Griechenland Zeitung - Nachrichten / Tourismus

Santorini will dem Plastik den Garaus machen

  • Tourismus

Die wohl bekannteste Kykladen-Insel will der stark zunehmenden Umweltverschmutzung durch Plastikmüll Einhalt gebieten: Santorini startet deshalb ab dem Frühjahr unter dem Motto „Plastik-freies Santorini“ eine umfassende Kampagne. Im Fokus stehen dabei der Flughafen der Insel, Bushaltestellen, gutbesuchte Strände sowie die An- und Ablegestellen der Fährschiffe. Dort sollen u. a. Recyclingbehälter platziert werden. Darüber hinaus soll an zahlreichen Punkten über die Kampagne „Plastic-free Santorini“ informiert werden: am Flughafen Eleftherios Venizelos in Athen, in der Straßenbahn sowie in Zügen und an Auslaufstellen für Schiffe Richtung Santorini. Weiterlesen ...

Tags:

Eine der schönsten Stadtviertel Europas: Athens „Nea Smyrni“

Ein Athener Stadtviertel, das bisher in der Öffentlichkeit eher etwas übergangen wurde, hat sich unter die zehn besten Europas gemogelt: Nea Smyrni wurde von den Lesern der britischen Zeitung Guardian zum „Reisetipp“ gekürt. Weiterlesen ...

Tags:

Deutsche und Österreicher lieben Griechenland TT

Unter den Lieblingsdestinationen für Urlauber aus Deutschland und Österreich zählt – neben Spanien und Kroatien – nach wie vor Griechenland. Das geht aus ersten Einschätzungen des Reiseanbieters TUI für das Jahr 2020 hervor. Der Konzern verfügt in Hellas über 49 Hotels. Noch im laufenden Jahr soll der neue „Robinson Club“ in Ierapetra auf Kreta den Betrieb aufnehmen. Die Investition dafür beträgt 60 Millionen Euro. Weiterlesen ...

Tags:

Tourismusministerium will Landwirtschaft und Gastronomie vereinen TT

Die Gastronomie soll in Griechenland mehr mit der Landwirtschaft verbunden werden. Das bekräftigte der Staatssekretär im Tourismusministerium Manos Konsolas nach einem Treffen mit dem Präsident des Hotelverbandes der Insel Rhodos Manolis Markopoulos. Weiterlesen ...

Tags:

Zunehmende Attraktivität Athens bei Städte-Touristen

Griechenlands Hauptstadt wird als Reiseziel für ausländische Besucher immer populärer. In dem Ranking der 100 beliebtesten Städte-Destinationen des britischen Marktforschungsunternehmens Euromonitor belegt Athen Platz 43. Zwischen 2013 und 2018 hat die Wiege der Demokratie achtzehn Plätze gut gemacht. Weiterlesen ...

Tags:

Was Reisende bei ihrem Griechenland-Urlaub beachten sollten

Waldbrände


Es gibt viele Länder, die im Sommer mit Waldbränden zu kämpfen haben. Neben Spanien, Portugal und Schweden ist damit auch Griechenland konfrontiert. Und natürlich können Brände in Griechenland auch für Reisende eine Gefahr darstellen. Doch in der Regel bleiben Touristen weitgehend verschont. In erster Linie haben die Einheimischen unter Waldbränden zu leiden. Es kann jedoch passieren, dass Sie im Falle eines Wald- oder Buschbrandes aus Sicherheitsgründen Ihre Unterkunft zeitweise verlassen müssen. Das ist in der Vergangenheit schon häufiger vorgekommen.


Unwetter


Die Gefahr von Unwettern sollte nie unterschätzt werden. Gerade auf den griechischen Inseln können sich hier Risiken ergeben. In der Vergangenheit sind Reisende bereits Opfer von Unwettern geworden. Ein Beispiel dafür waren Unwetter auf der Chalkidiki im Juli 2019. Viele Menschen wurden verletzt und es gab sogar mehrere Todesopfer. Darunter Touristen aus Russland, Rumänien und Tschechien. Um sich vor dieser Gefahr zu schützen, sollten mögliche Unwetterwarnungen ernst genommen werden. Zwar gibt es Schutzmaßnahmen, um das Risiko zu reduzieren, doch kontrollieren lassen sich Naturkatastrophen bekanntlich nicht.


