Was wäre ein griechischer Sommer ohne Strand und Meer, aber auch ohne einen Besuch in einer der zahlreichen archäologischen Stätten des Landes? Inmitten der Corona-Pandemie bereitet sich Athen langsam auf die Urlaubsaison vor. Nach einer zweimonatigen Schließungsphase öffneten am Montag (18.5.) zum ersten Mal wieder 200 archäologische Stätten.

Freigegeben in Tourismus

Das Kulturleben in Griechenland kann – unter strengen Sicherheitsvorkehrungen – wieder beginnen. Am Donnerstag (7.5.) kündigte Kulturministerin Lina Mendoni an, dass ab dem 18. Mai die archäologischen Stätten für das Publikum wieder geöffnet werden.

Freigegeben in Politik

Kulturministerin Lina Mendoni besuchte am Sonntag die Akropolis, um sich ein Bild von den Schutzmaßnahmen zu machen, die im Vorfeld der Öffnung der archäologischen Stätten am 18. Mai getroffen werden. Die Öffnung zu diesem Termin war vorige Woche auf einer Videokonferenz mit den Experten des Gesundheitsministeriums beschlossen worden.

Freigegeben in Kultur

Die Gesamtbesucherzahl in den griechischen Museen sowie in den archäologischen Stätten stieg im August dieses Jahres gegenüber 2018 um 4,3 % bzw. um 2,5 %. Das gab in diesen Tagen die Griechische Statistikbehörde ELSTAT bekannt.

Freigegeben in Chronik
Mittwoch, 07. August 2019 11:41

Augustvollmond in 148+1 Kulturstätten TT

Es war 2002 als das Kulturministerium begann, die alte Sitte, zum Augustvollmond die Akropolis für das Publikum zu öffnen, um Kulturveranstaltungen in archäologischen Stätten im ganzen Lande anzureichern. In diesem Jahr fällt der Vollmond auf den dritthöchsten orthodoxen Feiertag Mariä Himmelfahrt am 15. August, der auch den Höhepunkt des griechischen Sommers markiert.

Freigegeben in Kultur
Seite 1 von 4