Die griechische Hauptstadt ist in der Liste der teuersten Städte der Welt von Platz 86 auf Platz 81 geklettert. Athen bleibt aber nach wie vor günstig. Das geht aus der vor wenigen Tagen erschienenen Studie des „Economist Intelligence Unit“ hervor.

Freigegeben in Chronik

Wer möchte nicht ein langes und gesundes Leben haben? Eine gute Tasse griechischer Kaffee ist eine gute Möglichkeit, diesen Wunsch wahrwerden zu lassen. Das haben Wissenschaftler in einer jüngsten Studie herausgefunden. Dabei rückte vor allem die griechische Insel Ikaria in den Fokus des internationalen Forschungsteams, denn dort haben die Bewohner eine besonders hohe Lebenserwartung. Und das liegt auch an deren Liebe zum griechischen Kaffee.

Freigegeben in Kultur

Das Problem übergewichtiger und fettleibiger Kinder ist auf den griechischen Inseln besonders groß. Zu diesem Ergebnis kommt eine Erhebung des griechischen Bildungsministeriums unter rund 350.000 Schülerinnen und Schülern an 4.000 Schulen in Griechenland im Schuljahr 2014-2015. Demnach ist der Anteil übergewichtiger und fettleibiger Kinder schon im Landesdurchschnitt mit 22 % bzw. 8 % ziemlich hoch. Griechenland nehme hier europaweit einen der ersten Plätze ein, stellt die Studie fest.

Freigegeben in Chronik

Vier von zehn Griechen leben in Armut. Das geht aus einer jüngsten Studie der Gewerkschaft für die Beschäftigten in der Privatwirtschaft (GSEE) hervor, die an Ministerpräsident Tsipras, den Gouverneur der Bank von Griechenland sowie an die Vorsitzenden der Parlamentsparteien übergeben worden ist. Wie die Zeitung „Ethnos“ berichtet, haben im Jahr 2009 7,6 % der Vollzeitbeschäftigten in Armut gelebt, im Jahr 2012 ist diese Zahl auf 19,7 % gestiegen. 

Freigegeben in Chronik

Drei von vier (75,88 %) der bei der öffentlichen Sozialversicherungskasse IKA Versicherten sowie der Staatsangestellten gehen vorzeitig in Rente. Das erklärte Arbeitsminister Jannis Vroutsis am Montag im Parlament.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 2