griechenland.net Shop - GRIECHENLAND.NET https://www.griechenland.net Sun, 01 Oct 2023 01:33:50 +0300 Joomla! - Open Source Content Management de-de Fisch mit Heraklit https://www.griechenland.net/index.php?option=com_hikashop&ctrl=product&task=show&cid=1842&name=fisch-mit-heraklit&Itemid=256&category_pathway=19 https://www.griechenland.net/index.php?option=com_hikashop&ctrl=product&task=show&cid=1842&name=fisch-mit-heraklit&Itemid=256&category_pathway=19
Fisch mit Heraklit
 
Leo Ernst ist Design-Professor aus Berlin. Er liebt es zu träumen und interagiert so auch mit Personen aus Antike und Mythologie: mit Heraklit oder dem blinden Seher Teiresias. Seit Jahren hat Leos Tochter Katharina den Kontakt zu ihm abgebrochen. Sie hegt den Verdacht, dass ihr Vater für den Tod ihrer Mutter verantwortlich ist, die während eines Urlaubs in Griechenland starb. Eines Tages meldet sich Enkelin Nora aus den USA, wo Katharina lebt, und  trifft wenig später in Berlin ein. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und machen sich über Venedig auf den Weg nach Hellas ins Dorf Trikorfo. Dort besuchen sie u. a. Delphi und Epidauros, aber auch den „Tatort“ bei den Klippen, wo Noras Oma den Tod fand. Zurück in Berlin und nach der Abreise von Nora droht Leo, „in eine neu entstandene Welt voller Unwahrheiten“ hinüberzugleiten. Halt findet er in seiner Geliebten Elea. In Athen kommt es schließlich zu einem Wiedersehen mit Katharina und ihrem Bruder Kristopher. Bei diesem Treffen muss Leo erkennen, dass er einem Selbstbetrug aufgesessen ist. Er kollabiert und wird in eine psychiatrische Klinik eingeliefert. Nach seiner Entlassung verbringt Leo im griechischen Dorf glückliche Ostertage mit seinen Kindern. Wieder allein in Berlin teilt ihm Elea mit, dass sie wegen „Verletzungen in ihrer Kindheit“ nicht beziehungsfähig ist. Leo zerbricht jedoch nicht an dieser Trennung. Ihm bleibt das Fragen: „Was sehe ich, wenn ich sehe? Gibt es eine wahre und eine unwahre Welt?“ 
 
Tolk, Wolfgang: Fisch mit Heraklit. 184 Seiten, fest gebunden, 19 x 12 cm. Verlag der Griechenland Zeitung, Athen 2023
 
Leseproben finden Sie bitte weiter unten im Bereich "Downloads"
 
ISBN: 978-3-99021-048-2
Preis: 19,80 Euro
 
Sonderpreise für Abonnenten:
Silber-Bonus: 16,80 Euro, Gold-Bonus: 13,80 Euro (zzgl. Versandkosten)
Preis : 19,80 €]]>
19 Wed, 26 Apr 2023 12:20:59 +0300
Onkel Avraam bleibt für immer hier https://www.griechenland.nethttps%3A//www.griechenland.net/index.php%3Foption%3Dcom_hikashop%26amp%3Bctrl%3Dproduct%26amp%3Btask%3Dshow%26amp%3Bcid%3D1835%26amp%3Bname%3Donkel-avraam-bleibt-f%C3%BCr-immer-hier%26amp%3BItemid%3D256%26amp%3Bcategory_pathway%3D19 https://www.griechenland.nethttps%3A//www.griechenland.net/index.php%3Foption%3Dcom_hikashop%26amp%3Bctrl%3Dproduct%26amp%3Btask%3Dshow%26amp%3Bcid%3D1835%26amp%3Bname%3Donkel-avraam-bleibt-f%C3%BCr-immer-hier%26amp%3BItemid%3D256%26amp%3Bcategory_pathway%3D19
Onkel Avraam bleibt für immer hier
 
In diesem Buch geht es um eine im deutschsprachigen Raum unbekannte Seite des Holocaust: um das Schicksal der griechischen Juden sephardischer Herkunft 
in Thessaloniki. Nahezu alle dieser einst 50.000 Mitglieder zählenden Gemeinde wurden von den deutschen Besatzern während des II. Weltkrieges in das
Vernichtungslager Auschwitz deportiert und ermordet. 
 
