Newsletter

der Griechenland Zeitung

Ausgabe 456 vom 19.11.2014

 

Liebe und Leserinnen und Leser unseres GZ-Newsletters!

Die Ausgabe 456 der Griechenland Zeitung (GZ) ist soeben gedruckt worden und ab Mittwoch im Handel erhältlich. Sie sind bereits Inhaber eines Online-Abos? – Dann können Sie Ihre Griechenland Zeitung ab sofort mit Ihrem Nutzernamen und Ihrem Passwort auf www.griechenland.net als E-Paper komplett herunterladen. Falls nicht, dann unterbreiten wir Ihnen gern ein Angebot.

Ihr Team der Griechenland Zeitung

 

 

Liebe Griechenland-Freunde,

 

der Advent steht vor der Tür! Weihnachtliche Stimmung macht sich langsam, aber sicher breit und jeder stellt sich die Frage: „Was schenke ich dieses Jahr zu Weihnachten?“… Der „Weihnachtsgeschenkestress“ beginnt!  Volle Geschäfte, Gedränge in den Kaufhäusern und den Shopping-Meilen und das Schlimmste: meterlange Schlagen an den Kassen!

 

In unserem Online-Shop finden Sie die perfekte X-MAS-Überraschung für jeden Griechenland-Freunde und das garantiert stressfrei!

 

Schenken Sie zu Weihnachten ein Stück Griechenland!

 

Bücher, Abos & T-Shirts und weitere schöne Geschenk-Ideen aus dem Verlag der Griechenland Zeitung!

 

Und wer bis zum 19. Dezember ein Abo der GZ abschließt, erhält das Buch „Griechische Volksmärchen“ GRATIS dazu!

 

Bestellungen über unseren Shop auf https://www.griechenland.net/shop oder per Tel.: +30 210 6560989 oder Fax: +30 210 6561167.

 

 

Außerdem:

 

Bald wieder im Sortiment:

 

Das Olivenöl der Griechenland Zeitung! Dieses Jahr super-frisch, extra hergestellt und abgefüllt für unseren Verlag mit eigenen Etiketten vom Olivenbauern unseres Vertrauens!

 

Mythos Olivenöl

Extra Nativ – erste Güterklasse  – Kaltextraktion.



 

Bald neu im Sortiment:  Unsere Weine aus Griechenland! 

 

Mythos Wein

Roditis 2013 (Weißwein) – Agiorgitiko-Mavrodafni 2012 (Rotwein) – Cabernet Sauvignon 2003 (Rotwein)

 

Beide Produkte sind pünktlich zu Beginn der Adventszeit bestell- und lieferbar!

 

 

Unser Griechenland-Zitat für diese Woche:

 

«Δὶς ἐξαμαρτεῖν ταὐτόν οὐκ ἀνδρὸς σοφοῦ.»

„Zweimal den gleichen Fehler zu begehen, kennzeichnet nicht einen weisen Mann.“

 

Menander, 342/41 bis 291/90 v. Chr., griechischer Dichter. Aus: Gnomen 121

 

 

Es folgt die inhaltliche Zusammenfassung der aktuellen Griechenland Zeitung:

 

Titel: Überraschendes Wachstum

 

„Ich verspreche heute, dass das Wachstum weitergehen wird, in einem noch schnelleren Rhythmus.“ Das stellte Premierminister Antonis Samaras vorige Woche in einer Botschaft an die Nation fest. „Jene, die den Aufschwung angezweifelt haben, sind widerlegt worden“, fügte der Regierungschef hinzu.

 

Außerdem auf der Seite 1:

 

·        Linkspolitiker Tsipras will „Kurs Europas ändern“

·        Unstimmigkeiten zwischen Athen und der Troika

·        Die DGIHK feiert ihr 90-jähriges Bestehen

·        Zwei Erdbeben sorgten für starke Erschütterungen

·       Neues Wörterbuch der Athener Akademie

      

Politik (S. 2 & 3):

 

Kommentar: Freut Euch für die Färöer!

 

Die schmerzliche 0:1-Niederlage des griechischen Fußball-Nationalteams gegen die Amateure von den Färöer-Inseln am Freitag ist keine „nationale Schande“, „Katastrophe“, „Tragödie“ oder wie auch immer sie die meisten Medien im In- und Ausland beschrieben haben.

 

Parteiführer mit Gerüchten über Bestechlichkeit konfrontiert

 

In den griechischen Medien zirkulierten in den vergangenen Tagen Informationen, wonach der Vorsitzende der rechtspopulistischen LAOS (Orthodoxe Volkssammlung), Jorgos Karatzaferis, Bestechungsgelder für die Beschaffung von Hubschraubern empfangen haben könnte. Ein entsprechender Hinweis sei der Staatsanwaltschaft zur Bekämpfung der Korruption bereits vor einem Jahr anonym zugespielt worden. Durch die eingeleiteten Untersuchungen fanden vereidigte Buchprüfer heraus, dass Parteichef Karatzaferis und ein enges Mitglied seiner Familie zwei Off-Shore-Unternehmen mit Sitz auf zwei Inseln in der Karibik besitzen.

