Die Griechen erzeugen durchschnittlich etwas mehr Abfall als andere EU-Staaten. Das geht aus einer jüngsten Studie der europäischen Statistikbehörde Eurostat hervor. Pro Person entstehen in Griechenland 503 Kilo Müll im Jahr. Der EU-Durchschnitt der 28 Mitglieder liegt geringfügig darunter (492 Kilo). Den meisten Müll verursachen dieser Erhebung zufolge die Dänen (668 Kilo), es folgen die Zyprer (663) und die Luxemburger (662 Kilo).
Freigegeben in Chronik
Aus den bevorstehenden Europawahlen könnte das Bündnis der Radikalen Linken (SYRIZA) als stärkste griechische Partei hervorgehen. Diese Schlussfolgerung legen immer mehr Umfragen nahe. Der jüngsten Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Pulse für die Wochenzeitung „To Pontiki" zufolge liegt SYRIZA mit einem Abstand von zwei Prozentpunkten vor der konservativen Regierungspartei ND von Ministerpräsident Samaras. 19 % der Befragten würden demzufolge für SYRIZA votieren. Die ND würde 17 % der Stimmen erhalten.
Freigegeben in Chronik
Die Armut steigt in Griechenland stetig. Einer am Dienstag veröffentlichen Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zufolge kann sich knapp einer von fünf Griechen (17,9 %) nicht einmal mehr wichtige Lebensmittel besorgen. Das sind doppelt so viele Menschen, wie noch vor dem Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise. Als Grund für diese Situation wird die extrem hohe Arbeitslosigkeit genannt, die Ende des vergangenen Jahres bei 27,5 % lag. Außerdem sei das System der Sozialleistungen völlig unzureichend.
Freigegeben in Chronik
Griechenland wird die Fertigstellung des Baus von vier U-Booten in der Werft Skaramangas westlich von Athen übernehmen. Das hat am Samstag Verteidigungsminister Dimitris Avramopoulos angekündigt. Damit sei gewährleistet, dass die Gelder des griechischen Staates nicht verloren gingen, sagte er. Gleichzeitig werde „die Verteidigung unseres Landes heraufgestuft“. Vorangegangen waren intensive Verhandlungen mit dem jetzigen Besitzer der Werft.
Freigegeben in Chronik
Die künftigen Hörer und Zuschauer des neuen öffentlichen Senders für Rundfunk Fernsehen und Internet (NERIT) in Griechenland haben die Gelegenheit, bei der Auswahl der Namen der neuen Sender ein Wörtchen mit zu reden. Es handelt sich um drei Fernseh- sowie sechs Radiosender und um die zentrale Internetseite von NERIT. Die Sender bedienen separat u. a. die Themen, Information – Sport, griechische Musik, klassische Musik – Kultur, im Ausland lebende Griechen sowie in Griechenland lebende Ausländer.
Freigegeben in Chronik
Seite 2831 von 2853