Zwei Mal lebenslang und zusätzlich 25 Jahre Haft erhielten am Mittwoch drei Männer wegen der Ermordung von zwei Polizisten in der Westathener Randgemeinde Rentis im März 2011. Ein vierter Täter ist flüchtig und soll nach seiner Festnahme in einem eigenen Verfahren vor Gericht kommen. Zwei der Verurteilten wurden als unmittelbare Täter für den Tod der beiden Polizisten sowie für die versuchte Ermordung von sechs weiteren Beamten verantwortlich gemacht. Der dritte wurde als Mittäter verurteilt. Elf weitere Angeklagte erhielten Haftstrafen von zwei bis neun Jahren wegen der Bildung einer kriminellen Vereinigung, Waffenbesitzes und anderen Delikten.
Freigegeben in Chronik
Am Mittwoch hat die Vollversammlung des griechischen Parlaments die Immunität des rechtsextremen Ilias Kassidiaris als Abgeordneter aufgehoben. Ministerpräsident Samaras zeigte sich enttäuscht, weil drei Abgeordnete aus seiner Partei gegen diesen Schritt gestimmt hatten. Die Parlamentsimmunität des Pressesprechers der faschistischen Partei „Chryssi Avgi" (CA), Ilias Kassidiaris, wurde am Mittwochabend aufgehoben. Dadurch öffnet sich der Weg der Justiz gegen den Rechtsextremen. Im Juni vorigen Jahres hatte er die Parlamentarierin Liana Kanelli, die der Kommunistischen Partei (KKE) angehört, vor laufender Kamera dreimal heftig geohrfeigt.
Freigegeben in Chronik
Ein regelrechtes Waffenlager hat die Antiterroreinheit der griechischen Polizei am Dienstagabend im Kofferraum eines Mietautos im Athener Stadtteil Exarchia gefunden. Darunter befanden sich zwei Sturmgewehre des Typs Kalaschnikow, vier Handgranaten des Typs F1, drei gefüllte Magazine und etwa 1440 Schuss Munition. Nach dem Fund wurde die gesamte Gegend abgeriegelt und die Antiterrorspezialisten haben auch Nachforschungen in einer nahe gelegenen Wohnung durchgeführt. Eine weitere Wohnung in Nikäa bei Piräus wurde ebenfalls durchsucht. Der sicher gestellte Pkw mit dem Waffenlager war von einem 35-jährigen bei einem Athener Autoverleih Anfang März angemietet worden.
Freigegeben in Chronik
Auch in Griechenland wird heute der Internationale Frauentag gefeiert. Die „Ärzte ohne Grenzen" organisieren heute Abend, gemeinsam mit 12 Schauspielern der Theatergruppe VAULT, gleich zwei Vorstellung um die Botschaft zu vermitteln: „Millionen Frauen fragen nicht nach unserer Hilfe, sie sterben für sie." Die Vorstellungen finden um 17.30 Uhr am Syntagma-Platz und um 19.00 Uhr am Monastiraki-Platz statt.
Freigegeben in Chronik
Frühere griechische Politiker, die sich im Sinne des Gesetzes strafbar machten, müssen künftig mit strengen Verurteilungen rechnen. Am Montag wurde der Ex-Minister von der sozialistischen PASOK Akis Tsochatzopoulos zu acht Jahren Freiheitsentzug verurteilt. Zudem erhielt er eine Geldstrafe in Höhe von 520.000 Euro. Seine Villa in einer Fußgängerzone direkt unterhalb der Athener Akropolis wurde konfisziert, die Bürgerrechte wurden ihm für vier Jahre entzogen.
Freigegeben in Chronik
Seite 2043 von 2069