Griechenland Zeitung - Nachrichten / Chronik

Palast des Odysseus auf Ithaka?

  • Chronik

Der Name der griechischen Insel Ithaka im Ionischen Meer ist in Homers Epen auch der Name der Heimatinsel des Odysseus. Allerdings ist bis heute noch strittig, ob das homerische Ithaka der heutigen Insel entspricht. Das  glaubte beispielsweise der deutsche Archäologe Heinrich Schliemann, der 1876 mit seinen Ausgrabungen in Mykene begann und die sogenannte Goldmaske des Agamemnon fand. Weiterlesen ...

Tags:

Wenn Räuber sich zu Helden mausern

  • Chronik

In den Bergen Griechenlands lebten einst Räuberbanden, die, um ihren Hunger zu stillen, den Bauern das Vieh klauten. Es heißt, dass die kleftes (dt. Räuber) das Fleisch aufgrund ihrer Lebensweise in versteckten, eingegrabenen Lehmöfen zubereiteten. Während sie ihren gesetzeswidrigen Taten nachgingen, ließen sie das Fleisch über viele Stunden oder über ganze Tage garen. Diesen Schmorbraten nennt man Kleftiko. Weiterlesen ...

Tags:

Tempel oder Schatzhaus?

  • Chronik

Der Parthenon auf der Athener Akropolis ist eines der bekanntesten Bauwerke, die aus dem Altertum auf uns gekommen sind. In den Jahren zwischen 448 und 432 v. Chr. errichtet gilt er vielen als Inbegriff des griechischen Tempels schlechthin. Gewidmet war er der Athena Parthenos, der „jungfräulichen“ Athena. Daher rührt auch sein Name (gr. Παρθενών), der gerne mit dem Begriff „Jungfrauengemach“ ins Deutsche übersetzt wird. Weiterlesen ...

Tags:

Sesam öffne dich

  • Chronik

Die Sesampflanze ist eine uralte Kulturpflanze, die ursprünglich aus den Ländern am Indischen Ozean stammte. In Griechenland wird die Pflanze vor allem in der Thessaloniki-Region angebaut. Sesam ist reich an Linolsäure, aromatisch, nahrhaft und findet in ganz Griechenland seine Verwendung. Man denke nur an die an jeder Straßenecke angebotenen kouloúria, die beliebten Sesamringe. Weiterlesen ...

Tags:

Historische Einkaufsstraße in Athen soll wieder eröffnen TT

  • Chronik

Der Bürgermeister der Stadt Athen, Giorgos Kaminis, lädt alle Interessierten ein, bis zum 15.  September Vorschläge für die Wiederverwertung von zehn geschlossenen Geschäften in der historischen Einkaufsstraße Voulis, in unmittelbarer Nähe des Syntagma-Platzes, einzureichen. Weiterlesen ...

Tags:

Drakonische Strafe

  • Chronik

Bei der Lektüre von Nachrichten tauchen sie häufig auf: Die drakonischen Strafen. Ein autoritärer Staat verhängt drakonische Strafen gegen Bürgerrechtler. Ein Sportverband verhängte drakonische Strafen gegen gewalttätige Fans. Das sind nur zwei Beispiel bei einem schnellen Blick auf die Nachrichtenmeldungen eines Tages. Unter drakonischen Strafen versteht man besonders harte bis überharte Strafen. Doch wer war Drakon, dem wir die Redewendung von den drakonischen Strafen zu verdanken haben? Weiterlesen ...

Tags:

Die immergrüne Zypresse

  • Chronik

Mit ihren hoch aufragenden Spitzen drücken Zypressen der Landschaft Griechenlands vielerorts einen prägnanten Stempel auf. Aus der Flora des Landes sind sie nicht wegzudenken, und aufgrund der extremen Widerstandsfähigkeit und langen Haltbarkeit ihres Holzes erfreuten sie sich stets großer Beliebtheit als Baumaterial. Auch kulturgeschichtlich kommt der langlebigen, immergrünen Zypresse eine besondere Bedeutung zu, ist sie doch seit alters in besonderer Weise mit Tod und Trauer verbunden, aber auch mit der Vorstellung von Jenseits und Ewigkeit. Weiterlesen ...

Tags:

Die Flagge Griechenlands

  • Chronik

In den Farben Blau und Weiß bilden neun Streifen mit einem Kreuz in der oberen, inneren Ecke das Motiv der griechischen Staatsflagge. Daneben sieht man öfter aber auch eine zweite Fahne, die lediglich ein weißes Kreuz auf blauem Grund zeigt. Als Hoheitszeichen gehen beide Versionen in die Zeit des griechischen Freiheitskampfes zurück. Weiterlesen ...

Tags:

Im Osten ging eben die Sonne auf

  • Chronik

Erst am letzten Tage vor der Abreise nach Ägina fasste ich mir ein Herz. Der Nordwind hatte die Wolken zerstreut, es war ein herrlicher Tag, die Tore in das Land Hyperions waren wieder geöffnet, und während ich demütig zwischen den Säulen des Parthenon einherschlich und die Koren der Erechtheionhalle verehrte, erlebte ich das Wort Renans: „Es gibt einen einzigen Ort, wo die Welt vollendet ist, die Akropolis von Athen.“ (...) Weiterlesen ...

Tags:
Diesen RSS-Feed abonnieren