: Drei Tote auf dem Peloponnes TT

  • Freigegeben in Chronik
Von verheerenden Waldbränden ist Griechenland auch am heutigen Donnerstag überzogen. Im Dorf Ano Diakoptó in der Präfektur Achaía kamen drei Menschen ums Leben. Über die gesamte Region zwischen Ägion, Kalavrita und Diakopto wurde der Ausnahmezustand verhängt. Die Brände in dieser Gegend breiten sich abermals Richtung der Präfektur Korinth aus, wo bereits in der vorigen Woche der Ausnahmezustand verhängt werden musste. Die Feuerwehr ist darauf vorbereitet, eventuell ganze Dörfer zu evakuieren.

Hitzewelle: Höchsttemperaturen von 45 Grad – Rekorde auch beim Wasser- und Elektrizitätsverbrauch TT

  • Freigegeben in Chronik
Bis auf 45 Grad Celsius steigen heute die Temperaturen in Griechenland. Der Notrettungsdienst EKAB, sowie Krankenhäuser, aber auch entsprechende Einrichtungen der Gemeinden und Präfekturen wurden in erhöhte Bereitschaft versetzt, um sich bestmöglich um Bedürftige kümmern zu können. Vor allem ältere oder kranke Menschen sollten sich nach Meinung der Ärzte heute möglichst wenig im Freien bewegen. Nicht nur die Hitze, sondern auch die Ozonwerte bewegen sich im so genannten „Roten Bereich\". Die staatliche Elektrizitätsgesellschaft DEI bittet darum, vor allem in den Stoßzeiten zwischen 11.

Stromausfall in Nordgriechenland

  • Freigegeben in Chronik
Probleme mit dem Netz der Energieversorgung in der früheren jugoslawischen Republik Mazedonien (FYROM) sowie in Kosovo und Montenegro haben gestern einen umfassenden Stromausfall in Nordgriechenland verursacht. Entwicklungsminister Jorgos Souflias stellte fest: „Das Sicherheitssystem griff sofort". Man habe innerhalb relativ kurzer Zeit die ausgefallenen 1.000 Megwatt zur Verfügung stellen können. Von den Stromabschaltungen betroffen waren vor allem die Verwaltungsbezirke Serres, Imathia, Piería und Kilkís.
Diesen RSS-Feed abonnieren