Gefährliche Tiere

Normalerweise geht von Tieren keine größere Gefahr aus. Zumindest nicht in Europa, da es hier nur noch selten gefährliche Tiere gibt. Hier herrschen keine australischen Verhältnisse, wo etwa Krokodile eine potentielle Gefahr darstellen. Dennoch sollte erwähnt werden, dass es auch in der Natur Griechenlands einige giftige Tiere gibt. In der Regel sind sie für einen gesunden Menschen zwar ungefährlich. Doch ältere Menschen, Kinder und Allergiker sind unter Umständen gefährdet. Eine potentielle Gefahr geht beispielsweise von Skorpionen, Europäischen Schwarzen Witwen und Quallen aus. Glücklicherweise sind Unfälle in diesem Bereich sehr selten. Und selbst wenn etwas passieren sollte, kommt es so gut wie nie zu Todesfällen.


Politische Unruhen

Die politische Lage hat sich in Griechenland weitgehend stabilisiert. Demonstrationen können jedoch nie ausgeschlossen werden. Wie auch in anderen Ländern gilt hier, dass man sich am besten von solchen Veranstaltungen fernhalten sollte. Politische Unruhen in Griechenland sind zwar keineswegs mit denen in Krisenländern vergleichbar, dennoch ist es besser, auf Nummer sicher zu gehen.


Krankheiten

Aufgrund der Temperaturen besteht in Griechenland eine erhöhte Gefahr von Mückenstichen. Diese können im schlimmsten Fall Krankheiten hervorrufen. Ein potentielles Risiko sind beispielsweise Leishmaniose und Borreliose. Es gab in der Vergangenheit sogar schon einige Fälle von Malaria, obwohl das Malaria-Risiko in Griechenland weiterhin sehr gering ist. Dennoch ist es in jedem Fall wichtig, dass Sie immer ein Mückenschutz parat haben. Auch die Gefahr von Borreliose sollte nie unterschätzt werden. Es ist daher angeraten, sich vor Stichen zu schützen.

(Griechenland Zeitung / eb)

 

 

Weiterlesen ...

Tags:

Wie der nächste Griechenland-Urlaub zu einer gesteigerten Gesundheit beitragen kann

  • Tourismus

191121 Zakynthos2

Das Foto (© eurokinissi) zeigt einen Strand auf der griechischen Insel Zakynthos.

Ein Tipp für Ihren Griechenland-Urlaub: Pauschalreisen ersparen Stress und Zeit

Wenn Sie das nächste Mal nach Griechenland reisen: Buchen Sie doch einfach mal eine Pauschalreise. Der Vorteil liegt auf der Hand: Sie erfahren, was es heißt, stressfrei in den Urlaub zu fahren. Sie müssen kein Hotel buchen und ein Flugticket kaufen oder sich um ein Taxi vom Flughafen zum Hotel kümmern. All das übernehmen das Reisebüro oder der Onlineservice für Sie. Neben Zeit sparen Sie sich somit auch sehr viel Stress. Denn die meisten Anbieter von Griechenland-Pauschalreisen haben vor Ort einen Sitz. So können Sie immer auf einen Ansprechpartner zurückgreifen, der Ihnen bei Fragen gerne zur Seite steht. Auch bei Problemen mit dem Hotel oder dem Flug bekommen Sie eine umfangreiche Unterstützung, die nicht auf sich warten lässt.

Griechenland bietet Faszinationen aus längst vergangenen Tagen

Die Mythen rund um das antike Griechenland sind vielfältig. Für Urlauber und Urlauberinnen wird erst bei einem Besuch deutlich, weswegen beispielsweise die Akropolis bei jeder Erzählung über Griechenland präsent ist. Die Athener Akropolis, zu Deutsch auch „Oberstadt“, zeigt, wie entwickelt die Baukunst vor rund 2.500 Jahren bereits war. Besondere Bekanntheit hat das Parthenon erlangt.

Wer auf den Fußmarsch hoch zur Akropolis verzichten kann, dem bieten sich natürlich zahlreiche weitere lohnenswerte Reiseziele an, vor allem auf die griechischen Inseln. Haben Sie schon einmal etwas von der Schmugglerbucht (eigentlich Navagio-Bucht) von Zakynthos gehört? Der weiße Sandstrand und das strahlend blaue Meer sind für sich bereits absolute „Must-Sees“, die man bequem per Pauschalreise Griechenland buchen kann.


(Griechenland Zeitung/ eb)

Weiterlesen ...

Tags:
Diesen RSS-Feed abonnieren