Am Sonntagmorgen gelang es acht Ausländern, die auf ihre Abschiebung warteten, aus der Polizeiwache Paläo Faliro im Süden Athens zu entkommen. Bei den Ausbrechern handelt es sich um vier Palästinenser, zwei Afghane, einen Algerier und einen Pakistani. Zwei der Palästinenser konnten nach kurzer Zeit wieder gefasst werden. Die zwei diensthabenden Polizisten wurden für die Zeit der Untersuchung dieses Vorfalles vorläufig suspendiert.
Freigegeben in Chronik
Auf eine Polizeiwache wurde heute Vormittag Athens Bürgermeister Nikitas Kaklamanis in einem Streifenwagen gefahren, um dort eine Aussage zu Protokoll zu geben. Anlass war eine vorangegangene Auseinandersetzung mit einer Privatperson, die ein Grundstück der Gemeinde Athen für sich beansprucht. Kaklamanis hatte auf dem strittigen Grundstück, das sich in der Nähe der Leoforos Alexandras befindet, symbolisch einen Baum gepflanzt. Der Bürgermeister gab anschließend bei der Polizei zur, dass er von jener Personen, die das Grundstück privat für sich beansprucht, mit dem Ausdruck „Betrüger" und mit anderen Schimpfwörtern beleidigt worden sei. Benachrichtigt worden war die Polizei vom vorgeblichen Privatbesitzer des Grundstücks.
Freigegeben in Chronik