Login RSS

Griechenland Zeitung - Nachrichten / Wirtschaft

Athen – Die wichtigste Stadt Griechenlands

Athen ist eine der ältesten Großstädte der Welt. Die griechische Metropole gilt als Geburtsstadt der Demokratie und hat eine umfangreiche Geschichte. Benannt wurde sie nach der Göttin Athene. Seit Jahrhunderten spielt Athen eine zentrale Rolle in Europa, besonders zur Zeit der alten Griechen und des römischen Reichs war es das wichtigste Zentrum für Kunst, Wissen und Philosophie. Weiterlesen ...

Tags:

Steuersystem und Kryptowährung in Griechenland

Das Steuersystem in Griechenland gilt nicht als liberal, aber es ist auch nicht zu starr, wenn man mehr als die Hälfte des verdienten Geldes an den Staat abgeben muss. In Bezug auf die Zahl der Steuern unterscheidet sich Griechenland nicht allzu sehr von den meisten Ländern der Europäischen Union, obwohl es zu den Spitzenreitern gehört. Weiterlesen ...

Tags:

Zweites Deutsch-Griechisches Innovationsforum TT

Unter dem Titel „Innovation Wegweiser für Entwicklung“ findet am 24. November in Athen nach 2019 das zweite Deutsch-Griechische Innovationsforum statt. Veranstalter sind die Deutsch-Griechische Industrie- und Handelskammer (DGIHK) sowie die deutsche Botschaft in Athen. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland setzt verstärkt auf die Tech-Industrie

Die Wirtschaft von Griechenland ist massiv auf den Tourismus ausgerichtet. Diese „Monokultur“ birgt Gefahren in sich, wie man in den letzten Wirtschaftskrisen eindeutig erkennen konnte. Deswegen strebt die Regierung des Landes eine Neuorientierung an. Griechenland soll ein attraktiver Standort für die Hightech-Industrie werden. Weiterlesen ...

Tags:

Hafen von Piräus erwartet 2022 ein Rekordjahr der Kreuzschifffahrt

Der Hafen von Piräus (OLP) erwartet 2022 einen bedeutenden Anstieg der Kreuzschifffahrt. In einer Pressemitteilung hieß es, dass im bevorstehenden Jahr mehr als 700 Kreuzfahrtschiffe erwartet würden. Das sind 18 % mehr als im bisherigen Rekordjahr 2019; damals legten in diesem größten griechischen Hafen 622 der Riesendampfer an. Weiterlesen ...

Tags:

Weiterhin überdurchschnittlich hohe Arbeitslosenquote in Griechenland

Im September lag die Arbeitslosenrate in Hellas bei 13,3 %. Das geht aus Daten der Statistikbehörde der Europäischen Union Eurostat hervor. Damit liegt Griechenland nach Spanien, wo 14,6 % der Bürger im September arbeitslos waren, weiterhin an der negativen Spitze der EU. Weiterlesen ...

Tags:

Italiener steigen bei der maroden Elefsis-Werft ein

Die italienische Fincantieri, eines der weltweit größten Schiffbauunternehmen der Welt, erwägt einen Einstieg in die griechische Elefsis-Werft. Ein hochrangiger Fincantieri-Vertreter gab das formelle Interesse seiner Firma bekannt, sich an einem Rettungsversuch für das marode griechische Unternehmen zu beteiligen. Weiterlesen ...

Tags:

Lockerung der Corona-Maßnahmen in Supermärkten 

Die Maßnahmen und Vorschriften gegen eine Ausbreitung des Coronavirus wurden in Griechenland gelockert – vorerst bis zum 9. November. Demnach darf der Mindestabstand zwischen den einzelnen Personen, wenn es zu größeren Menschenansammlungen kommt, jetzt auf eineinhalb Meter reduziert werden, etwa in Warteschlangen. Weiterlesen ...

Tags:

Streik und Demos im Gastronomie- und Reisegewerbe

Die Arbeitnehmer in der Tourismusbranche sowie der Gastronomie wollen am 9. November landesweit und ganztägig streiken. Dazu aufgerufen hat ihre Gewerkschaft POEET. Zusätzlich soll es in Athen und anderen größeren Städten des Landes zu Demonstrationen kommen. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenlands Wirtschaft: Auf und Ab des BIP

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und dem folgenden Bürgerkrieg begann in Griechenland eine Art „Wirtschaftswunder“, in dessen Folge das Bruttoinlandsprodukt (BIP) jährlich um durchschnittlich 6 bis 7 % wuchs. Die finanzielle Unterstützung der Europäischen Union hatte enorme Auswirkungen auf die Wirtschaft. Griechenland trat 2001 auch der Eurozone bei. Bis 2008 übertraf das BIP-Wachstum das Niveau der meisten EU-Länder. Weiterlesen ...

Tags:

Rückgang der Weinproduktion in Griechenland TT

Die griechische Weinproduktion ist in der Saison 2021/2022 gegenüber dem Vorjahr um 25,09 % von 2,28 Mio. hl auf etwa 1,71 Mio. hl zurückgegangen. Das gab der Zentralverband der Genossenschaftsorganisationen für Weinbau und Weinerzeugung in Griechenland (KEOSOE) unter Berufung auf Daten des Landwirtschaftsministeriums bekannt. Die KEOSOE nennt als Gründe für diese negative Entwicklung den Klimawandel und damit zusammenhängende Wetterphänomene wie Hagel, Frost und Hitzewellen. Weiterlesen ...

Tags:
Diesen RSS-Feed abonnieren

 Warenkorb