Login RSS

Am Freitag (28.10.) werden alle archäologischen Stätten in Griechenland sowie die staatlichen Museen für die Besucher kostenlos zugänglich sein. Anlass dafür ist der Nationalfeiertag, der an den Widerstand und an das „Nein“ („Ochi“) Griechenlands im Jahr 1940 gegen das faschistische Italien unter Benito Mussolini erinnert.

Freigegeben in Chronik

Die Besuche in Museen und archäologischen Stätten haben sich im vergangenen Jahr verdoppelt, liegen aber noch meilenweit hinter den Zahlen vor Corona zurück.

Freigegeben in Kultur
Mittwoch, 16. Juni 2021 09:59

Eine Kette ausgezeichneter Museen

In Griechenland gibt es nicht nur Archäologische und Volkskundliche Sammlungen, sondern auch eine Kette ausgezeichneter Industriegeschichtlicher Museen? In Volos zum Beispiel wird in einer alten Ziegelei gezeigt, wie Dachziegel und Mauersteine hergestellt wurden. Arbeiter stehen da als Puppen an den Maschinen und Brennöfen, Videos erklären die Arbeitsprozesse und die Lebensbedingungen der Mitarbeiter.

Freigegeben in Kultur
Donnerstag, 13. Mai 2021 12:51

Geheimtipps zum Internationalen Museumstag

Viele Museen weltweit können aufgrund der Pandemie Besichtigungstouren weiterhin nur virtuell anbieten. In Griechenland kann man aber bereits seit Freitag (14.5,) Ausstellungen endlich wieder vor Ort besuchen – gerade rechtzeitig zum Internationalen Museumstag, den die Welt am heutigen Sonntag, dem 16. Mai, feiert.

Freigegeben in Kultur
Freitag, 08. Januar 2021 10:46

Kunst und Corona: Ab ins Museum!

Kunstinteressierte können auf der neuen Plattform res.minus.gr die Ausstellung „Visualisierung der Menschheit“ online besuchen.
Es werden 100 Werke von 62 zeitgenössischen Künstlern aus der Sammlung verschiedener Museen gezeigt. Darunter befinden sich die Galerie Alexandros Soutsou, das Nationalmuseum für Zeitgenössische Kunst EMST, das Metropolitan Organisation of Fine Art MoMus u. a.

Die Auswahl der Werke fokussiert nicht nur auf die humanitäre und wirtschaftliche Krise, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, sondern behandelt auch andere Probleme und Herausforderungen der Menschheit, wie etwa finanzielle Ungleichheit, Arbeitslosigkeit, Existenzangst, Einsamkeit und Klimawandel.

Die Ausstellung zeichnet Wahrheiten jenseits des Sichtbaren auf, enthüllt und interpretiert sie. Sie zeigt Bilder von Mut und Ungerechtigkeit, von Hoffnung und Verzweiflung, von Erfolgen und Misserfolgen, thematisiert aber auch die durch den Lockdown herbeigeführten Einschränkungen der individuellen Freiheit.

Eine sehenswerte Ausstellung mit Werken, in denen sich jeder wiederfindet!

Wo: Online hier

https://res.momus.gr/el/

Foto (@emst.gr)

Freigegeben in Kultur
Seite 1 von 4

 Warenkorb