In diesem Roman macht sich Alisa auf die Suche nach der Geschichte ihrer Großmutter Luna, die in der Geborgenheit einer mittelständischen jüdischen Familie in 
Thessaloniki aufwuchs. Nach dem Einmarsch der Deutschen folgt Luna mit dem Flammenhaar ihrem Geliebten Pavlos ins Paiko-Gebirge, schließt sich den Partisanen 
an und überlebt. Mit ihrer Reise in die Vergangenheit entschlüsselt Alisa die Geheimnisse ihrer Großmutter. Dabei entwirft sie ein Bild von Thessaloniki in der 
ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts – das damals „Jerusalem des Balkans“ hieß – und erinnert nebenbei auch an den dort tätigen Arbeiterführer Avraam Benaroya 
(„Onkel Avraam“).
 
Chouzouri, Elena: Onkel Avraam bleibt für immer hier. 214 Seiten, fest gebunden, 19 x 12 cm. 
Verlag der Griechenland Zeitung, Athen 2023.  
 
Leseproben finden Sie bitte weiter unten im Bereich "Downloads"
 
ISBN: 978-3-99021-047-5
Preis: 19,80 Euro
 
Sonderpreise für Abonnenten:
Silber-Bonus: 16,80 Euro, Gold-Bonus: 13,80 Euro (zzgl. Versandkosten)
Preis : 19,80 €]]>
19 Thu, 09 Mar 2023 11:59:54 +0200
Die Entführung des Edwart Richter https://www.griechenland.nethttps%3A//www.griechenland.net/index.php%3Foption%3Dcom_hikashop%26amp%3Bctrl%3Dproduct%26amp%3Btask%3Dshow%26amp%3Bcid%3D1804%26amp%3Bname%3Ddie-entf%C3%BChrung-des-edwart-richter%26amp%3BItemid%3D256%26amp%3Bcategory_pathway%3D19 https://www.griechenland.nethttps%3A//www.griechenland.net/index.php%3Foption%3Dcom_hikashop%26amp%3Bctrl%3Dproduct%26amp%3Btask%3Dshow%26amp%3Bcid%3D1804%26amp%3Bname%3Ddie-entf%C3%BChrung-des-edwart-richter%26amp%3BItemid%3D256%26amp%3Bcategory_pathway%3D19

Ein diplomatisches Verwirrspiel am Olymp

Eine wahre Geschichte am Olymp: Es ist mehr als 100 Jahre her, als der deutsche Ingenieur Edwart Richter am Olymp von sogenannten „Klephten“, die man als eine Art Guerillas bezeichnen könnte, in einem damals noch von der Türkei besetzten Teil des heutigen Griechenlands entführt worden ist. Dieser Fall führte zu Spannungen zwischen Griechenland, dem Deutschen Reich und der Türkei: Immerhin ging es kurz vor dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges um Bündnispolitik. Hunderte von türkischen Soldaten wurden losgeschickt, um den Vermissten ausfindig zu machen. Außer dass dabei die griechische Bevölkerung misshandelt wurde, brachte das kein Ergebnis. Schließlich kam der Deutsche gegen ein hohes Lösegeld frei. Mit interessanten Details berichtet dieses Buch, in dem sich die Autoren auf Originalquellen aus diplomatischen Archiven beziehen, über eine spektakuläre Entführungsgeschichte in der Region am Olymp, des Berges der Götter.

Leseproben finden Sie bitte weiter unten im Bereich "Downloads"

Chrysanthopoulos, Leonidas und Engelmann, Edit: Die Entführung des Edwart Richter. Ein diplomatisches Verwirrspiel am Olymp. 160 Seiten, 16 Abbildungen, fest gebunden, 19 x 12 cm. Verlag der Griechenland Zeitung, Athen 2022.

