In einer Urabstimmung will die PASOK bis zum 18. März einen neuen Parteivorsitzenden wählen lassen. Das beschlossen die griechischen Sozialisten am Donnerstag. Eventuell könnte die Abstimmung auch bereits am 4. oder 11.
Freigegeben in Politik
Scharfe Kritik gegenüber ihren ehemaligen Fraktionen üben drei Minister aus PASOK und ND. Die zwei stärksten Parlamentsparteien erscheinen nach der Verabschiedung eines Memorandums Nummer II am Sonntag geschwächt. Nachdem 22 Abgeordnete aus der PASOK und 21 Parlamentarier aus der ND am Sonntag nach einer kontroversen Parlamentsabstimmung aus ihren Parteien ausgeschlossen worden sind, üben einige von ihnen heftige Kritik an ihren bisherigen Fraktionen. Der aus den Reihen der ND ausgeschlossene ND-Parlamentarier Dimitris Stamatis hob in einem Radiointerview hervor, dass es sich durch die vielen Ausschlüsse um eine „Spaltung der Partei“ handle. Charis Kastanidis, der am Sonntag aus der PASOK ausgeschlossen worden ist, kritisiert nicht nur den Parteichef Jorgos Papandreou, sondern auch einige andere Spitzenpolitiker der Partei.
Freigegeben in Politik
Die Regierung Papadimos versucht händeringend, die Verhandlungen mit den internationalen Geldgebern über einen Milliarden schweren Kredit sowie über den Schuldenschnitt erfolgreich abzuschließen. Die größte Hürde ist es momentan, die drei in seiner Regierung vertretenen Parteien unter einen Hut zu bekommen. Ministerpräsident Loukas Papadimos ist in diesen Tagen beschäftigter denn je. Er eilt von einem Treffen zum anderen, bis in die späte Nacht hinein. Es geht um einiges: Griechenland soll in letzter Minute vor dem im März drohenden Bankrott gerettet werden.
Freigegeben in Politik
Die Parlamentsfraktion der PASOK beriet am Donnerstag über die Lösung von Problemen innerhalb der Partei und im ganzen Land. Dabei wurde der Parteivorsitzende Papandreou von seinen Genossen heftig kritisiert. Der Vorsitzende der sozialistischen PASOK Jorgos Papandreou forderte am Donnerstagabend während einer Sitzung der Parlamentsfraktion seiner Partei, dass die derzeitige Koalitionsregierung für zwei weitere Jahre die Geschehnisse Griechenlands leiten müsse. Damit sprach er sich gegen das Drängen der zweitgrößten im Parlament vertretenen Partei, der Nea Dimokratia (ND), aus, vorverlegte Parlamentswahlen noch vor Ostern stattfinden zu lassen. Nach den Worten des Sozialistenführers erhofften sich die Konservativen „einen Pyrrhussieg“.
Freigegeben in Politik
Donnerstag, 02. Februar 2012 15:45

Bei der PASOK geht es ums Ganze P

Am heutigen Nachmittag wird sich um 15.30 Uhr die Parlamentsfaktion der PASOK zu einer Beratung zusammenfinden. Besprochen werden soll der freiwillige Austausch von Anleihen der Privatgläubiger (PSI). Außerdem geht es darum, möglichst alle Parlamentarier unter einen Hut zu bringen, um auch unpopuläre Gesetzesvorlagen zu verabschieden, wie es von den internationalen Geldgebern gefordert wird. Ein weiteres wichtiges Thema ist die bevorstehende Wahl eines neuen Parteivorsitzenden.
Freigegeben in Politik
Seite 2822 von 2983