 

Außerdem auf der Politik-Seite:

 

 

Politik  (S. 3):

 

Deutschen Managern droht Schmiergeld-Anklage

 

Ein Athener Staatsanwalt lädt 13 Verdächtige aus Deutschland zur Vernehmung vor. Es geht um mutmaßliche Schmiergeldzahlungen in zweistelliger Millionenhöhe.

 

Außerdem auf der Politik-Seite:

 

 

Wirtschaft (S. 4):

 

Wachstumsziel für 2014 sollte erreicht werden

 

Die Revision von ELSTAT erlaubt es nach vielen Jahren wieder, die saisonal bereinigten Schwankungen der Konjunktur zu messen. Damit ist es möglich, wie in allen anderen europäischen Ländern auch, die Leistung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von Quartal zu Quartal miteinander zu vergleichen. Bislang waren nur Vergleiche mit dem entsprechenden Vorjahresquartal möglich – ein kaum zufriedenstellender Zustand.

 

Außerdem auf der Wirtschaft-Seite:

 

 

Panorama (S. 5 & 6):

 

Amateurhaftes Kidnapping der Nichte eines Fußballmagnaten

Polizei löst spektakulären Entführungsfall 

 

Mit der Festnahme eines 48-jährigen und eines 53-jährigen Griechen zog die Polizei am Sonntag einen vorläufigen Schlussstrich unter die Entführung einer 27-jährigen Studentin aus dem Zentrum von Athen. Gesucht wird noch ein Albaner.

 

Außerdem auf der Panorama -Seite:

 

 

Panorama (S. 6):

 

Mafiaartiger Überfall auf Schiedsrichter und Mega - Pleite gegen Färöer

Turbulenzen im griechischen Fußball

 

Der Überfall auf den Vizevorsitzenden der Schiedsrichtervereinigung, Christoforos Zografos, von voriger Woche führt möglicherweise zu einer Zwangspause im griechischen Vereinsfußball. Im sportlichen Bereich kam noch die Blamage der Nationalmannschaft gegen den Fußballzwerg Färöer hinzu, was Nationaltrainer Claudio Ranieri den Job kostete.

 

Außerdem auf der Panorama-Seite:

 

·       Mini-Hurrikan suchte Zakynthos heim

·       Relativ milde Strafen für Großbrände von 2007

·       Pannenserie auf Kretafähre

·       Amateurfußballer auf Euböa vom Blitz erschlagen

 

Kultur  (S. 7)

 

Skelettfund in Amphipolis weckt Spekulationslust

 

Als schon alles vorbei zu sein schien und auch die dritte Grabkammer in dem riesigen makedonischen Grab in Amphipolis östlich von Thessaloniki leer war, kam am letzten Mittwoch die große Überraschung. Unter dem Boden der Kammer fanden die Archäologen ein aus Sandstein gebautes Kastengrab, in dem Überreste eines Holzsarges und eines menschlichen Skeletts waren. Außer Sargnägeln und Glaseinlagen für den Sarg wurden keine weiteren Beigaben gefunden. Die Archäologen übergaben die Knochen den Anthropologen zur Untersuchung.

 

Außerdem auf der Kultur-Seite:

 

 

Tourismus  (S. 8):

 

Ausflug in die Stadt Ioannina

Das „Festland“ im Nordwesten ist anders

 

Es lässt sich schlendern in der epirotischen Hauptstadt Ioannina – bekannt für ihre Geschichte, ihre Spezialitäten und ihre Studenten.

 

Interview (S. 9):

 

GZ - Interview mit dem Geschäftsführer der Deutsch - Griechischen Industrie- und Handelskammer (DGIHK), Dr. Ing. Athanassios Kelemis

 

Langsame Rückkehr zur Normalität 

 

In der kommenden Woche werden die Events zum 90-jährigen Bestehen der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer mit einer Festveranstaltung abgeschlossen. Aus diesem Anlass gewährte der DGIHK-Geschäftsführer Athanassios Kelemis der Griechenland Zeitung ein Interview.

 

Reportage (S. 10):

 

Dreharbeiten zu „Highway to Hellas“ auf der Insel Tinos

 

Noch bis Ende November wird auf der Kykladeninsel Tinos eine Kinokomödie mit dem Titel „Highway to Hellas“ gedreht. Produziert wird der Film von „Pantaleon Films“ München und „Warner Bros. Entertainment of Germany GmbH“. Als griechischer Partner ist die Serviceproduktion „2K Films Athen“ eingebunden. „Highway to Hellas“ wird – in voller Spielfilmlänge – nächstes Jahr sowohl in die deutschen als auch in die griechischen Kinos kommen.

 

Unter uns (S. 12 & 13):

 

Der Athener Weihnachtsbasar – eine Konstante in bewegten Tagen

 

In einer Zeit, in der nichts so bleibt wie es war, gibt es wenigstens eine Konstante: den 83.Weihnachtsbasar der beiden deutschsprachigen Kirchengemeinden, der in den gastfreundlichen Räumen der Deutschen Schule Athen am Samstag (29. November, 10-18 Uhr) und am Sonntag (30. November, 10-13 Uhr) stattfindet.

