Login RSS

Wildschweine machen mit ihrer Präsenz im Zentrum der zweitgrößten Stadt des Landes Thessaloniki, aber auch in Athener Vororten, auf sich aufmerksam. Seit April wurde in der nordgriechischen Metropole mindestens zwei Mal ein Wildschwein am zentralen Aristotelous-Platz sowie im Ausgehviertel Ladadika beobachtet.

Freigegeben in Chronik

Die nordgriechische Metropole Thessaloniki soll mit den Inseln der Sporaden verbunden werden. Das kündigte der Minister für Handelsschiffhart Jannis Plakiotakis während eines offiziellen Besuches in der Stadt am Thermaischen Golf an. Demnach soll zwischen dem 1. Juni und dem 15. September drei Mal wöchentlich zwischen Thessaloniki und den Inseln der Sporaden eine Fähre verkehren.

Freigegeben in Tourismus

Zwei Wildschweine nutzten die abendliche Ruhe der Ausgangssperre zu einem Stadtbummel in den östlichen Vierteln von Thessaloniki. Die Tiere wurden im küstennahen Stadtteil Kifissia der Vorstadt Kalamaria gesichtet. Sie sollen im Hof eines bekannten Restaurants nach Essbarem gesucht haben. Auch im benachbarten Vorort Pyläa sind zwei Wildschweine gesehen worden. Möglicherweise waren es dieselben Tiere.

Freigegeben in Chronik

Das Deutsch-Griechische Jugendwerk (DGJW) erhält als offiziellen Sitz in Thessaloniki die sogenannte „Villa Petridi“. Dafür haben in der vorigen Woche 25 Mitglieder des Gemeinderates gestimmt; 18 waren dagegen und zwei haben sich der Stimme enthalten.

Freigegeben in Politik

Am heutigen Montag (12.4.) öffnete mit einer Woche Verspätung der Einzelhandel in Achaia auf der Peloponnes sowie in Thessaloniki. In Achaia können die Kunden entweder einen Termin für das jeweilige Geschäft buchen und sich die Waren persönlich anschauen bzw. kaufen (click in shop) oder digital eine Vorbestellung durchführen und diese anschließend beim Geschäft abholen (click away).

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 202

 Warenkorb