ISBN: 978-3-99021-045-1
Preis: 19,80 Euro

Sonderpreise für Abonnenten:
Silber-Bonus: 16,80 Euro, Gold-Bonus: 13,80 Euro (zzgl. Versandkosten)

Preis : 19,80 €]]>
19 Wed, 27 Jul 2022 10:55:12 +0300
Ansichten aus Griechenland von Edward Dodwell (1767-1832) https://www.griechenland.net/index.php?option=com_hikashop&ctrl=product&task=show&cid=1782&name=ansichten-aus-griechenland-von-edward-dodwell-1767-1832&Itemid=256&category_pathway=19 https://www.griechenland.net/index.php?option=com_hikashop&ctrl=product&task=show&cid=1782&name=ansichten-aus-griechenland-von-edward-dodwell-1767-1832&Itemid=256&category_pathway=19

Set mit 15 farbigen Postkarten mit Griechenland-Motiven

Edward Dodwell war einer der Pioniere, die in den Jahren 1801, 1805 und 1806 das damals noch unter osma¬nischer Herrschaft stehende Griechenland bereisten. In seinem Bildband „Views in Greece” (from Drawings by Edward Dodwell Esq. F.S.A &c., London, Rodwell and Martin, 1819) befasst er sich hauptsächlich mit dem antiken Griechenland, skizziert aber auch das Griechenland in den frühen Anfängen des 19. Jahrhunderts. Auf seinen farbigen Aquatinta, die als Motive für die Postkarten dienten, sind, neben den antiken hellenischen Bauten, auch verschiedene Orte und Szenen aus dem damaligen Alltagsleben zu sehen.

Zu den bekanntesten Werken des irischen Schriftstellers und Altertumsforschers Dodwell zählt „Classical and topographical tour through Greece“, erschienen in London 1818, auf Deutsch 1821 („Classische und topographische Reise durch Griechenland während der Jahre 1801, 1805 und 1806“).

Die Motive der 15 Postkarten:

Der Poseidon-Tempel am Kap Sounion, von Südosten
Das Parnassus-Massiv, aus Südosten, vom Dorf Davlia aus gesehen
Die Westfront des Parthenons
Abendessen im Dorf Crisso bei Delphi
Die Karyatiden an der Südwestecke des Erechtheion-Gebäudes
Das Kloster Panagia Faneromeni auf Salamis
Die Basarstraße in Athen
Der Apollontempel in Bassae
Vathy auf Ithaka
Der Tempel des Olympischen Zeus in Athen und der Fluss Ilissos
Das Kloster von Mega Spilaion in Achaia
Das Dorf Portaria im Pilion-Gebirge
Ruinen der Akropolis von Orchomenos in Böotien
Der Aphaiatempel auf Ägina
Eine Siedlung bei Larissa

Im Bereich "Downloads" finden Sie eine Ansicht der Postkarten.


Ansichten aus Griechenland von Edward Dodwell (1767-1832),
Set mit 15 farbigen Postkarten mit Griechenland-Motiven,11 x 16 cm, Verlag der Griechenland Zeitung 2022.

ISBN: 978-3-99021-043-7
Preis: 12,90 Euro

 

Preis : 12,90 €]]>
19 Wed, 23 Mar 2022 12:43:07 +0200
Arbeitsloser auf Serifos https://www.griechenland.net/index.php?option=com_hikashop&ctrl=product&task=show&cid=1780&name=arbeitsloser-auf-serifos&Itemid=256&category_pathway=19 https://www.griechenland.net/index.php?option=com_hikashop&ctrl=product&task=show&cid=1780&name=arbeitsloser-auf-serifos&Itemid=256&category_pathway=19

Ein abgebrochenes Studium in Kunstgeschichte, zahlreiche Halbtagsjobs als Student und seit fünf Jahren Hartz lV: Sonderlich viel tut sich nicht mehr im Leben des 41-jährigen Dominik in Berlin. Doch dann bleibt die finanzielle Unterstützung vom Arbeitsamt aus, der Strom wird abgestellt und wegen Mietrückständen wird er schließlich aus der Wohnung geworfen. Nun ist der Hobby-Apnoe-Taucher Dominik gezwungen zu handeln ‒ und siedelt über nach Griechenland. In einer Tauchschule in Athen lernt er Katerina kennen, die beiden verlieben sich und ziehen gemeinsam auf die Insel Serifos. Das Glück scheint perfekt. Nach wenigen Tagen treffen sie aber auf Johannes und sind plötzlich in eine gefährliche Geheimdienstoperation verwickelt. Eine grausige Entdeckung bei einem Tauchgang ist der Anfang vom Ende und zieht Dominik und Katerina sowie deren Freunde in einen Strudel, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint.

