Das Coronavirus ist in Griechenland noch keineswegs gestoppt, doch es breitet sich bisher vergleichsweise langsam aus. Insgesamt starben bis Sonntagabend (5.4.) 73 Menschen an den Folgen des Covid-19; fünf neue Todesopfer an diesem einen Tag.

Freigegeben in Politik

Es gibt positive und negative Nachrichten, was das Coronavirus in Griechenland betrifft. Zunächst die gute: Seit Montag (6.4.) sechs Uhr ist die über die Dörfer Damaskinia und Dragasia der Gemeinde Voios in der Präfektur Kozani verhängte Quarantäne aufgehoben.

Freigegeben in Politik

Die Lage in griechischen Flüchtlingslagern spitzt sich zu. Es sei eine „mathematische Tatsache“, dass weitere Asylsuchende in Griechenland positiv auf das Coronavirus getestet werden würden. Das stellte Migrationsminister Notis Mitarakis am Wochenende fest. Er fügte hinzu, dass im ganzen Land mehr als 100.000 Immigranten und Flüchtlinge in Lagern oder Appartements untergebracht seien.

Freigegeben in Politik

Während am Wochenende in großen Teilen Mitteleuropas die Sonne schien, blieb es in Griechenland regnerisch und kalt. Am Montag (6.4.) mussten viele Schiffe vor Anker bleiben: Die Winde erreichten in der Ägäis teilweise eine Stärke von bis zu zehn.

Freigegeben in Chronik
Montag, 06. April 2020 11:12

Regen, Wind und kühl!

Der heutige Montag (6.4.) bringt vielerorts Niederschläge. Sowohl auf dem Festland, aber vor allem auf dem Meer weht ein kräftiger bis stürmischer Wind aus nördlicher bzw. nordöstlicher Richtung. Die Temperaturen erreichen meist zwischen 10 und 15° C. Auf der Dodekanes und im Westen ist es einige Grad wärmer.
Freigegeben in Wetter
Seite 1 von 2899