Login RSS

Griechenland Zeitung - Nachrichten / Chronik

Furchtloser Urlaub

  • Chronik

Auch wenn Ihnen bis heute der Bezug von Urlaub zur Erlaubnis noch nie aufgefallen war, so werden Sie gewiss nichts dagegen haben, wenn dieser Bezug behauptet wird. Dabei ist allerdings noch nicht einmal geklärt, ob der Urlaub oder die Erlaubnis das ältere Wort ist. Das gängige etymologische Wörterbuch von Friedrich Kluge belehrt uns, neutral und etwas steif, zum Urlaub: „In alter Zeit wird das Wort spezialisiert auf ‚Erlaubnis, sich zu entfernen‘, in der Neuzeit zu ‚zeitweilige Freistellung vom Dienst oder von der Arbeit‘.“ Weiterlesen ...

Tags:

Die schmalste Meerenge der Welt

  • Chronik

Langgestreckt schmiegt sich Euböa, die zweitgrößte Insel des Landes, vor die Ostküste Mittelgriechenlands. Dort wo der Abstand zum Festland am größten ist, beträgt er mehr als 20 Kilometer, bei Chalkis (modern: Chalkida) dagegen, der Inselhauptstadt, schmilzt er auf gerade einmal 40 Meter zusammen. Es handelt sich hier um die engste Stelle eines etwa neun Kilometer langen Kanals, der den nördlichen und den südlichen Teil des Golfes von Euböa mit einander verbindet. Er gilt gemeinhin als die schmalste Meerenge der Welt und ist schon seit der Antike unter dem Namen Euripos bekannt. Weiterlesen ...

Tags:

Tsipouro oder Tresterbranntwein

  • Chronik

In einer Bauernscheune oder in einer Destillerie: Der landesübliche Tsipouro wird aus vergorener Maische hergestellt, aus Kernen, Stängeln und Schalen der Trauben, die noch einen Restanteil an Most enthalten. Tsipouro ist also ein Tresterbranntwein. Zum Destillieren wird die Maische in einen fest verschlossenen Kupferkessel gegeben und langsam über einem Gasbrenner erhitzt. Weiterlesen ...

Tags:

Müller - Papadopulos

  • Chronik

Die häufigsten Nachnamen im Deutschen sind Berufsbezeichnungen. Nach der Häufigkeit geordnet sind das: Müller, Schmidt (Schmitt, Schmid u.a.), Maier (Meyer, Meier, Mayer), Schneider, Hofmann, Fischer, Schultz (Schulte, Schultheiß u.a.), Becker, Richter usw. Die verschiedenen Schreibweisen gehen natürlich auf den regionalen Dialekt zurück. So ist der Kölner Schmitz die Genitivform von Schmidt: Schmidts. Dazu kommen jene Namen, die – ebenfalls regional – denselben Beruf verschieden benennen: Schneider als Schröder, Metzger als Fleischer, Schlachter u. a. – ein weites Feld, ein sehr weites Feld, das wir hier nicht beackern wollen. Auffällig ist nun, wie (relativ) selten die entsprechenden Namen aus Berufsbezeichnungen im Griechischen auftauchen. Weiterlesen ...

Tags:

Die ewige Schundarbeit des lügnerischen Sisyphos

  • Chronik

Εs heißt, Sisyphos habe Korinth gegründet, jedenfalls die Burg von Korinth, also Akrokorinth. Auch wird ihm aufgrund seiner Affäre mit Laertes’ Ehefrau nachgesagt, dass er, Sisyphos, und nicht Laertes, der König von Ithaka, der leibliche Vater des berühmten Odysseus gewesen sei. Daher stammt das Gerücht, dass der homerische Held Odysseus Sisyphos seine Klugheit zu verdanken habe. Sisyphos war ein durchaus listiger Mensch und wegen seiner Hinterhältigkeit, seiner Schlauheit berüchtigt. Weiterlesen ...

Tags:

Die erste griechische Flagge kam aus Skiathos

  • Chronik

Das Kloster Evangelistria liegt idyllisch im gebirgigen Binnenland der kleinen Sporadeninsel Skiathos. Die wunderschöne Klosteranlage ist ein beliebtes Ausflugsziel. Manch ein Tourist wundert sich sicherlich über die in Kirche und Museum ausgestellten Flaggen mit der eingestickten Jahreszahl 1807. Weiterlesen ...

