Freitag, 21. September 2012 16:51

Abschluss der Woche für Mobilität

Am morgigen Samstag schließt die Stadt Athen die Europäische Woche für nachhaltige Mobilität ab. Deshalb finden diverse Events auf der gesperrten Panepistimiou Straße und auf dem zentralen Omonia-Platz statt. Beginn ist um 12 Uhr. Geplant sind verschiedene Informations- und Spielveranstaltungen für Kinder zur Fortbewegung in der Stadt, die Vorstellung alternativer Mobilitätskonzepte, eine Skateboard-Show, Filmvorführungen, Konzerte … Ab 19 Uhr findet auf dem Omonia-Platz eine Abschlussparty statt. Weitere Details zum Programm gibt es online auf www.
Freigegeben in Chronik
Bei 33 ehemaligen Ministern und Parlamentariern besteht der Verdacht, dass diese über mehr Geld verfügen, als es die von ihnen angegebenen Einkommen vermuten ließen. Nun sollen genauere Recherchen wegen eventueller Steuerhinterziehung, Geldwäsche oder anderen illegalen Aktivitäten erfolgen. Im Zentrum der Kontrollen sollen vor allem fünf Volksvertreter des jetzigen Parlaments stehen. Die Finanzpolizei SDOE hatte ursprünglich die Bankkonten von 500 ehemaligen und derzeitigen Parlamentariern kontrolliert.
Freigegeben in Chronik
Donnerstag, 20. September 2012 16:39

Zunehmende illegale Einwanderung über die Ägäis

Kürzlich geschlossene Kasernen sollen gezwungenermaßen in Auffanglager für Immigranten, die über keine gültige Aufenthaltsgenehmigung verfügen, umgebaut werden. Dies bestätigte am Donnerstag Bürgerschutzminister Nikos Dendias. Dabei hob er auch hervor, dass sich die Situation mit der illegalen Einwanderung im Zentrum Athens in den vergangenen Monaten bereits verbessert habe. Der Minister für Handelsschifffahrt und Ägäis Kostas Mousourilis erklärte in einem Radiointerview in dieser Woche, dass man auch auf den Ägäisinseln derartige Auffanglager einrichten müsse. Auf Grund der Krise in Syrien sei die Zahl der Personen, die seit August den Versuch unternommen haben, über die Ägäis nach Griechenland illegal einzuwandern, enorm angestiegen.
Freigegeben in Chronik
Donnerstag, 20. September 2012 16:35

Griechen setzen beim Sex auf Quantität und Qualität

Mindestens einmal in der Woche haben die Griechen Sex – das sagen 80 % der Befragten in einer aktuellen Studie des Kondomherstellers Durex. Damit platzieren sich die Griechen weltweit in den Top 10 bei der Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs. Auf dem ersten Platz landen sie bei der Gründlichkeit des Vorspiels: Ganze 21,2 Minuten dauert dies im Durchschnitt. Auf Platz 2 landen die Brasilianer (20,8 Minuten), auf dem dritten die Mexikaner (20,5 Minuten). Auch bei der Dauer des Hauptakts liegen die Griechen unter den Top-Nationen.
Freigegeben in Chronik
Auf der Insel Zakynthos können 82,35 Prozent der Personen, die wegen Erblindung Invalidenrente kassieren, möglicherweise normal sehen. Zu diesem Ergebnis kam die Versicherungskasse IKA nach wiederholten Prüfungen, die in den vergangenen Wochen in Zusammenarbeit mit der Polizei auf der Ionischen Insel durchgeführt wurden. Lediglich 34 Personen wurde dabei eine Erblindung attestiert. Insgesamt sind jedoch 388 Blinde auf der Insel gemeldet; 221 von ihnen entzogen sich den ärztlichen Kontrollen. Der Bürgermeister von Zakynthos räumte ein, dass es in der Vergangenheit zu „Fehlern“ gekommen sei.
Freigegeben in Chronik
Seite 2040 von 2055