 

Außerdem auf der Unter Uns Seite:

 

 

Feuilleton (S. 16):

 

Hochzeit und Taufe: Zwei auf einen Streich

 

Im Dorf mit seinen knapp fünfzig Einwohnern herrscht eine Atmosphäre von Emsigkeit und Vorfreude. Die jungen Schafbauern finden sich in Sotiris Taverne ein, überprüfen die Lautsprecheranlage, befördern Tische und Stühle in Pickup-Trucks den steilen Berg hinauf und stellen sie unter dem Wellblechdach auf. Man rechnet mit dreihundert Gästen. Dimitras und Jorgos’ Hochzeit und die Taufe ihres anderthalbjährigen Sohnes werden heute Abend in der kleinen Dorfkirche im Doppelpack gefeiert.

 

Philhellenen in Griechenland, Teil 23 – Daniel Elster (1797-1857)
Es war ein eigentümlicher Zug und Anblick


Am Thermopylenpass nimmt der Philhellene Daniel Elster während der griechischen Unabhängigkeitskämpfe an einer Schlacht gegen die Türken

teil.


Geflügelte Worte 

In der Rubrik geflügelte Worte lesen Sie dieses Mal etwas über die Redewendung „Gleich und Gleich gesellt sich gern“.

 

Weitere Themen:

-         TV-Programm

(Unser TV-Programm für Griechenland-Interessierte. Die Griechenland Zeitung stellt Ihnen unter der Rubrik „Griechenland im TV“ Sehenswertes über Griechenland auf deutschsprachigen Sendern vor.)

-        Namenstage und Feste

-        Musikclubs und -bars

-        Ausstellungen

-        Konzerte

-        Leserbriefe

-        Kleinanzeigen*

 

*Alle Kleinanzeigen erscheinen sowohl in der Print-Ausgabe der Griechenland Zeitung als auch im E-Paper. Ein kostenloser, zusätzlicher Service ist die Veröffentlichung Ihrer Anzeige auf www.griechenland.net unter der Rubrik „Kleinanzeigen“.

 

Weitere Infos und Preise sind auf  www.griechenland.net zu finden.

Gerne können Sie uns auch per E-Mail: oder per Tel.: +30 210 6560989 kontaktieren.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

Leserbriefe:

 

 

Und nun noch das Wetter:

 

Langsam sinken die Temperaturen
Die vorletzte Woche des Novembers wird bunt, wie es sich für den Herbst gehört: Regen, Blitz, Wolken – und auch die Sonne wird erwartet. Der Trend: Es wird verhältnismäßig schön, aber langsam etwas kühler. Am Mittwoch kommt es im Westen sowie in Makedonien, Thessalien, Mittelgriechenland und auf der Peloponnes noch zu starken Gewittern. Die Höchstwerte in Attika erreichen 21° C. In den östlichen Landesteilen kommt es in der Nacht ebenfalls zu Regenfällen und Gewittern. Ab Donnerstag setzt sich die Sonne stärker durch. Lediglich auf Rhodos könnte es bis zum Mittag noch etwas tröpfeln. Am Freitag werden im Süden nur wenige Wolken am Himmel zu sehen sein. In den anderen Landesteilen könnte es zu kürzeren Schauern kommen. Am Wochenende scheint fast überall die Sonne, etwas stärkere Bewölkung erwartet der Griechische Wetterdienst EMY im Osten und Süden des Landes, wo sporadische Regenfälle möglich sind. Ab Donnerstag ist insgesamt ein Rückgang der Temperaturen zu beobachten. Die Höchstwerte klettern am Wochenende nur mehr auf 18° C (Rhodos,Karpathos, Kerkyra); kühler ist es in Athen und Thessaloniki (15° bzw. 14° C). In der Nacht sinkt die Quecksilbersäule im Nordwesten (Florina, Kozani) garauf 0° C. (GZmk)

 

 

Lust auf Kino in Athen?

 

Gratis Kinokarten für den Film „Master of the Universe“ zu gewinnen!

 

Vorstellungen: Freitag, Samstag und Sonntag, jeweils um 16 Uhr.

Kino: Danaos (Kifissias Str. 109, Athen)

 

Sie haben Lust und Zeit?

Einfach eine E-Mail (Betreff: Kino) mit Ihrem Vor- und Nachname an folgende Adresse senden:

 

Die Gewinner erhalten jeweils 2 Tickets und  werden Freitag früh per E-Mail benachrichtigt.

 

Viel Glück!

 

 

Sie finden uns auch im Social Network - Besuchen Sie uns!

 

JOIN US ON FACEBOOK, TWITTER & GOOGLE +

 

http://www.facebook.com/home.php#!/pages/Griechenland-Zeitung/192439541362

https://twitter.com/GRZeitung

https://plus.google.com/b/107443184003141108377/107443184003141108377/posts

 

 

Griechenland Zeitung

Geraniou 41

104 31 Athen

Tel.: 0030 210 65 60 989

Fax: 0030 210 65 61 167

E-Mail:

Internet: www.griechenland.net

 

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.