Tags:

Versteinerter Baum auf Lesbos entdeckt TT

  • Chronik

Bei Notgrabungen nahe dem berühmten versteinerten Wald von Sigri im Westen der Insel Lesbos wurde ein äußerst seltener Fund gemacht: ein fast komplett erhaltener versteinerter Baum mit Ästen und Wurzeln. Es sei das erste Mal seit Beginn der Grabungen durch das örtliche Museum für Naturgeschichte im Jahr 1995, dass ein solcher Fund gemacht werde, berichtete die Athener Nachrichtenagentur ANA-MPA . Weiterlesen ...

Tags:

Die Kaїkia mit den schönen Namen

  • Chronik

Sie sind die Farbtupfer vor dem Weiß der Kykladenhäfen oder auf dem Blau des Meeres, sie werden in Liedern besungen und von Malern thematisiert. Und wenn die Urlaubsgäste wieder zu Hause im Wohnzimmer sitzen – mit Hunderten oder Tausenden Fotos mit Griechenlandmotiven auf ihrem Speicher –, werden sie auf zahllosen davon sicher als „Bühnenbild“ fungieren: die so romantisch daherkommenden hölzernen Boote, Kaїki genannt, auf denen Fischer mit Mühen ihr täglich Brot verdienen. Weiterlesen ...

Tags:

Die „Zwillingshöhlen“ von Didyma

  • Chronik

Bei dem kleinen Ort Didyma in der Argolis stößt der Reisende auf eine spektakuläre landschaftliche Besonderheit. Schon von Weitem gut sichtbar öffnet sich ein gewaltiger Krater in den Hang eines Berges. Ein zweiter liegt in der Ebene davor, ist aus der Ferne allerdings nur schwer auszumachen. Weiterlesen ...

Tags:

E-Class, Corona, Sotiris Tsiodras: die Google-Suchtrends 2020 TT

  • Chronik

Die Trends der Suchmaschine Google in Griechenland standen 2020 im alles beherrschenden Zeichen der Corona-Krise. So waren die am schnellsten wachsenden Anfragen „E-Class“, „Fallzahlen“ und „Coronavirus“. Überhaupt gab es außer „US-Wahlen“ bis Platz 10 nichts, das nicht mit dem Virus oder der Online-Ausbildung zu tun gehabt hätte. Entsprechend dominierten bei den Personensuchen auf Platz 1 und 2 der griechische Chef-Epidemiologe Sotiris Tisodras und Zivilschutzstaatssekretär Nikos Chardalias. Weiterlesen ...

Tags:

Der „Untergang“ des Weihnachtsschiffchens

  • Chronik

Der Christbaum – immergrünes Symbol für Weihnacht und neues Leben? So sah man es in Griechenland lange eher nicht. „Der Weihnachtsbaum, der wie bekannt, aus Deutschland stammt, scheint seit einigen Jahren seinen Einzug auch in Athen zu halten – zum Verderb der wenigen Tannenbäume, die die höheren Gipfel des Parnitha-Gebirges schmücken.“ Weiterlesen ...

Tags:

Größte Weihnachtskrippe Europas bei Thessaloniki aufgestellt TT

  • Chronik

Die größte Weihnachtskrippe Europas steht im Außenbereich eines Hotels nördlich von Thessaloniki. So zumindest berichtete es die Athener Nachrichtenagentur ANA-MPA. Dabei ist „Krippe“ ein ziemliches Understatement, denn abgesehen vom eigentlichen Stall zu Bethlehem mit lebensgroßen Figuren, musizierenden Engeln, Kamelen und allem, was dazugehört, gehört zu dem Ensemble noch ein „Palast des Herodes“, eine „Flucht nach Ägypten“ und – jahreszeitlich etwas unpassend – eine Verkündigungsszene, wo der Erzengel Gabriel der Muttergottes eine Lilie als Symbol der unbefleckten Empfängnis reicht. Weiterlesen ...

Tags:

Professionelle Übersetzungen gegen Übersetzungstools

  • Chronik

„Das ist Griechisch für mich.“ Wie oft steht man vor Verständnisschwierigkeiten, weil man eine bestimmte Sprache nicht beherrscht. Bei Griechisch bzw. bei griechischen Texten oder Dokumenten ist das nicht anders. Um dieses Problem zu lösen, können Sie sich jederzeit an ein Übersetzungsbüro wenden. Weiterlesen ...

Tags:

Europa Nostra gegen Bau von Windparks auf fünf Ägäis-Inseln TT

  • Chronik

Gegen den Bau von Windparks werden die Widerstände vor allem auf fünf griechischen Inseln immer stärker: Amorgos, Kimolos, Kythira, Sikinos und Tinos. Der Denkmalschutz-Verbund Europa Nostra ordnete diese Eilande in die Kategorie der zwölf am meisten gefährdeten Orte ein. Weiterlesen ...

Tags:
Diesen RSS-Feed abonnieren

 Warenkorb