Nachdem die neofaschistische Chryssi Avgi („Goldene Morgenröte“) am Mittwoch (7.10.) per Gerichtsurteil als „kriminelle Organisation“ eingestuft worden ist, wartet die Öffentlichkeit nun gespannt auf das Strafmaß für die einzelnen Täter. Das zuständige Gericht soll noch heute (9.10.) darüber befinden; die Urteilsverkündung wird für Montag erwartet.

Freigegeben in Politik
Im griechischen Parlament sollen 60 der 300 Abgeordneten einen Waffenschein besitzen; einige davon führen sie offensichtlich immer mit sich. Der Minister für Öffentliche Ordnung und Bürgerschutz, Nikos Dendias, will nun alle vergebenen Scheine neu prüfen lassen. Anlass dafür ist ein Vorfall vom Donnerstag auf dem Athener Flughafen Eleftherios Venizelos. Als der Abgeordnete der rechtsradikalen Partei „Chryssi Avgi“, Antonis Gregos, bei einer Kontrolle vor dem Besteigen des Flugzeugs dem zuständigen Beamten seine Waffe übergeben wollte, löste sich ein Schuss. Angeblich war der Politiker der Meinung, das Magazin seiner Neun-Millimeter-Pistole sei leer.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Athen. Eine starke Explosion ereignete sich heute Morgen kurz vor 9.00 Uhr vor den Büros der rechtsradikalen Chrysi Avgi, im Athener Zentrum in der Sokratous Straße 48, im fünften Stock. 25 Minuten vor der Detonation hatte ein Unbekannter bei der Tageszeitung Eleftherotypia den Anschlag angekündigt. Kurz darauf wurden das Gebäude, ein nahe liegendes Hotel und die Straße evakuiert.
Freigegeben in Politik