Leseproben finden Sie bitte weiter unten im Bereich "Downloads"

Tim Bechtel : Arbeitsloser auf Serifos. 264 Seiten, fest gebunden, 19 x 12 cm. Verlag der Griechenland Zeitung, Athen 2022.

ISBN: 978-3-99021-044-4.
Preis: 19,80 Euro

Sonderpreise für Abonnenten:
Silber-Bonus: 16,80 Euro, Gold-Bonus: 13,80 Euro (zzgl. Versandkosten)

Preis : 19,80 €]]>
19 Thu, 17 Mar 2022 11:54:42 +0200
In Athen – endlich https://www.griechenland.nethttps%3A//www.griechenland.net/index.php%3Foption%3Dcom_hikashop%26amp%3Bctrl%3Dproduct%26amp%3Btask%3Dshow%26amp%3Bcid%3D1763%26amp%3Bname%3Din-athen-%E2%80%93-endlich%26amp%3BItemid%3D256%26amp%3Bcategory_pathway%3D19 https://www.griechenland.nethttps%3A//www.griechenland.net/index.php%3Foption%3Dcom_hikashop%26amp%3Bctrl%3Dproduct%26amp%3Btask%3Dshow%26amp%3Bcid%3D1763%26amp%3Bname%3Din-athen-%E2%80%93-endlich%26amp%3BItemid%3D256%26amp%3Bcategory_pathway%3D19

Griechische Erinnerungen um 1900

„Wer das Blau griechischen Meeres gesehen, vergisst es nicht mehr, und wer es nie sah, dem vermitteln Worte darüber nur ein mangelhaftes Bild. Es ist wie mit dem Wesen oder dem Geist der Akropolis: Sie lassen sich nur empfinden, aber nicht wiedergeben. Man steinige mich für diese Behauptung; sie zu widerlegen wäre schwieriger.“

So schreibt Jakob Wiedmer (1876-1928) voller Begeisterung. Als junger Kaufmann zog der Schweizer 1898 nach Athen. Die drei Jahre dort prägten das Leben des künftigen Archäologen und Museumsdirektors, Erfinders und Finanzakrobaten. Als Schriftsteller und spätgeborener Philhellene brachte er seine Begegnungen und Erlebnisse im vielgeliebten Griechenland zu Papier. Davon zeugen die „Erinnerungen“ und die zwei Kurzgeschichten, die hier erstmals neu aufgelegt, kommentiert und mit einem Nachwort von Felix Müller versehen sind.

Leseproben finden Sie bitte weiter unten im Bereich "Downloads"

Wiedmer, Jakob: In Athen – endlich. Herausgeber und Nachwort: Felix Müller. 168 Seiten, fest gebunden, 12 Abbildungen (s/w), 19 x 12 cm. Verlag der Griechenland Zeitung, Athen 2021.

ISBN: 978-3-99021-042-0
Preis: 19,80 Euro

Sonderpreise für Abonnenten:
Silber-Bonus: 16,80 Euro, Gold-Bonus: 13,80 Euro (zzgl. Versandkosten)

 

Preis : 19,80 €]]>
19 Tue, 23 Nov 2021 14:39:55 +0200
Deutsche Philhellenen in Griechenland 1821-1822 https://www.griechenland.net/index.php?option=com_hikashop&ctrl=product&task=show&cid=1752&name=deutsche-philhellenen-in-griechenland-1821-1822&Itemid=256&category_pathway=19 https://www.griechenland.net/index.php?option=com_hikashop&ctrl=product&task=show&cid=1752&name=deutsche-philhellenen-in-griechenland-1821-1822&Itemid=256&category_pathway=19

