Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat am Dienstag (23.7.) in einem Interview damit gedroht, ein EU-Türkei-Abkommen zu beenden, das die Aufnahme von Flüchtlingen betrifft. Damit wolle Ankara auf EU-Sanktionen reagieren, die wegen ihres provokanten Vorgehens in der Ausschließlichen Wirtschaftszone Zyperns verhängt werden sollen. Auf der Strecke bleiben könnte dadurch u. a. ein vereinfachtes Visa-Verfahren für türkische Staatsbürger, die in der EU reisen wollen.

Freigegeben in Politik

Der Sommer eilt seinem Höhepunkt entgegen; besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Verhinderung oder Bekämpfung von Wald- und Buschbränden. Seit Dienstag ist die Feuerwehr mit mehreren Busch- und Waldbränden vor allem in Attika, auf Euböa und in Mittelgriechenland konfrontiert gewesen.

Freigegeben in Chronik

Was den deutschen Markt betrifft, so sehen Griechenlands Erdbeerproduzenten hier noch Wachstumsmöglichkeiten.

Freigegeben in Wirtschaft

Der „Passage des Buches“ – „Stoa tou Vivliou“ im Athener Zentrum wird neues Leben eingehaucht. Die auch als „Arsaki Arkade“ bekannte Passage, die die Straßen Panepistimiou, Stadiou, Pesmazoglou und Arsaki verbindet, wurde in dieser Woche für einen Zeitraum von 35 Jahren verpachtet.

Freigegeben in Tourismus

Die Seismologen in Griechenland sind sich darin einig, dass das Erdbeben vom vorigen Freitag (19.7.) in Athen das Hauptbeben gewesen ist. Allerdings könnten noch in der kommenden Woche Nachbeben bis zur Stärke vier folgen.

Freigegeben in Chronik
Seite 39 von 56