Griechenland / Athen. Um 20.30 Uhr am Montagabend griffen etwa 20 Jugendliche die Räumlichkeiten eines Panathinaikos-Fanclubs im Ostattischen Glika Nera an. Dabei zerbrachen die Täter die Scheiben des Gebäudes, in dem sich der Club befindet. Beschädigt wurden auch vier in der Nähe geparkte Pkw’s.
Freigegeben in Sport
Freitag, 12. August 2011 22:28

Augustvollmond mit kostenlosen Konzerten

Griechenland/Athen. Der Augustvollmond besitzt für die meisten Griechen einen besonderen Zauber. Er gilt als der größte und hellste des ganzen Jahres. Am morgigen Samstag ist es wieder soweit. Auch dieses Jahr werden die Besucher den Augustvollmond in landesweit insgesamt 75 archäologische Stätten, Museen und andere Monumente über Nacht bestaunen können.
Freigegeben in Kultur
Zum fünften Monat in Folge blieb die Arbeitslosigkeitsrate im Mai praktisch unverändert bei 27,2%, nicht weit unter ihrem Rekordwert von 27,9%, den sie im vergangenen September erreicht hatte. Den saisonal bereinigten Angaben der griechischen Statistikbehörde ELSTAT zufolge standen 3,5 Mio. Beschäftigten 1,3 Mio. Arbeitslose und 3,3 Mio. wirtschaftlich inaktive Personen gegenüber.
Freigegeben in Wirtschaft
Donnerstag, 15. Januar 2009 15:44

Türkische Fregatte unmittelbar vor Attika TT

Griechenland / Athen. Eine Türkische Fregatte kreuzte gestern für 8 Stunden unmittelbar vor Attika in den Gewässern zwischen Kap Sounion und der Insel Kea. Es handelte sich um die Fregatte „Turgut Reis", die an einem Manöver der türkischen Marine teilnimmt. Das Manöver trägt den Namen „Flexible Zange" und findet zwischen den Inseln Andros, Chios und Ikaria in der Ägäis statt. Gegen 9.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Für die Brandopfer in Ostattika werden ähnliche Maßnahmen ergriffen wie für jene in der Präfektur Ilia im Jahr 2007. Das sagte der Minister für Umwelt, Raumordnung und öffentlichen Arbeiten Jorgos Souflias, der zum Koordinator der Wiederaufbau-Arbeiten ernannt wurde, nach einer Kabinettssitzung unter Leitung von Ministerpräsident  Kostas Karamanlis am Dienstag. Hinsichtlich der Behebung der Umweltschäden seien Koordination, schnelles Handeln, aber auch jahrelange Geduld notwendig, so Souflias. Der Minister kündigt außerdem an, dass Vorkehrungen zum Schutz von Überschwemmungen und Erosionen sowie Brandschneisen so schnell wie möglich realisiert werden.
Freigegeben in Chronik
Seite 114 von 115