Niedrigere Mehrwertsteuersätze für „Flüchtlings-Inseln“ auch 2019

  • geschrieben von 
Auf der Insel Lesbos gelten auch weiterhin reduzierte Steuersätze (Foto © Griechenland Zeitung / Jan Hübel). Auf der Insel Lesbos gelten auch weiterhin reduzierte Steuersätze (Foto © Griechenland Zeitung / Jan Hübel).

Die fünf Ägäis-Inseln Lesbos, Chios, Samos, Kos und Leros kommen auch im Jahr 2019 in den Genuss reduzierter Mehrwertsteuersätze (Mwst) für verschiedene Waren sowie Dienstleistungen.

Das kündigte vor wenigen Tagen der griechische Minister für Migration Dimitris Vitsas an. Am letzten Tag des Jahres (31.12.) wurde das entsprechende  Ministerialdekret schließlich unterzeichnet. Die fünf ostägäischen Inseln leiden bis heute am meisten unter dem andauernden Zustrom von Flüchtlingen nach Griechenland bzw. Europa allgemein. Die Ausnahmeregelung für die fünf genannten Eilande gelten vorerst bis Ende Juni 2019. Die meisten Inseln in der Ägäis müssen unterdessen bereits wieder die auf dem Festland gültigen regulären Steuersätze entrichten: Sie betragen meist 13 % bzw. 24 %.

(GZad)

Nach oben