In Griechenland stehen zahlreiche Schulen unter Besetzungen. Vor allem in Nordgriechenland protestieren Schüler damit gegen die Nutzung des Begriffs „Mazedonien“ durch das Nachbarland FYROM. Doch es gibt auch Gegenproteste. Einige politische Parteien versuchen, die Lage für sich auszunutzen.

Freigegeben in Politik
Mittwoch, 07. Dezember 2016 10:31

Athen brennt ?!

So scheint es zumindest, wenn man sich im Internet verbreitete Videos vom und nach dem 6. Dezember 2008 anschaut. Für viele nur der glückselige Nikolaustag, für die anderen der Beginn eines jährlich wiederkehrenden Aufbegehrens gegen die engen Stricke eines Staates und dessen Exekutive. 
Freigegeben in Kommentar
Die Demonstrationen zum vierten Jahrestag seit der Ermordung des damals 15-jährigen Schülers Alexandros Grigoropoulos am Donnerstag sind zum großen Teil friedlich verlaufen. Die Demonstranten skandierten gegen Polizeigewalt, aber auch gegen die harten Sparmaßnahmen und gegen die Armut. Am Rande der Proteste kam es zu Auseinandersetzungen zwischen vermummten Chaoten und der Polizei. In der Hauptstadt wurde mindestens eine Person verletzt. Insgesamt wurden 69 Personen festgenommen.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Amfissa. Der ursprünglich für heute angesetzte Prozess gegen zwei Polizisten, die sich für den Tod des 15-Jährigen Alexandros Grigoropoulos vor Gericht verantworten müssen, wurde auf Freitag verlegt. Entsprechende Anträge hatten die Familie von Grigoropoulos sowie die Verteidigung des einen der beiden angeklagten Polizisten eingebracht. Durchgeführt wird der Prozess nicht in Athen, sondern im mittelgriechischen Amfissa. Um die Sicherheit zu gewährleisten sind dort bereits mehr als 450 Polizisten aus Athen und Thessaloniki vor Ort.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Athen. Ein Jahr nach der Ermordung Alexandros Grigoropoulos durch einen Polizeibeamten kam es in Athen am gesamten Wochenende zu Unruhen. Neben den friedlichen Demonstranten, gab es autonome Gruppierungen, die ihren Protest in Form von Gewalt und Vandalismus zum Ausdruck brachten. Erste Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Autonomen ereigneten sich am Samstagabend im Athener Stadtteil Exarchia, wo Alexis vor einem Jahr durch die Kugel eines Polizisten ums Leben gekommen war.Am gesamten Wochenende waren an die 10.
Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 2