Donnerstag, 04. September 2014 12:12

Neue Preise für den Nahverkehr

Mit der Wiederaufnahme des normalen Betriebs zum 1. September wurden in Athen die Nahverkehrstickets verbilligt. In Thessaloniki werden die Bustickets dagegen ab Oktober teurer. Der Einzelfahrschein in Athen verbilligte sich von 1,40 Euro auf 1,20 Euro. Allerdings wurde zugleich die Geltungsdauer von 90 auf 70 Minuten verkürzt.
Freigegeben in Chronik
Freitag, 22. August 2014 21:48

Immigrantenwelle in der Ägäis

Nicht weniger als insgesamt 180 illegale Immigranten sammelte die Küstenwache in den vergangenen Stunden an verschiedenen Stellen in der Ostägäis auf. Sie alle brachen von der türkischen Westküste auf. 65 davon wurden in gefährdeten Booten mit undichten Stellen aufgefunden – vor den Inseln von Samos und Farmakonissi. 48 illegale Immigranten fand man in einem Segelboot vor Rhodos; 52 in einem Schlauchboot bei Chios.
Freigegeben in Chronik
Montag, 18. August 2014 12:01

Familientragödie bei Leonidio

Die Polizei überführte einen 75-jährigen Mann, der seinen 39-jährigen Sohn bei Leonidio (Südpeloponnes) ermordete. Weitere vier Familienmitglieder wurden in Zusammenhang mit der Tat verhaftet: die 67-jährige Mutter des Opfers sowie sein 71-jähriger Onkel, eine 70-jährige Tante und ein 53-jähriger Schwager. Die Leiche des Opfers wurde am 15. August verbrannt in einem verlassenen PkW am Ufer des Flusses Tanos entdeckt. Sein 75-jähriger Vater soll die Tat gestanden haben und führte sie auf einen Familienstreit zurück.
Freigegeben in Chronik
Eine starkes Erdbeben der Stärke 5,8 der Richter-Skala versetzte am Sonntag um etwa 16 Uhr die Bewohner und Besucher der Ionischen Insel Kefalonia in Angst und Schrecken. Das Epizentrum lag dem Geodynamischen Institut von Athen zufolge nördlich von Argostoli in einer Tiefe von 10 Kilometern. Es war bis Mittelgriechenland und sogar bis Athen zu spüren. Glücklicherweise kamen keine Menschen zu Schaden; einige Personen erlitten leichte Verletzungen. Das Altersheim von Louxouri musste aus Sicherheitsgründen evakuiert werden.
Freigegeben in Chronik
Montag, 23. Dezember 2013 21:42

Griechenland feiert Weihnachten mit Smog TT

Wegen der Wirtschaftskrise und der relativ hohen Kosten für Heizöl (ca. 1,25 Euro pro Liter) wärmen sich die griechischen Haushalte verstärkt mit Holz sowie anderen Materialien. Als Folge davon bildet sich immer wieder über der Hauptstadt Athen, aber auch in anderen Städten wie Thessaloniki oder Ioannina Smog. Erschwert wird die Lage aufgrund der meteorologischen Bedingungen. Die Feinstaubbelastung überstieg in vielen Fällen die Grenzwerte.
Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 2