Im März 1821 beginnt der Befreiungskampf der Griechen gegen das vierhundertjährige Joch der Osmanen. Viele Menschen im Ausland demonstrieren Solidarität. Der Begriff dafür lautet Philhellenismus – ein neuartiges, ein globales Phänomen. 200 Freiwillige aus deutschen Landen reisen nach Hellas, darunter Abenteurer und Idealisten, die mit der Waffe in der Hand für die Freiheit in Griechenland kämpfen wollen. Nach der Rückkehr in ihre Heimat veröffentlichen viele von ihnen ihre Erlebnisse. Der deutsche Wissenschaftler Karl Dieterich sammelte diese Erinnerungen und gab 1929 seine Anthologie „Deutsche Philhellenen in Griechenland 1821-1822“ heraus. Mit der Neuauflage dieses Buches wird das Engagement dieser Griechenland-Freunde wieder lebendig.

Leseproben finden Sie bitte weiter unten im Bereich "Downloads"

Karl Dieterich: Deutsche Philhellenen in Griechenland 1821-1822. 192 Seiten, fest gebunden, 12 Abbildungen, 19 x 12 cm. Verlag der Griechenland Zeitung, Athen 2021.
ISBN: 978-3-99021-040-6
Preis: 19,80 Euro

Sonderpreise für Abonnenten:
Silber-Bonus: 16,80 Euro, Gold-Bonus: 13,80 Euro (zzgl. Versandkosten)

Preis : 19,80 €]]>
19 Mon, 20 Sep 2021 14:14:18 +0300
Salz in der Soupa https://www.griechenland.net/index.php?option=com_hikashop&ctrl=product&task=show&cid=1699&name=salz-in-der-soupa&Itemid=256&category_pathway=19 https://www.griechenland.net/index.php?option=com_hikashop&ctrl=product&task=show&cid=1699&name=salz-in-der-soupa&Itemid=256&category_pathway=19

Griechisch-Deutsche Sprachfindigkeiten II

Deutsch-Griechisches, Griechisch-Deutsches. Wohl kaum ein anderer bewegt sich in diesem Metier sicherer als Professor Hans Eideneier. Nach seinem äußerst erfolgreichen Klassiker „Ärmellos in Griechen-land“, der bisher drei Auflagen erlebte, bringt der Verlag der Griechenland Zeitung nun den Folgeband auf den Markt. Gewürzt mit einer herzhaften Prise Humor vermittelt Eideneier darin unterhaltsam seine verblüffende Kenntnis der Materie. Nonchalant und dennoch tiefgründig klärt er uns etwa darüber auf, warum der Tausendfüßler in Griechenland eine Vierzigfüßlerin ist oder was es mit dem Müller-Pendant Papadopulos auf sich hat. Um Griechenland und das Griechische besser zu verstehen, ist „Salz in der Soupa“ ein optimaler Weggefährte.

Leseproben finden Sie bitte weiter unten im Bereich "Downloads"

Hans Eideneier: Salz in der Soupa. Griechisch-Deutsche Sprachfindigkeiten II. Mit 13 Karikaturen von Kostas Mitropoulos. 192 Seiten, fest gebunden, 19 x 12 cm. Verlag der Griechenland Zeitung, Athen 2021.
ISBN: 978-3-99021-038-3
Preis: 19,80 Euro

Sonderpreise für Abonnenten:
Silber-Bonus: 16,80 Euro, Gold-Bonus: 13,80 Euro (zzgl. Versandkosten)

Preis : 19,80 €]]>
19 Thu, 21 Jan 2021 13:05:30 +0200
Held von Kastropyrgos https://www.griechenland.net/index.php?option=com_hikashop&ctrl=product&task=show&cid=1698&name=held-von-kastropyrgos&Itemid=256&category_pathway=19 https://www.griechenland.net/index.php?option=com_hikashop&ctrl=product&task=show&cid=1698&name=held-von-kastropyrgos&Itemid=256&category_pathway=19

