Griechenland / Athen. Die Athener Börsengesellschaft Hellenic Exchange musste im ersten Halbjahr  2009 im Vergleich zum Vergleichszeitraum des Vorjahres einen Gewinneinbruch von 53 Prozent hinnehmen. Das gab die Börsengesellschaft am Mittwoch in ihrem regelmäßigen Bericht bekannt. Die Gewinne fielen demnach von 35,7 Millionen Euro auf 16,9 Millionen Euro. Der Umsatz gab gleichzeitig um 49 Prozent nach – von 63,2 Millionen Euro auf 32 Millionen Euro.
Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland / Athen. Der griechische Erzeugerpreisindex im Industriesektor ist im Juni 2009 um 9,2 Prozent gefallen. Das teilte das Nationale Statistikamt ESYE am Mittwoch mit. Im selben Zeitraum des Vorjahres war der entsprechende Wert noch um 14,7 Prozent gestiegen. Im gesamten Zeitraum von Juni 2008 bis Juni 2009 ging der Index um 0,5 Prozent zurück.
Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland / Athen. Die wirtschaftliche Lage der griechischen Unternehmen in der Branche der Informationstechnologie – kurz genannt IT-Unternehmen – und des Kommunikationssektors hat sich laut eines am Dienstag vorgestellten Berichts eines dem Wirtschaftsministerium unterstellten Instituts im zweiten Quartal des Jahres 2009 erholt. Das erste Mal seit 18 Monaten sei wieder eine Steigerung der Umsätze zu erwarten. Die Entwicklung folgt damit einem Trend, der auch in anderen europäischen Ländern registriert wurde. Im Vergleich zum ersten Jahresviertel stieg der Geschäftsklima-Index demnach im zweiten Quartal um 8,2 Punkte auf 91,7 Punkte und spiegelt damit deutlich optimistischere Erwartungen im Dienstleistungsbereich und im Einzelhandel wider.
Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland / Athen. Der Kreditzuwachs hat sich im Juni sowohl bei inländischen Unternehmen als auch bei den Haushalten weiter verlangsamt. Das gab die Bank von Griechenland am Montag bekannt. Ihrem Monatsbericht zufolge ist die Wachstumsrate der Kredite im Juni auf 7,6 Prozent geschrumpft. Im Mai hatte sie noch 9,4 Prozent und im Dezember 2008 noch 15,9 Prozent betragen.
Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland / Athen. Seine Aussage zu Protokoll geben wird am heutigen Freitag der ehemalige Generaldirektor der griechischen Telekommunikationsgesellschaft OTE, Jorgos Skarpelis. Vorgeworfen werden ihm u.a. Geldwäsche und eine Verwicklung in die Siemens-Affäre.
Freigegeben in Wirtschaft
Seite 2831 von 3060