Tourismus

  • Treffpunkt 2018: Hellas!

    Griechenland ist in, Athen ist in! Alle lieben Hellas, allen voran die Deutschen, die Österreicher und die Schweizer. Man liest von Rekordzuwächsen – auch für 2018. Das ist gut für das krisengebeutelte Land. Es braucht den Tourismus, um die Chancen auf Wachstum zu verbessern. Und es ist gut für die ausländischen Gäste: Sie profitieren von einem guten Preis- /Leistungsverhältnis. Und sie werden darüber hinaus feststellen: Trotz des Hellas-Booms und des massenhaften Interesses bleibt Griechenland wie es ist. Sonne, Meer und noch viel mehr! Immer gut für Überraschungen!

    Das beweist auch unser Griechenland Journal Nr. 5!

    Unsere Tipps: Nach einem Sprung ins kühle Nass auf der kleinen Kykladen-Insel Iraklia empfehlen wir eine „heiße Auszeit“ – in einem der Dutzenden Heilbäder auf den Inseln und/oder dem Festland. Oder doch lieber ein Besuch auf der Großinsel Kreta, die uns der dort verantwortliche Regionalgouverneur in einem Interview näher bringen will? Vielleicht entscheiden Sie sich aber auch für den Geheimtipp Euböa, den uns der bekannte Feuilletonist Richard Fraunberger ans Herz legt? Interessiert an griechischem Wein oder Olivenöl? An traditionellen Nudeln oder gar an griechischem Reis? Sie werden sich in jedem Fall sattlesen. Kommen Sie mit uns auf die Reise! Treffpunkt? In einer der schönsten Beach Bars Griechenlands. Bei Sonnenuntergang natürlich!

    Hochglanzpapier, vierfarbig, 104 Seiten, zahlreiche Fotos.

    Sonderpreise für Abonnenten der Griechenland Zeitung:
    Silber-Bonus: 5,80 Euro; Gold-Bonus: 4,80 Euro

    PDF-Version des Journals: hier

  • Eine vielfältige Tour durch ein spannendes Land

    Wir nehmen Sie dieses Mal mit auf eine facettenreiche Reise durch das ganze Land. Wir besuchen Schwammtaucher auf der Insel Kalymnos, steigen auf den Berg der Götter: den Olymp. Zudem sind wir bei einer Piratenfamilie zu Gast, die auf einem alten Holzboot an der Küste des Ionischen Meeres lebt. Auch mit der Geschichte beschäftigen wir uns: Wir berichten über die Zeit der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg auf der Kykladeninsel Milos und machen einen Abstecher in das alte Messene, die prunkvolle Stadt am legendären Berg Ithome. Und wir sprechen mit einer gebürtigen Dresdnerin, die als geschäftsführende Direktorin die einzige Synagoge auf Kreta leitet. Natürlich kommen die Inseln nicht zu kurz. Wir präsentieren Eilande für eine Reise im Winter sowie praktische Tipps für das Inselhüpfen. Kurios? Kommen Sie mit auf einen Gang durch ein Weinmuseum, in dem eine gigantische Sammlung von Korkenziehern auf Sie wartet. Menschlich? Wir stellen den Griechen Thanassis vor, der auf einem kleinen Dorf auf der Peloponnes lebt, wo Naturalienaustausch noch zum Alltag gehört. Kulinarisch? Besuchen Sie mit uns die „etwas anderen Wirte“ oder kommen Sie mit in eine Käserei, wo ein ganz spezieller Feta-Käse hergestellt wird. Wirtschaftlich? Wir präsentieren Ihnen Griechenlands Reeder, die nach wie vor die Weltmeere dominieren, die aber auch innerhalb der Landesgrenzen expandieren. Lassen Sie sich überraschen. Wir haben auch in diesem Griechenland Journal einen guten Themen-Querschnitt zu bieten, der abseits der gewohnten Pfade liegt.

    Hochglanzpapier, vierfarbig, 96 Seiten, zahlreiche Fotos.

    Sonderpreise für Abonnenten der Griechenland Zeitung:
    Silber-Bonus: 8,40 Euro; Gold-Bonus: 6,90 Euro

    PDF-Version des Journals: hier