Ein Schicksal aus dem griechischen Befreiungskrieg 1821

In diesem Roman des bekannten griechischen Schriftstellers M. Karagatsis werden Ereignisse des Jahres 1821 behandelt, als der Aufstand gegen die osmanischen Unterdrücker begann. In Mittelpunkt steht der widersprüchliche Charakter des Michalos Russis. Als Gutsherr und oberster Verwalter (Kotzambassis) einer kleinen peloponnesischen Stadt hat er sich mit den türkischen Besatzern bestens arrangiert. Sein Dasein wird von klaren Werten bestimmt: Geld und Wohlstand, Liebe zum Leben, Abscheu vor dem Tod. Russis ist ein Bilderbuch-Opportunist, der sein Mäntelchen geschickt nach dem Wind hängt. Er hält wenig von Umstürzen, der Geist der Revolution ist ihm zuwider. Der unerwartet erfolgreiche Verlauf des Aufstandes zwingt ihn jedoch, sich der Sache der griechischen Nation anzuschließen: Er kommt an die vorderste Front und wird dort unfreiwillig zum Helden. Der „Held von Kastropyrgos“ ist ein Buch über Liebe, Lüge und Verrat – und vor allem: Es ist große Literatur.

Leseproben finden Sie bitte weiter unten im Bereich "Downloads"

M. Karagatsis: Held von Kastropyrgos. Ein Schicksal aus dem griechischen Befreiungskrieg 1821. 264 Seiten, fest gebunden, 19 x 12 cm. Verlag der Griechenland Zeitung, Athen 2021.
ISBN: 978-3-99021-039-0
Preis: 19,80 Euro

Sonderpreise für Abonnenten:
Silber-Bonus: 16,80 Euro, Gold-Bonus: 13,80 Euro (zzgl. Versandkosten)

 

Preis : 19,80 €]]>
19 Thu, 21 Jan 2021 12:58:30 +0200
Zwei Erzählungen von Georgios Vizyinos https://www.griechenland.nethttps%3A//www.griechenland.net/index.php%3Foption%3Dcom_hikashop%26amp%3Bctrl%3Dproduct%26amp%3Btask%3Dshow%26amp%3Bcid%3D1670%26amp%3Bname%3Dzwei-erz%C3%A4hlungen-von-georgios-vizyinos%26amp%3BItemid%3D256%26amp%3Bcategory_pathway%3D19 https://www.griechenland.nethttps%3A//www.griechenland.net/index.php%3Foption%3Dcom_hikashop%26amp%3Bctrl%3Dproduct%26amp%3Btask%3Dshow%26amp%3Bcid%3D1670%26amp%3Bname%3Dzwei-erz%C3%A4hlungen-von-georgios-vizyinos%26amp%3BItemid%3D256%26amp%3Bcategory_pathway%3D19

Der bedeutende griechische Erzähler Georgios Vizyinos (1850-1896) hat mit den beiden in diesem Band enthaltenen, stark autobiographisch geprägten Novellen Marksteine der neugriechischen Literatur gelegt. In der Kriminalerzählung „Wer war der Mörder meines Bruders?“ entwirft er ein komplexes Geflecht um Schuld, Rache und kulturelle Identität zwischen Konstantinopel und Ostthrakien, seiner Heimat. Dort spielt auch „Die Sünde meiner Mutter“, eine Novelle, die den Beginn der „Ithographia“ markiert, einer Erzählgattung, welche die Sitten und Gebräuche des Volkes in den Mittelpunkt stellt. In beiden Fällen erweist sich Vizyinos als ein Meister der Form: Er ist ein maßgeblicher Pionier der neugriechischen Erzählung.

Leseproben finden Sie bitte weiter unten im Bereich "Downloads"

Georgios Vizyinos: Zwei Erzählungen „Wer war der Mörder meines Bruders?“ (deutsche Erstübersetzung) und „Die Sünde meiner Mutter“, übersetzt, mit Anmerkungen und einem Nachwort von Agis Sideras unter Mitarbeit von Paraskevi Sidera-Lytra, 111 Seiten, fest gebunden, 19 x 12 cm. Verlag der Griechenland Zeitung, Athen 2020.
ISBN: 978-3-99021-035-2
Preis: 17,80 Euro

Sonderpreise für Abonnenten:
Silber-Bonus: 15,10 Euro, Gold-Bonus: 12,40 Euro (zzgl. Versandkosten)

Preis : 17,80 €]]>
19 Mon, 03 Aug 2020 11:22:53 +0300